Aktuelles


Pokalspiel gegen Condor endet viel zu hoch mit 1:6

9. Dezember 2018 – Nach unserer gelungenen Weihnachtsfeier zwei Tage zuvor beim HSV, nahmen wir die gute Laune und unseren starken Zusammenhalt mit in die Pokalpartie. In der 3. Runde wurde uns der Nachbar vom SC Condor zugelost, aktuell Tabellensechster der U17-Oberliga. 

Unsere Devise, 150%-Einstellung, mutig sein und auf Chancen lauern ging Anfangs gut auf. Nach dem 0:1 durch eine direkt verwandelte Ecke, konnten wir das Ergebnis nach einem blitzsauberen Konter egalisieren. Leider gab es nach Fehlern in der Defensive einen Doppelschlag zum 1:3 und ebenfalls zwei sehr unglückliche Gegentore kurz vor der Halbzeit zum 1:5.

Dies mussten die Jungs erst einmal verdauen. Denn eigentlich hatten sie alle Vorgaben des Trainers super umgesetzt. Bis auf die sehr unglücklichen Gegentore durch direkte Ecke, Innenpfosten-Fernschüsse und abgefälschte Bälle, konnten wir den Gegner von unserem Tor fernhalten und spielten immer wieder geschickt nach vorne – allerdings ohne weitere Torgefahr.

 

Tolle Moral zeigten unsere Jungs in der zweiten Halbzeit! Weiter mit erstklassiger Einstellung konnten wir allerdings das Ergebnis nur noch verteidigen. Einzige Ausnahme bildete Schuss von der Strafraumgrenze, der schließlich unsere 1:6 Niederlage besiegelte.

„Der Sieg war aufgrund der Spielanteile und Chancen natürlich verdient, allerdings ist das Ergebnis um mindestens 3 Tore zu hoch ausgefallen.“ resümierte der Trainer unserer Jungs, der besonders mit der Einstellung, nicht aber mit den Entstehungen der Gegentore zufrieden war.

 

Am Mittwoch lässt das Team das Fußball-Jahr 2018 mit dem letzten Training und einem kleinen „Kabinen-Sit in“ ausklingen bevor’s in eine knapp 4-wöchige Winterpause geht. 

Zwischen den Jahren gibt’s hier noch einen ersten Ausblick auf die Landesliga-Aufstiegsrunde im Frühjahr 2019. Der Spielplan ist inzwischen ausgelost und alle Spieltermine sind bereits auf fussball.de ersichtlich.

 

Erstes Training im neuen Jahr ist am Montag, den 7. Januar 2019. Allen Spielern, Familien und Fans wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2019!


Rahlstedter Jungs Weihnachtsfeier im Volksparkstadion

7. Dezember 2018 – In diesem Jahr haben wir unsere Weihnachtsfeier nach draußen verlegt. Am frühen Freitag-Abend verfolgten wir im Volksparkstadion den Heimsieg der Hamburger Profis gegen Paderborn. Die 50.000 Zuschauer sorgten nicht nur für gute Stimmung auf den Rängen, sondern auch für lange Staus und Wartezeiten bei der S-Bahn-Anfahrt und auf dem Weg ins Stadion. Pünktlich zu Lotto’s „Hamburg meine Perle“ saßen wir dann auf unseren Plätzen und hatten ordentlich Spaß.

Das 1:0 des HSV rundete einen gelungenen Abend ab. Und auch der viele Regen auf dem Heimweg  konnte uns die gute Stimmung nicht verderben.


Nur 4 Punkte in 3 Spielen reichen zur Endrunden-Qualifikation

25. November 2018 – Vier Punkte im Saisonfinale der Bezirksliga Vorrunde reichen uns, um die Qualifikationsrunde zu erreichen. Nach überzeugenden Leistungen zum Beginn der Serie, konnten wir leider in den letzten 3 Punktspielen nicht immer überzeugen. Das fehlen einiger Stammkräfte hat sicher dazu beigetragen, kann hier aber nur bedingt als Entschuldigung gelten. Leider spielten wir zuletzt nicht mehr den Fußball, den wir spielen können und so holten wir aus drei Spielen nur einen Sieg.

 

Ausgerechnet beim Tabellenzweiten in Sasel zeigten wir unsere mit Abstand schlechteste Leistung der Hinserie. Kein Kampfgeist, kaum kreative Spielzüge nach vorn und die wenigen Chancen nicht genutzt. So genügten dem Gegner zwei lange Bälle, um uns in der an diesem Tag unsicheren Abwehr zwei einzuschenken. Schade, aber an diesem Tag klappte einfach gar nichts. Wir verloren die Tabellenführung und rutschen auf Platz 2 ab.

 

Nach 20 Tagen Spielpause, in denen wir wegen der vielen Verletzten keine Testspiele machen konnten, traten wir zuhause gegen die bis in die Haarspitzen motivierten Liga-Neulinge vom SV Alter Teichweg an. Diesmal mit guter Einstellung mussten wir lange auf das erlösende Tor warten, das sieben Minuten vor dem Abpfiff endlich fiel. Eine sehenswerte Flanke von rechts auf den langen Pfosten leitete den Treffer ein. Den Abpraller vom Torwart nutzte unsere gedankenschnellere Sturmabteilung zum entscheidenden Treffer. 3 Punkte und genügend Abstand auf Platz 4 – damit war die Qualifikation geschafft.

 

Eine Woche später laufen wir beim TURA Harksheide in der ersten Halbzeit wieder unserem eigenen Anspruch hinterher. In den zweiten 40 Minuten machen wir es deutlich besser, gewinnen die Zweikämpfe und spielen einige schöne Kombinationen nach vorne. Nach zwei Treffern  und weiteren guten Einschussmöglichkeiten für uns, scheint das Spiel vorentschieden. Warum wir die Führung wieder aus der Hand geben und TURA sogar den Siegtreffer auf dem Fuß hat, ist wahrscheinlich allen ein Rätsel. Unser Torwart hält ein paar wichtige Bälle und somit den Punkt für uns fest.

 

In der Endrunde um den Aufstieg müssen wir auf jeden Fall noch eine Schippe drauflegen. Zu Weihnachten wünschen wir uns die Genesung unserer verletzten Spieler und hoffen mit komplettem Kader in die Aufstiegsspiele gehen zu können. Aber vor den Festtagen steht noch unser Nachbarschafts-Pokal-Spiel gegen die Oberliga-Kicker vom SC Condor – und schließlich unsere Weihnachtsfeier im Volksparkstadion an. Zwei schöne Saison-Highlights, bei denen alle nochmal so richtig Gas geben können! 


Zwei Testspielsiege vor dem Topspiel gegen Sasel

23. Oktober 2018 – Vor dem Topspiel der Vorrunde in der 3. Bezirksliga-Staffel der Echten Rahlstedter Jungs gegen den TSV Sasel haben wir zwei Testspiele erfolgreich bestritten. 

 

Vor einer Woche gab es ein glückliches 3:2 im Heimspiel gegen den Landesligisten Grün Weiss Harburg. Ein guter Test gegen einen guten Gegner, mit sehr guten Erkenntnissen für unser Trainerteam. 

 

Letzten Samstag gewannen die Rahlstedter Jungs bei Bezirksligist Alsterbrüder dank einer sehr guten zweiten Hälfte verdient hoch mit 7:0. Bilder des Spiels hier. 

In diesem Match trug sich unser letzter Neuzugang in die Torschützenliste ein. Ugur kam erst vor 4 Wochen vom SG Aufbau Boizenburg aus Mecklenburg-Vorpommern zu uns. Er schoß 5 Tore und das, obwohl er erst zum Ende der ersten Halbzeit eingewechselt wurde. Auch Liam, der von DuWo 08 zu uns kam, traf gegen die Alsterbrüder. Inzwischen schon sein dritter Treffer. Beide sind eine klasse Verstärkung für unsere Offensive. Herzlich Willkommen Jungs, toller Einstand!

Am kommenden Sonntag geht‘s dann also in Sasel gegen den Tabellenzweiten. Anpfiff ist um 9.30 Uhr. Mit einem Sieg würden wir einen großen Schritt in Richtung Landesliga Aufstiegsrunde machen.



Weiterhin gute Form beim 8:0 gegen TuS Hamburg

23. September 2018 – Im dritten Spiel der Punkterunde war am Sonntag die 1.B von Tus Hamburg zu Gast. Die Echten Rahlstedter Jungs wollten das Spiel schnell entscheiden und gingen früh auf den Gegner. Sie eroberten und erspielten sich in der ersten Viertelstunde zahlreiche Einschussmöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben.

In Minute 16 dann das 1:0 nach einem schönen Doppelpass durch die Mitte. Nun ging es im 10-Minuten-Takt, wobei der Gegner mit einigen Kontern nicht ungefährlich war.

Mit 4:0 ging es dann hochverdient in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Wiederanpfiff ließen es die Rahlstedter dann etwas ruhiger angehen, behielten aber den Gegner gut im Griff und erzielten weiteren Tore durch tolle Kombinationen über die Außenbahnen. Am Ende lautete das Ergebnis 8:0, was auch durch die hohe Anzahl an Torchancen so in Ordnung ging.

 

Als verdienter Tabellenführer mit 9 Punkten und 22:1 Toren aus drei Spielen und mit dem Erreichen der 3. Pokalrunde gehen die Jungs in die Herbstferien.  

Bis zum nächsten Pflichtspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Sasel geht’s in eine lange Punktspielpause von 5 Wochen. In dieser Zeit sind mindestens zwei Freundschaftsspiele geplant. Eines am 13. oder 14. Oktober (Gegner noch offen). Und eins am Samstag den 20.10.2018 um 12 Uhr auswärts beim Bezirksligisten Alsterbrüder 1.B.

 

In der 3. Pokalrunde kommt es zum Derby gegen den Oberligisten vom SC Condor (1.B). Wir freuen uns auf das Nachbarschaftsduell und werden versuchen dem Favoriten ein Bein zu stellen Der Gewinner des Spiels reist in den 4. Runde zum Sieger der Partie Walddörfer gegen Buchholz. Beide Mannschaften führen derzeit souverän die U17 Landesliga Tabelle an.  


3. Pokalrunde erreicht durch 2:0-Arbeitssieg beim Walddörfer SV

16. September 2018 –  „Der frühe Vogel…“ dachte sich unser Gegner wohl, und setzte das Spiel einfach mal für 9 Uhr an. Das war aber bestimmt nicht die Lieblingszeit aller 22 Akteure auf dem Platz und so kamen beide Teams nur schwer ins Spiel. Wir hatten durch Verletzte und kurzfristige erkältungsbedingte Krankheitsausfälle nur 12 Spieler im Kader. Außerdem fehlten unsere beiden Stammkeeper.

Im Spiel war die kämpferische und läuferische Leistung in Ordnung. Fast das gesamte Geschehen spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Unsere gewohnt vielen Torchancen waren heute Mangelware. Aber dafür machten wir aus drei guten Chancen zwei Tore und zogen somit erfolgreich in die 3. Pokalrunde ein. Danach ging’s für jeden erst einmal richtig Frühstücken. 


Verdientes 3:1 beim Bramfelder SV

10. September 2018 –  Bei schönem Wetter ging es am Sonntag am Gropiusring gegen die 1.B vom Bramfelder SV. Durch unsere letzten deutlichen Ergebnisse war uns klar, dass dieses Spiel über die richtige Einstellung angegangen werden muss und wir waren auf einen laufstarken aggressiven Gegner vorbereitet.

Unser Team begann sehr konzentriert und kampfstark, so dass wir nach einer Abtastphase zu den ersten Chancen kamen. Durch einen Doppelschlag nach ca. 10 Minuten gingen wir auch folgerichtig in Führung. Trotz überlegenem Spiel und einiger guter Einschussmöglichkeiten ging es mit 2:0 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gestalteten die Bramfelder das Spiel etwas offener, aber ohne ernsthafte Gefahr für unser Tor. Mitte der zweiten Halbzeit bekamen wir das Geschehen aber wieder voll in den Griff und erzielten nach einigen 100%igen Möglichkeiten das 3:0. Bis zum Abpfiff ließen wir weitere Chancen ungenutzt liegen. Bis auf einen gefährlichen Konter und das Gegentor nach einer Ecke mit dem Schlusspfiff, ließen wir heute nichts anbrennen.


Klarer 13:0 Sieg in der ersten Pokalrunde gegen den Hoisbüttler SV

2. September 2018 – Nachdem die ersten beiden Spiele in dieser Saison gegen Bezirksligisten zweistellig ausfielen, gab es eine klare Ansage des Trainers, den Kreisligisten aus Hoisbüttel nicht zu unterschätzen. Unsere Jungs waren wie erwartet spielüberlegen, aber trotz der 5:0 Führung zur Halbzeit, konnte man mit der gezeigten Konzentration bei Torabschlüssen, Pässen und Ballannahmen nicht zufrieden sein.

In der zweiten Halbzeit war es dann etwas flüssiger und der Gegner konnte nicht mehr zulegen.

Der Endstand von 13:0 war auch in dieser Höhe gerechtfertigt.

In der 2. Pokalrunde erwartet uns nun der Bezirksligist vom Walddörfer SV (3.B) am Samstag den 15.09.2018.


Souveräner Saison-Auftakt beim 11:0 gegen die 2.B von UH Adler

26. August 2018 – Das mit Spannung erwartete erste Punktspiel war bereits zur Halbzeit entschieden. Unsere Jungs führten nach sehr konzentrierter Leistung in allen Mannschaftsteilen völlig verdient mit 5:0 zur Halbzeit. Wie schon bei unserem Freundschaftsspiel gegen Lurup gab unser Trainer die Devise aus: "Weiter Gas geben, nicht nachlassen, hinten zu Null und vorne treffen!" Gesagt getan, am Ende stand ein klares 11:0 auf unserer neuen Anzeigetafel – das zweite mal innerhalb einer Woche!

 

Erstmals wurden alle unsere 5 Neuzugänge eingesetzt – und es war, als wären sie schon immer dabei gewesen. 

 

Ganz neu im Team ist Liam, den wir wegen unserer noch immer prikären Verletzungssituation unter der Woche verpflichteten. Liam kommt vom TSV Duwo 08, überzeugte uns nach nur zwei Trainingseinheiten und schaffte es gleich in den Kader für dieses Spiel. Zum krönenden Abschluss seines Blitzstarts erzielte er den Treffer zum 11:0 Endstand. Herzlich Willkommen, Liam!


RSC Stickertausch auf Stickermanager.com und bei EDEKA Struve

25. August 2018 – Alle Sammler der RSC Sticker können ihre Doppelten ab sofort auch online tauschen. Das RSC StickerStars Team hat das Album jetzt bei stickermanager.com freischalten lassen.

 

Wer sich auf der Online-Plattform einloggt, kann dort seine Stickersammlung verwalten, Doppelte anbieten und Tauschgeschäfte vereinbaren. Der Austausch der Sticker erfolgt dann persönlich beim RSC oder auf dem Postweg.

Wer Hilfe braucht, findet diese in den FAQs der Website.
Viel Spaß  beim Reinfuchsen!

 

Wer den direkten persönlichen Austausch bevorzugt, trifft tauschwillige RSC Stickersammler bei den Tauschbörsen von EDEKA Struve am 15. September, 20. Oktober und 2. November – jeweils von 16 bis 18 Uhr im EDEKA Struve Markt im Rahlstedt Center.


Klarer 11:0 Sieg beim heißen Saisontest gegen dezimierte Luruper

19. August 2018 – An diesem Sonntag hatten wir den Bezirksligisten SV Lurup zu Gast. Die Luruper sind in unserer Nachbarstaffel und streben ebenfalls den Landesliga-Aufstieg an. Leider reiste das Team mit nur 10 Spielern an, so dass wir ebenfalls nur 10 Spieler aufstellten und drei Kicker auf die Ersatzbank setzten.

Das Spiel nahm nur langsam an Fahrt auf. Wir wussten noch nicht, wie weit wir sind und Lurup wollte Kräfte sparen. Nach 10 Minuten des Abtastens erspielten wir uns Chancen im Minutentakt, die aber alle ungenutzt blieben. Durch das heiße Wetter gab es nach 20 Minuten eine kurze Trinkpause, in der unser Trainer wohl die richtigen Worte fand. Denn dann ging es Schlag auf Schlag. Bereits 50 Sekunden nach Wiederanpfiff führten wir nach einem schönen Solo 1:0. Bis zur Halbzeit erzielten wir noch fünf weitere schöne Tore zum hochverdienten Halbzeitstand von 6:0.

Mit der Devise, konzentriert bleiben, weiter nach vorne Spielen und weitere Torchancen nutzen, ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Bei Lurup schwanden die Kräfte und wir gaben weiter Gas und erzielten 5 weitere Tore, bis das Spiel beim Stand von 11:0 abgepfiffen wurde. Natürlich war unser Cheftrainer mit dem Test zufrieden, hätte aber gerne etwas mehr Gegenwehr des Gegners gehabt.


Erfolgreiches Trainingslager im Ostsee-Trainingscamp Schönberg

13. August 2018 – Mit 15 Spielern aus unserem zu dem Zeitpunkt noch 19-Mann-Kader, starteten wir unser dreitägiges Trainingslager. Im optimal ausgestattete Ostsee-Trainingscamp (4er-Appartements, Grillplatz, Soccerhalle, Fittnessraum, Tennis- und Rasenplätze direkt neben dem Camp) war zwar schon etwas in die Jahre gekommen, bot aber letztlich alles für eine gute Vorbereitung. So verbrachten wir drei tolle Tage mit intensiven Trainingseinheiten, wunderbaren Morgenläufen, Super-Stimmung und einem entspannten Abend beim „Baltic Beach Days“ Fest am Schöneberger Strand.

 

Leider blieb uns unser Verletzungspech aus der Vorsaison treu. Neben den drei schon  verletzt angereisten Spielern kamen gleich nach der ersten Einheit zwei Spieler hinzu. Aber auch diese Situation meisterten wir und eröffneten kurzerhand eine zweite Trainingsgruppe, die sich im Open Air-Fitness-Parcours, im Fitnessstudio und mit Stretchings im Rahmen ihrer Möglichkeiten fit hielt bzw. rekonvaleszierte.

  

"Die Einstellung und Stimmung im Team, sowie die sofortige Integration der mitgereisten Neuzugänge, zeigte einmal mehr, was für tolle Jungs wir haben!", freute sich unser Führungstrio.

 

Unsere Jungs und Eltern finden Bilder vom Trainingslager in Kürze hier...


Dünne Besetzung beim Trainingsauftakt

9. August 2018 – Am 30. Juli stand unser Trainerteam in den Startlöchern und wollte mit Elan in die Saisonvorbereitung starten. Das Saisonziel Landesliga-Wiederaufstieg wurde schon einen Tag nach dem unglücklichen Abstieg ausgerufen, jetzt sollte der Startschuss gegeben werden. Aber leider standen nur sechs fitte Spieler zur Verfügung. Die vielen Urlauber und weiterhin einige Dauerverletzte aus der Vorsaison machten einem ordentlichen Trainingsstart einen Strich durch die Rechnung. 

Am 1. August dann der zweite Versuch. Mit vollem Engagement ging’s endlich los – zwar standen wiederum nur sieben Spieler auf dem Platz, aber der Anfang war gemacht. Da sich das Lazarett aber nicht lichtete und viel Jungs weiterhin nicht in Hamburg waren, wurden aus den geplanten fünf Trainingseinheiten vor dem Trainingslager erst einmal nur zwei.


Kick-Off-Party zur Stickerstars-Erscheinung und "Kunstrasen 2"-Eröffnung am 25.8.

20. August/15. Juli 2018 – Am 25.8. erscheint das erste eigene Sticker-Album des Rahlstedter SC. Unter dem Motto. „Dein Verein. Dein Album." darf in nächsten Wochen gesammelt, getauscht und eingeklebt werden, bis das Heft voll ist. 

 

Seit Juni haben sich rund 500 Spieler und Verantwortliche aus zahlreichen Teams unseres Vereins fotografieren lassen. Das RSC Projektteam aus Vorstand Marc Ahlers, Jugendwart Matthias Neißendorfer und unserem Betreuer Christian Hamel hat zusammen mit der Firma StickerStars viele Stunden investiert, jedes Bild an die richtige Stelle zu bringen. Am kommenden Samstag, den 25. August 2018 wird das Album im Rahmen der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes erstmal verkauft. 

 

Das Programm:

14.30 Empfang und Reden auf und vor der Terrasse unseres Vereinsheims.

15.30 Anstoß des Landesliga-Spiels RSC 1 vs. Voran Ohe 1 

16.00 Start der Stickerstars-Aktion vor der Geschäftsstelle.

ab ca. 17.30 Abendprogramm mit Live-Musik, Imbiss- und Bierwagen 

 

Die Stickertütchen werden anschließend beim Rahlstedter EDEKA Markt Struve im Rahlstedt Center zu kaufen sein. Unser Team wird mit den Sticker-Nummern 95 bis 117 weit vorn im Heft zu finden sein. Unser Innenverteidiger Bendix ist zusammen mit anderen RSC Junioren auf der Titelseite des Heftes zu sehen.


Sporttotal.tv zeigt Spiele des Rahlstedter SC live im Internet.

30. Juli 2018 – Der Rahlstedter SC ist ab sofort neuer Partner der Internet-Plattform Sporttotal.tv. Am Spielfeld unseres neuen Kunstrasenplatzes 2 im Sportpark Rahlstedt ist in der Sommerpause eine wetterfeste 180-Grad-HD-Kamera des Unternehmens installiert worden. Geplant ist, dass alle Landesliga- und Pokal-Heimspiele unserer ersten Herren live und kostenlos im Internet gezeigt werden.

 

Das Beste: Die Spiele werden nicht nur live, sondern auch zeitversetzt als On-Demand-Videos verfügbar sein. Sehen kann man sie am PC, Tablet oder Smartphone auf der Website sporttotal.tv und über die Apps für iOS und Android.

Die Kamera hat vier Linsen und erkennt, wo sich der Ball befindet. Dem Spielgeschehen wird vollautomatisiert gefolgt. Die Perspektive des Spiels kann jeder Nutzer in der App selbst wählen. Fans können ihre Lieblings-Szenen selbst schneiden und mit einem Klick direkt auf Facebook, via WhatsApp oder in anderen Netzwerken teilen - und das schon während des Live-Spiels.

 

Marc Ahlers, Vorstand des Rahlstedter SC: „Durch die Zusammenarbeit mit Sporttotal steigern wir die Attraktivität unseres Clubs – und wer bei einem Spiel mal nicht in Rahlstedt dabeisein kann, ist trotzdem live dabei. Die Übertragung im Web wird aber niemals das Live-Erlebnis am Fussball-Platz ersetzen. Das gilt für die Landesliga genauso wie in den Profiligen, die auf Sky übertragen werden. Deshalb lohnt es sich weiterhin ins Stadion zu kommen.“

 

Auftakt der Übertragungen ist am Freitag, den 3. August um 19.30 Uhr zum Landesliga Heimspielauftakt gegen Altengamme.

 

Sporttotal.tv stattet gemeinsam mit den regionalen Fussball-Verbänden die Vereine der 4. bis 6. Amateuerligen aus. Bis Ende 2019 sollen rund 3.000 Vereine im Netzwerk sein. Die Plattform hat eine Kooperation mit dem DFB. Mit Fussball.de ist außerdem das größte Amateurfußball-Portal an Bord.

Das Unternehmen refinanziert sich über Sponsoring und Werbung, deshalb sind die Kamera-Installation für den Verein und die Live-Bilder für die Zuschauer kostenlos. Medienpartner ist die BILD. Einmal pro Woche zeigt sie online die Höhepunkte aus dem sporttotal.tv-Angebot in einem eigenem Highlight-Format. Dazu berichtet die Tageszeitung Fußball-BILD wöchentlich und bundesweit über einen herausragenden Spieler des vergangenen sporttotal.tv-Spieltags.


Starke Staffel kämpft um die Teilnahme zur Landesliga-Quali-Runde.

11. Juli 2018 – Die Bezirksliga-Staffeln sind ausgelost. Die Echten Rahlstedter Jungs spielen in der Staffel 3 u.a. gegen den TSV Sasel und TUS Hamburg, die im Frühjahr in der Landesliga-Qualifikation gespielt haben, allerdings mit dem Aufstieg nichts zu tun hatten. Mit Bramfeld und Harksheide stehen zwei weitere gute Bezirksligisten als Gegner an. Unser Auftakt-Match bestreiten wir gegen die 2. B des Oberliga-Aufsteigers UH-Adler. Gänzlich unbekannt und schwer einzuschätzen ist die 1. B-Junioren des erst 2017 gegründeten SV Alter Teichweg.


Vier Neuzugänge verstärken unser Team!

1. Juli 2018 – Mit Marjan, Nathanael, Daniel und Luc verstärken gleich vier Neuzugänge unser Team. Marijan kommt aus der B-Junioren Oberliga des SC Condor zu uns. Daniel hat letzte Saison beim MSV Hamburg um den Landesliga-Aufstieg gekämpft. Nath und Luc konnten wir aus der Bezirksliga-Mannschaft unseres Nachbarn SC Condor für unsere Mannschaft gewinnen. Sie alle haben das Trainerteam im Probetraining schnell überzeugt und werden insbesondere unsere defensive Stabilität ausbauen, zumal wir hier die meisten Abgänge zu verzeichnen hatten. Herzlich willkommen bei den ECHTEN RAHLSTEDTER JUNGS!


Versöhnlicher Saisonabschluss – Sieg, Ehrungen & Grillfeier

30. Juni 2018 – Nach unserem verpassten Landesliga-Klassenerhalt brauchte das Trainer-Trio drei intensive Wochen der Planung, um die Echten Rahlstedter Jungs für das Ziel Wiederaufstieg zu formieren. Nach diversen Abgängen konnte der Großteil des Kaders gehalten werden – inklusive vieler Stammspieler. Auf den vakanten Positionen wurden gute Neuzugänge verpflichtet. 

„Kader komplett!“ hieß es dann am Freitag vor der traditionellen Saison-Abschlussfeier vom Trainerteam. „Wenn sich die Gelegenheit noch bietet, holen wir noch einen starken Stürmer ins Team.“ 

 

Am Sonntag, den 24. Juni trafen sich dann das Team mit allen Familien zum Saisonausklang. Vor der Grillfeier konnten die Jungs nochmal zeigen was in ihnen steckt und haben mit einem klaren und unterhaltsamen 7:2 gegen den TSV Glinde die Feierlichkeiten gebührend eingeläutet. Bei einem tollen und bunt gemischten Buffet wurde auf der Terrasse unseres Vereinshauses gegrillt. Im „offiziellen Teil“ der Feier gab es diverse Ehrungen für die vielen tatkräftigen Supporter aus dem Elternkreis. Emotionales Highlight war die Ehrung von 6 Spielern, die bereits seit 10 Jahren in unserem Team bzw. im Verein des Rahlstedter SC aktiv sind. Auch Trainer Thomas wurde zu seinem 10-jährigen Jubiläum ausgezeichnet.  

 

Unvergessen bleiben wird die Verabschiedung von Verteidiger Festus, der ebenfalls seit frühester Kindheit ein echter Rahlstedter Jung ist, den es nun aber in die Oberliga zum SC Condor zieht. Unter tosendem Applaus wurde er kurz vor dem Abpfiff ausgewechselt. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde er wie auch die weiteren Abgänge festlich verabschiedet.

  

Abschlussspiel gemeistert, Abschlussfeier genossen, Spielerplanung abgeschlossen – jetzt geht es für alle in die verdiente Sommerpause.

 

Wir wünschen allen Spielern und Familien unseres Teams eine erholsame Fußballpause und freuen uns riesig auf die neue Saison!


Bist du ein Knipser? – Dann komm an Bord!

29. Juni 2018 – Wir suchen noch einen leistungsorientierten Stürmer, Jahrgang 2002 oder 2003 für die neue Saison.

Unser Ziel ist der Wiederaufstieg in die Landesliga. Dafür haben wir unseren starken Kader aus der letzten Saison durch 4 Neuzugänge verstärkt. 

 

Auch darüber hinaus ist unser Team sehr gut aufgestellt: Unser Hauptsponsor metronom finanziert die Bekleidung, der RSC hat soeben seinen zweiten Kunstrasenplatz fertiggestellt und Mitte August geht’s für unser Team ins lange Trainingslager-Wochenende.

 

Wenn du Interesse hast wende dich bitte an unseren Trainer Thomas Janthur (Telefon 0160/787 96 17).


Kein Glück – Abstieg nach kuriosem Saisonverlauf und 4 Pleiten in Serie.

21. Juni 2018 – Unglücklicher kann ein Saisonfinale sicher nicht laufen. Nach 4 Niederlagen in Serie steigt unser Team am letzten Spieltag als Tabellenvorletzter aus der Landesliga ab.

 

Ein Saisonrückblick: Wir starteten als zweiter Aufsteiger mit 4 Punkten nach 2 Spielen gegen Appen (2:1) und HEBC (2:2) prima in die Saison.

Gegen die beiden Aufstiegsaspiranten ETV (0:7) und SCVM (2:3) gab es die ersten Niederlagen. Gegen ETV noch klar und verdient geschlagen, konnten wir gegen SCVM überzeugen und verloren nur äußerst knapp.

Gegen Holsatia (2:4) verloren wir zu Hause nach völlig verschlafener erster Halbzeit. Dann eine überragende Partie bei SCALA (1:1), bei der wir spielerisch und vor allem kämpferisch überzeugen konnten.

 

Nach den Herbstferien wurde der Kader immer wieder durch Krankheitsausfälle einiger wichtiger Spieler dezimiert, was sich auf dem Platz durch ein Leistungs-auf-und-ab niederschlug: Beim 2:4 gegen Germania hielten wir lange gut mit, mussten aber der Kaltschnäuzigkeit des Gegners Tribut zollen. Bei unserem 4:2 Heimsieg gegen SVCN spielten wir überragend und hatten Torchancen für zwei Spiele. Dagegen verloren wir im letzten Spiel der Hinrunde sang und klanglos mit 0:6 bei UH-Adler, wobei wir verletzungsbedingt die letzten Minuten mit 9 Spielern agierten.

 

Als Aufsteiger mit 8 Punkten auf Platz 6 die Hinserie beendet, das konnte sich sehen lassen und wir gingen zuversichtlich in die Rückserie. Noch konnten wir unsere zwei langzeitverletzten Stammkräfte aus Abwehr und Mittelfeld verkraften.

 

Im neuen Jahr folgte ein Wetter-Verletzung-Krankheits-Mix, mit dem andere Teams sicher auch zu kämpfen hatten, aber in dieser Form hatte das keiner von uns zuvor erlebt.

Zu den zwei Langzeitverletzten gesellten sich mit Bänderrissen und rausgesprungener Kniescheibe drei weitere Stammkräfte. Zudem hatten wir im Januar bis März ständige Grippefälle, so dass auch der Trainingsbetrieb oft stark dezimiert war.

 

In der Nacht vor dem Rückrundenspiel gegen HEBC (2:3) verwandelte sich der Sportpark Rahlstedt in eine weiße Schneelandschaft. Keine Frage, gleiche Bedingungen für beide Teams – aber leider fielen zwei der drei Gegentore wieder einmal unglücklich durch den rutschigen Boden.

 

Bei ETV (1:6) ebenfalls auf Schnee, bekamen wir nach ansprechender Leistung eine klar verdiente Niederlage gegen den "Klassenprimus".

 

Durch eine Absageflut der nächsten Partien wegen schlechten Wetters in Appen (Rasen), gegen SCVM und bei Holsatia (Rasen) wurden alle Partien in den Mai verlegt. Einige leider in die Hamburger Schulferien, womit wieder nicht „alle Mann an Bord“ waren. 

Vorher kam aber SCALA in den Rahlstedter Sportpark und unsere Jungs zeigten endlich wie es gehen kann: einen 1:2 Rückstand aufgeholt und mit gut vorgetragenen Kontern das Spiel gedreht und unter riesigem Jubel aller 3:2 verdient gewonnen.

Nur eine Woche später hatten wir Germania Schnelsen zu Gast. Wieder ersatzgeschwächt lieferten wir den Germanen eine Abwehrschlacht. Bis zur 71. Minute hielten wir bravourös das 0:0, bis ein Fernschuss zum 0:1 bei uns einschlug. Alle dachten das wars... aber mit den letzten Kräften und unserer einzigen guten Chance im Spiel erzielten wir nach einem Konter den mehr als glücklichen Ausgleich – 2 Minuten vor Schluss! Der Sportpark stand Kopf..., tja bis uns das kurz erhaschte Glück mal wieder verließ! Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Schnelsen nach einem Misverständnis in unserer Defensive den Siegtreffer zum 1:2.

 

Mit der Moral aus diesen beiden spielen fuhren wir Ende April zum Tabellenletzten SVCN. Dieser überraschte uns, nach Monaten erstmals wieder in Bestbesetzung und mit neuem Trainer, mit einer starken „Hurra-wir-leben-noch-Partie“. Curslack gewinnt auf eigenem Platz völlig verdient mit 3:0. Überflüssig zu erwähnen, das wir wieder mal nur 11 fitte Spieler und drei angeschlagene Spieler auf der Bank hatten. Schon Routine.

 

Das Heimspiel gegen SCVM Anfang Mai dominiert der Aufstiegsanwärter erst in der zweiten Hälfte. Nach völlig unbegründeten 5 Minuten Nachspielzeit trifft unser Gast kurz vor der Halbzeit zum 2:0. Ein Rückstand der für unser dezimiertes Team gegen den Ex-Oberligisten nicht mehr aufzuholen war und in der zweiten Hälfte noch deutlich erhöht wird.

 

Am darauf folgenden Wochenende kommt es zum 6-Punkte-Spiel in Appen. Wir dominieren die kampfbetonte Partie über weite Teile, machen aber trotz guter Möglichkeiten kein Tor. Unser Gegner hat kaum echte Torchancen. Zu allem Überfluss scheiden zur Halbzeit erneut zwei wichtige Spieler verletzt aus. Als wir Mitte der zweiten Halbzeit nochmal den Druck erhöhen, trifft Appen plötzlich mit einem Sonntagsschuss aus dem Nichts gegen unseren guten Feldspieler-Ersatz-Torwart in den Winkel. Fortan macht Appen hinten alles dicht und gewinnt in einem Spiel mit vielen ungeahndeten Fouls am Ende unverdient mit 1:0.

 

Beim Nachholspiel in Elmshorn erleben wir an einem Dienstag Abend den schwärzesten Tag der Saison. Obwohl wir stark starten, aber leider auch hier unsere klarsten Torchancen nicht nutzen, führt Holsatia nach 25 Minuten 3:1. Gegen die schnell ausgeführten Angriffe der wiedererstarkten Gastgeber fanden wir kein Mittel. Trotz Aufbäumens in der zweiten Hälfte mit dem schnellen Anschlustreffer zum 2:4 gelingt es nicht, das Spiel zu drehen. Am Ende verlieren wir viel zu hoch mit 2:6.

 

Am letzten Spieltag stehen wir erstmals auf einem Abstiegsplatz – und mit dem Rücken zur Wand. Aufstiegsaspirant UH Adler braucht noch einen Sieg, um sicher in die Oberliga zu gehen. Wir brauchen 3 Punkte und müssen gegenüber TuS Appen 7 Tore gut machen. Appen verliert tatsächlich 0:7 gegen Scala und unsere Jungs zeigen eines ihrer besten Saisonleistungen. Allerdings steht es zur Halbzeit 0:2 – wieder ein Treffer in der Nachspielzeit vor dem Pausenpfiff. Wieder kein Glück für unsere Offensive, die beim Stand von 0:0 zweimal Aluminium trifft. In den zweiten 40 Minuten erleben die Rahlstedter Eltern und Fans wie sich die Jungs kämpferisch und spielerisch aufbäumen und auftreten, wie ein arrivierter Landesligist. Der Anschlusstreffer in der 50. Minute lässt alle noch einmal hoffen. Doch UH lässt sich das Spiel nicht mehr nehmen und bringt die Führung über die Zeit.

Somit steigen wir nach nur einer Saison in der zweithöchsten Hamburger Spielklasse wieder in die Bezirksliga ab.

 

Fazit: Leider waren wir von Beginn der Saison an vom Verletzungspech verfolgt. Viele Stammspieler unserer Aufstiegssaison haben uns dieses Jahr zeitweise oder sogar dauerhaft gefehlt. So fehlte uns bei einigen entscheidenden Spielen die Qualität auch über 80 Minuten spielerisch Volldampf zu geben und nach einem Rückstand auch noch einmal zurückzukommen.

Im Saisonfinale hat uns beim 1:2 gegen Germania, 0:1 gegen Appen und beim 1:2 gegen Adler auch einfach das Glück gefehlt. Dass dann die Konkurrenz plötzlich zu alter Form aufläuft und zu punkten anfängt, hat uns am Ende den Klassenerhalt gekostet.

 

Allerdings: Man sagt ja, wer am Ende einer langen Saison auf einem Abstiegsplatz steht hat es auch verdient. Man sagt aber auch, Glück und Pech gleichen sich in einer Saison aus! Das Quäntchen Glück, das wir besonders in den knappen Spielen benötigt hätten, hatten wir in dieser Saison leider… fast nie. Auch die vielen Ausfälle sollen nur bedingt gelten, da wir in vielen Spielen auch die klarsten Möglichkeiten nicht genutzt haben und auch in der Defensive das ein oder andere Tor kassiert haben.

 

Unsere Mannschaft hat trotzdem bis zum letzten Spieltag Zusammenhalt und Teamgeist bewiesen. Besonders hervorzuheben sind die vielen Spieler, die trotz aller Schwächungen und Rückschläge unerlässlich trainiert, gekämpft und sich „reingehauen“ haben. 

Wie heisst es so schön, in jeder Niederlage liegt auch ein Sieg – und wir haben als Team in dieser Saison auch Erfahrungen gewonnen, die uns zukünftig nur stärker machen werden.

 

Jetzt werden die Weichen für die neue Saison gestellt, in der wir wieder angreifen werden! 


WIR suchEN Verstärkung für DEN sofortigen Wiederaufstieg!

5. Juni 2018 – Die Echten Rahlstedter Jungs suchen ab sofort Verstärkung für ihr Team. Trotz vieler Verletzungsausfälle hat unsere Mannschaft letzte Saison Zusammenhalt und Teamgeist bewiesen, den Klassenerhalt aber knapp verpasst. Nun planen wir den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga. Dafür wollen wir uns noch vor der Sommerpause optimal aufstellen. 
Die Rahmenbedingungen passen: Unser Hauptsponsor metronom finanziert unsere Bekleidung, unser Verein hat soeben seinen zweiten Kunstrasenplatz eröffnet und Mitte August geht’s für unser Team ins lange Trainingslager-Wochenende.

 

Interessierte, leistungsorientierte Spieler (Jahrgang 2002 oder 2003) haben die Möglichkeit, unser Team bei einem Probetraining kennenzulernen.

 

Bitte setzt euch dazu direkt mit unserem Trainer Thomas Janthur in Verbindung (Telefon 0160/787 96 17).


STICKERSTARS: Der RSC bekommt sein eigenes Sticker-Sammelheft!

2. Mai 2018 – Ein Kindheitstraum wird wahr! Gemeinsam mit der Firma StickerStars veröffentlicht der Rahlstedter SC sein eigenes Stickeralbum mit Stickerpacks zum Sammeln, Tauschen und Einkleben. Das Album enthält Spielerfotos unserer Top-Teams und aller RSC Jugend-Mannschaften, die daran teilnehmen wollen. Der Verkauf der Sticker wird im August 2018 im Rahlstedter EDEKA Markt Struve starten.

 

Das Sammelalbum wird im Starterpaket, inkl. 5 Sticker-Paketen, 5 € kosten. Davon geht 1 € an den RSC. Ein Sticker-Pack (5 Sticker) wird dann für 80 Cent erhältlich sein. Zum Verkaufsstart planen wir eine tolle Auftakt-Party im Sportpark Rahlstedt. Dank der Unterstützung von Sponsoren entstehen dem Verein keine Kosten für die Herstellung der Alben und Sticker.

 

Auch unser Team wird im Heft erscheinen. Obwohl unsere Jungs aus der Zielgruppe sicher herausgewachsen sind, lassen sie sich als eines von 5 Leistungsteams unserer Jugend natürlich gern Sammeln, Tauschen und Einkleben und werden so zu „echten Stars“ unseres Vereins! 😉

 


Unglückliche Niederlage – knappes 1:2 gegen Germania Schnelsen

23. April 2018 – In dieser Saison ist personell bei uns „der Wurm drin“. Wieder mußten zwei wichtige Spieler kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Dazu kommen noch unsere Langzeitverletzten. So sind wir Woche für Woche gezwungen, unser Team umzustellen. 

Und leider gehen wir auch aus dieser Partie wieder mit zwei angeschlagenen Spielern.

Aber all diese Unwägbarkeiten hindern unsere Jungs nicht daran, mit einer tollen Moral und unermüdlichem Einsatz die Spiele zu bestreiten. So auch an diesem Sonntag.

 

Gegner diesmal: Aufstiegsaspirant Germania Schnelsen. Eigentlich schon letzte Landesliga-Saison als Tabellenzweiter in die Oberliga aufgestiegen, dann aber noch an der Konstellation der vielen Regionalliga-Absteiger gescheitert. Dieses Jahr der Druck für Germania also umso höher… 

 

Aber auch wir wollten punkten. Zumal unser Konkurrent TuS Appen am Vortag beim SCVM überraschend gewonnen hatte.

Schnelsen mit der besseren Spielanlage, erarbeitete sich die ein oder andere gute bis sehr gute Möglichkeit in der ersten Halbzeit. Wir konnten uns teilweise gut befreien und das Spiel offen gestalten, allerdings ohne zwingende Torchance.

 

Mit nur zwei Mann auf der Bank und den früh angeschlagenen Spielern, drängte uns Germania im zweiten Spielabschnitt, immer mehr in unsere Hälfte. Wir mit nur noch ganz seltener Entlastung und Schnelsen mit relativ vielen Torabschlüssen, aber meist aus der Distanz.

Neun Minuten vor Schluss kam Schnelsen dann doch einmal im Fünfmeterraum schneller an den Ball – und es Stand 0:1.

 

Wer dachte, dass unsere Jungs sich jetzt aufgaben, staunte nicht schlecht. Zwei Minuten vor Spielende konnten wir einen sehenswerten Konter zum 1:1 nutzen. Der Rahlstedter Sportpark stand Kopf und wartete mit freudiger Erwartung auf den Schlusspfiff.

Aber, ein Spiel dauert eben 80 Minuten und leider konnte Schnelsen Sekunden vor dem Schlusspfiff noch den Siegtreffer erzielen.

 

Sehr bitter für unsere Jungs. Nach einem sehr intensiven Spiel mit einer an Dramatik nicht zu toppenden Schlussphase, müssen wir am Ende eine sehr unglückliche Niederlage hinnehmen.

Nach Spielanteilen und Torabschlüssen allerdings ein verdienter Sieg für unseren Gast.

 

Nächste Woche geht es für unsere Jungs zum SV Curslack-Neuengamme.


Spiel gedreht – 3:2 Sieg gegen Scala

17. April 2018 – Nachdem im Frühjahr durch das schlechte Wetter mehrere Spiele ausgefallen sind, unser Lazarett sich nicht wirklich gelichtet hat und unsere wenigen Freundschaftsspiele eher durchwachsen waren, wussten wir nicht genau wo wir leistungsmäßig stehen. Nach dem überraschenden 1:1 im Hinspiel bei Scala, wollten wir nun auf eigenem Platz an die damalige Leistung anknüpfen und den Favoriten aus Langenhorn wieder ärgern. Da wir zuletzt gegen einen Gegner aus unserer Tabellenregion verloren, wäre ein Punktgewinn umso wichtiger, für unser Ziel, den Klassenerhalt.

 

Unser Team startete gut in die Partie, stand kompakt und konnte schnell umschalten. Durch einen schönen Schuss von der Strafraumgrenze gingen die Rahlstedter Jungs verdient mit 1:0 in Führung. Das 1:1 fiel im Gewühl nach einem Eckball und das 1:2 durch ein Eigentor brachte unsere Ordnung durcheinander und der Halbzeitpfiff kam zur rechten Zeit.

 

Nun sollte sich zeigen, ob wir uns nochmal aufbäumen und den nötigen Willen zeigen. Es gelang! Das Spiel unserer Rahlstedter nun wieder besser, ohne in Hektik zu verfallen, mit dem nötigen Zugriff im Mittelfeld. Das Spiel war ausgeglichen und nahm zum Ende der Partie an Tempo zu. Nach energischem Nachsetzen im Strafraum des Gegners und anschließender passgenauer Vorarbeit, konnten wir 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielen.

 

Wer dachte, dass beide nun zufrieden den Punkt verwalten, weit gefehlt… Scala mit Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen, wollte und wir mit Hinsicht auf den Klassenerhalt mussten weiter agieren.

Das Spiel ging nun hin und her. Eine Minute vor Schluss konnte unserer Keeper einen Kopfball von Scala sensationell an die Latte lenken und im direkten Gegenzug schossen wir nach tollem Konter und Hereingabe den Ball ebenfalls an die Latte, Allerdings konnten wir den Abpraller aus kurzer Distanz zum viel umjubelten Führungstreffer über die Linie drücken. Noch eine Minute Zittern, aber mit totalem Willen und Einsatz ließen wir keine Chance mehr für den Gegner zu.

 

So fahren wir hochverdient unseren 3 Saisonsieg ein und stehen 6 Punkte vor einem Abstiegsplatz!


Zweite Niederlage in Folge – 1:6 beim ETV

12. Februar 2018 – Auf leider wieder mal verschneitem Platz ging’s auswärts gegen den „FC Bayern der U16 Landesliga“. Die 2.B des ETV führte vor diesem Spieltag die Tabelle mit 6 Punkten Vorsprung und 66 Treffern souverän an. 

Bei ungemütlichen Temperaturen und einigen Schnee- und Regenschauern trauten die vielen mitgereisten Eltern und Fans ihren Augen nicht, als wir nach wenigen Minuten in Führung gingen. Doch die Freunde währte nicht lange, und der ETV kam trotz schwieriger Platzverhältnisse in sein gewohnt gutes Spiel. Trotz einer äußerst engagierten Leistung unseres Teams stand es am Ende 6:1 für den Favoriten.

 

Obwohl der RSC in der Rückrunde noch keinen Punkt geholt hat, sieht das Team den nächsten Begegnungen positiv entgegen. Am kommenden Sonntag haben wir mit SCVM den nächsten Aufstiegsaspiranten zu Gast. Der Drittplazierte, der sich am Wochenende 2:2 unentschieden von SCALA trennte, konnte sich im Hinspiel gegen uns äußerst glücklich mit 3:2 durchsetzen. Wir freuen uns auf diese Partie!


Chance verpasst – unglückliche 2:3 Niederlage gegen HEBC

7. Februar 2018 – Endlich Rückrundenstart! Da in der letzten Woche unser erstes Punktspiel beim TuS Appen ausfiel, wollten wir an diesem Sonntag unsere ersten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einsammeln. Der Gegner hiess HEBC. Bei einem Sieg hätten wir den Abstand auf den Mitaufsteiger auf 6 Punkte erhöhen können. Das dieses Spiel auf Augenhöhe stattfinden wird, war uns klar und wir wussten was auf uns zukommt.

Leider schneite es in der Nacht und wir spielten auf einem verschneiten und rutschigen Kunstrasen im Rahlstedter Sportpark. Eigentlich kein Grund für Ausreden, da die Bedingungen für beide Teams gleich waren. Im Nachhinein aber sehr ärgerlich, da zwei unserer Gegentore durch den rutschigen Boden begünstigt wurden und unter normalen Umständen wohl nicht gefallen wären. Auch, dass wir in der ersten Halbzeit das bessere Team waren, und eigentlich mit mindestens 3:1 hätten führen müssen, half am Ende nicht. Es ging nur mit 1:1 in die Halbzeitpause.

 

In der ausgeglichenen zweiten Halbzeit rutschte unser Innenverteidiger, eigentlich als erster am Ball, auf dem rutschigen Geläuf aus und der Gegner brauchte nur noch einzunetzen. Dann aber doch noch der vielumjubelten Ausgleich zum 2:2. Postwendend folgte das 2:3. Diesen Vorsprung brachte HEBC dann über die Zeit.

 

Geknickt, aber nicht am Boden müssen wir jetzt unsere Punkte in den folgenden acht Partien holen – wie schon in der Hinrunde, als wir immerhin einen Punkt aus Eimsbüttel mitnehmen konnten. Der Abstand auf die Abstiegsplätze beträgt nun noch 3 Punkte und wir haben alles noch in eigener Hand.

"Mit der Einstellung und dem Einsatz“ seines Teams zeigte sich unser Trainer zufrieden, „nur das Resultat und der schwer bespielbare Platz“ ärgerten ihn“.

 

Nächste Woche geht es gegen den übermächtigen Gegner des ETV. Der „FC Bayern der Landesliga“ gewinnt seine Spiele in Serie und mit hohen Ergebnissen. Aber auch diese Partie muss erst noch gespielt werden und wir ergeben uns bestimmt nicht kampflos.


2. Kunstrasenplatz im Bau – Echte Rahlstedter Jungs spenden

Foto: Stephan Schaumann‎ (Facebook)
Foto: Stephan Schaumann‎ (Facebook)

17. Januar/2. Februar 2018 – Es tut sich was, im Sportpark an der Scharbeutzer Straße. Seit Dezember rollen am ehemaligen Rasenplatz an der Laufbahn die Bagger. Es entsteht ein zweiter Kunstrasenplatz. Ein riesiger Gewinn für die mehr als 50 Teams unseres Vereins, dem inzwischen größten Fussballverein der Stadt, mit mehr Mannschaften als Niendorf und Eimsbüttel.

 

Die Realisierung des neuen Platzes, nur 4 Jahre nach der Fertigstellung des „Kura 1“, wurde bereits Ende November auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen.

Vor rund einem Jahr hatte der Bezirk einen Großteil der finanziellen Mittel für den Bau eines weiteren Kunstrasenplatzes zugesagt. Der weitaus kleinere Anteil muss aus Vereinsgeldern und Spenden generiert werden. Für den letzten Restbetrag legte der Vereinsvorstand kurz vor Baubeginn ein Finanzierungskonzept vor, das ohne Gegenstimme verabschiedet wurde. 

 

Das Konzept sieht eine vertretbare Anhebung der Beiträge vor (monatlich 1,40 Euro mehr ab Januar 2018).

Mit einer weiteren Spendenaktion soll eine Summe von ca. 18.000 Euro generiert werden. Die Beteiligung ist schon jetzt imposant. In wenigen Wochen sind 6.000 Euro zusammen gekommen. Nur wenn der Gesamtbetrag nicht erreicht wird, behält sich der Verein vor, von jedem Beitragszahler eine Einmalzahlung von max. 25 Euro zu erheben. Ziel ist es aber darauf völlig zu verzichten, um die Mitglieder nicht weiter zu belasten.

Der aktuelle Spendenstand und Baufortschritt lässt auf der RSC Website "Kunstrasen 2"  verfolgen.

 

Selbstverständlich wird auch unser Landesliga-Team davon profitieren. Als eine von 5 Junioren-Leistungsmannschaften des Vereins, möchten wir uns an der Spendenaktion beteiligen und spenden als Team "ECHTE RAHLSTEDTER JUNGS". Deshalb haben wir im Januar unter den Spielern, in der Elternschaft und bei Großeltern und Freunden unseres Teams eine Spendensammlung für unseren neuen Kunstrasen gestartet.

 

Wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung. Egal wie klein oder groß mit dem Verwendungszweck "Kura 2 / Echte Rahlstedter Jungs" auf das Spendenkonto des Rahlstedter SC bei der Hamburger Sparkasse, IBAN: DE63 2005 0550 3233 3149 33.

 

Aktualisierung vom 2. Februar 2018:

Unsere Team-Spendenaktion ist seit dem 31. Januar 2018 beendet. Die Eltern, Großeltern und Spieler unseres Teams haben EUR 940 gesammelt und an den Verein gespendet. Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben!!!


Freundschaftskick statt Rückrundenstart – 5:2 gegen den HSV

30. Januar 2018 – Nach dem Ausfall unseres ersten Rückrunden-Punktspiels beim TuS Appen, konnten wir kurzfristig die 3.B Junioren des Hamburger SV für ein Freundschaftsspiel gewinnen. Diese Partie war schon letzte Woche geplant, fiel aber ebenfalls aus, weil unser Kunstrasen vereist war und das Verletzungsrisiko zu hoch gewesen wäre.

 

Die B3 des HSV ist Serien-Meister der Bezirksliga ohne Aufstieg – das Team „darf“ als U16 Breitensport-Mannschaft des HSV nicht aufsteigen. Qualitativ wäre es dazu sicher in der Lage. Der HSV hat in der 3. Runde den Landesligist Alstertal-Langenhorn mit 3:1 besiegt und in der 4. Runde nur knapp und unglücklich gegen Germania Schnelsen, ebenfalls aus der Landesliga, verloren. Zum Freundschaftsspiel bei uns waren die Rothosen mit nahezu dem kompletten Kader und einigen jüngeren Testspielern angereist.

 

Auf unserer Seite fehlten noch immer einige Langzeitverletzte und zwei weitere Stammspieler, ansonsten waren „alle Mann an Bord“. Bei trockenem und relativ mildem Wetter gab’s also beste Vorraussetzungen für ein schönes Spiel.

Trotz zum Teil ungewohnter Positionen, zu denen sich der Trainer aus internen Gründen entschloss, führten die Rahlstedter Jungs nach 25 Minuten mit 2:1, bevor die ersten Auswechslungen vorgenommen wurden. Bis zum Ende der ersten Halbzeit hatten die Zuschauer dann sogar vier sehenswerte Treffer des RSC gesehen. Mit 4:1 ging es in die Kabinen.  

 

In Halbzeit zwei waren wir zwar weiterhin überlegen, konnten aber unsere Chancen nicht nutzen. Der Anschlusstreffer zum 4:2 dann aus doppelter Hinsicht völlig unnötig, erst ein Foul an der Strafraumgrenze. Der Freistoß segelte dann durch "Freund und Feind" und landete direkt halbhoch im Netz.

 

Die Schlussminute hatte es dann nochmal in sich. Erst erzielten wir das 5:2 und im Gegenzug gab es dann einen sehr fragwürdigen Elfmeter für die Gäste, der von unserem Torhüter pariert wurde.

 

Unser Trainer zeigte sich letztendlich zufrieden. Zum einen über das kurzfristig möglich gemachte Freundschaftsspiel, aber auch mit der spielerischen Leistung seines Teams. 

Ein großes Dankeschön geht an das Team des HSV, die am Samstag ihr Bezirksliga-Spiel absolvierten und trotzdem nur einen Tag später bei uns antraten! Ebenfalls ein großen Dank an unseren Schiedsrichter-Obmann Matthias Mroch, der genauso kurzfristig die Leitung des Spiels übernahm und noch zwei Schiedsrichter-Assistenten aktivieren konnte. 

 

Nächste Woche geht es dann wieder um Landesliga-Punkte gegen HEBC. Das Hinspiel in Eimsbüttel im September endete 2:2.  Vor einem Jahr trennten sich beide Mannschaften in der Bezirksliga -Aufstiegsrunde mit 1:1. HEBC holte sich am Saisonende wegen des besseren Torverhältnisses den Meistertitel, wir wurden Zweiter und verpassten um ein Haar den Aufstieg.


Pokal-Achtelfinale erreicht – 4:2 N.V. auf Borsteler Holperrasen

15. Januar 2018 – Als Landesligist konnten wir die ersten beiden Pokalrunden aussetzen und mussten nun in der dritten Runde gegen den Bezirksligisten Borstel-Hohenrade antreten. Nachdem das Spiel, das auf Rasen angesetzt wurde, im November und Dezember letzten Jahres bereits zweimal ausfiel, konnte nun gestern endlich gespielt werden.

 

Bei herrlichem aber eiskaltem Wetter war die Stimmung, trotz des mal wieder sehr dezimierten Kaders, gut. Nach dem internen RSC-Testspiel gegen unsere 1.C (U15 Oberliga) am Freitag, standen ein 2:0 Sieg aber leider auch vier verletzte Spieler zu Buche. Mit 12 fitten und zwei angeschlagenen Jungs gingen wir das Spiel in Quickborn an. Auf holprigen und angefrorenem Geläuf taten wir uns von Anfang an schwer. Unser gewohntes Spiel konnten wir auf dem unebenen und ungewohnten Untergrund natürlich schlecht umsetzen. Außerdem fehlte die nötige Leidenschaft, um den kampfstarken Gegner zu dominieren.

Nach einem direkt verwandeltem Freistoß zum 0:1 und einem Konter kurz vor der Halbzeit zum 1:2 führten die Bosteler zur Halbzeit. Der zwischenzeitliche Ausgleich für uns, durch einen schön vorgetragenen Angriff über den Flügel, war aber viel zu wenig.

 

In Halbzeit zwei dann ein ganz anderes Team mit richtig Feuer auf dem Platz. Mit zwei neuen Spielern und einer viel offensiveren Ausrichtung setzen wir den Gegner unter Dauerdruck. Vorne mit Dauerpressing und hinten nun kompakt und sicher erspielten wir uns einige 100%ige, die aber allesamt ungenutzt blieben. Durch einen glücklichen Freistosstreffer, der „durch die Hosenträger" des sonst guten Borsteler Keepers rutschte, retteten wir uns zwar glücklich, aber hoch verdient in die Verlängerung.

 

Hier setzten wir unser aggressives Vorchecking über die gesamte Verlängerung von 2 x 10 Minuten mit Erfolg fort. Mit zwei Treffern zum letztendlich verdienten Sieg erreichten wir erstmalig mit unserem Team der 2002er das Pokal-Achtelfinale.

Da wir für die 4. Runde ein Freilos erhielten, spielen wir erst am Samstag, den 17. März zuhause gegen den Sieger der Partie Buchholz (U16 Oberliga-Tabellenletzter) gegen ETV (U16 Landesliga-Tabellenführer).

 

Das gestrige Spiel passte gut in unsere intensive Vorbereitung für unser Ziel, auch nächste Saison Landesliga-Fußball zu spielen. „Gute Konditionseinheit über 100 Minuten und auch eine gute Vorbereitung für unser erstes Rückrundenspiel gegen TuS Appen – ebenfalls auf Rasen“, zeigte sich unser Führungstrio zufrieden.

 


+++ RSC 2.B NEWS-TICKER VOM 9. JANUAR 2018 +++

Guter Trainingsauftakt: Nach erstem Warm-up schon am 5. Januar, diese Woche drei Einheiten am Montag, Mittwoch und Freitag +++ Neue Wintertrainingsanzüge sind da: Dank unserer Partner- und Sponsoren haben wir jetzt neue Anzüge fürs Training +++ Pokal oder Vorbereitung am 14. Januar: entweder Nachholspiel 3. Pokal-Runde oder (bei Pokal-Ausfall) Freundschaftsspiel gegen Düneberg 1.B +++ Vorbereitung gegen den HSV: 3.B zu Gast bei uns am 20. Januar 2018 um 15.30 Uhr +++ Neuer Terminplan: jetzt runterladen


Mit Vollgas in die Winterpause – Toller Abend auf der Kartbahn

21. Dezember 2017 – Mal mit einem stotterndem und mal mit einem „Motor“ auf Hochtouren präsentierte sich unser Team zuletzt in der Landesliga. Aber bei ihrer Team-Weihnachtsfeier zeigten sich unsere Jungs angriffsfreudig und rasten mit Vollgas über die Ralf Schumacher Kartbahn in Bispingen.

Nach einem 10-minütigem Qualifying ging es dann 20 Minuten lang um den ersten Platz.

Fast der komplette Kader inklusive Führungstrio waren dabei, was wie jedes Jahr für unseren super Zusammenhalt spricht. Anschließend wurde im Restaurant über der Indoor-Bahn gespeist und mit viel Emotionen über den Rennausgang gefachsimpelt.

Eine schöne Tradition ist längst das Fussball-Quiz, bei dem das Fachwissen unserer Jungs zu den Kategorien RSC-Verein, RSC-Landesliga, Bundesliga und FIFA per Quiz abgefragt wurde. Auch hier zeigte sich der ein oder andere als belesener Fachmann. Dass einige außer mit dem RSC-Fußball doch auch andere Interessen haben und sonst keine Fußballinformationen aufsaugen, zeigte sich allerdings auch. 

Schließlich dankte die Mannschaft dem Führungstrio – alle mit der Raute im Herzen – mit einem tollem Präsent für Rothosen-Anhänger. 

Ein rundum gelungener Abend! Ein dickes Dankeschön auch nochmal an Mike, unseren Shuttle-Service-Fahrer!

Die Jungs haben jetzt bis zum 5. Januar 2018 frei. Dann bittet unser Trainerteam die Mannschaft auf hoffentlich schneefreiem Platz zur Vorbereitung, damit es mit Volldampf in die Landesliga-Rückrunde starten kann.

 

Bilder der Feier findet ihm im geschlossenen Bereich. Das Passwort haben Spieler und Eltern per What’s App bekommen.


Klare Niederlage zum Hinrundenabschluss – 0:6 bei UH Adler

27. November 2017 – Mit Zuversicht reisten wir an die Beethovenstraße zu UH Adler. Trotz einiger Ausfälle hatten wir Hoffnung, etwas Zählbares mitzunehmen. Dass UH zu den Aufstiegsanwärtern gehört war uns bewusst, doch bisher sahen wir gegen alle Aufstiegsaspiranten gut aus. Die einzige Ausnahme bildete unsere Partie gegen ETV.

 

Aber nach der 0:6 Niederlage an diesem Wochenende sind wir wieder um eine Landesligaspiel-Erfahrung reicher. Gegen solche Gegner müssen alle unsere Stammkräfte fit bzw. anwesend sein, alle Spieler müssen 100% geben und wir müssen totale Geschlossenheit zeigen. Wie dem auch sein. Wir haken das Ergebnis schnell ab und lernen (hoffentlich) aus allen Spielen dieser anspruchsvollen Vorrunde.

 

Das Fazit aus dieser ersten Halbserie fällt dennoch positiv aus. Ziel nach unserem ersten Landesliga-Aufstieg war und ist ganz klar der Klassenerhalt. Die Vorgabe gegen die Tabellennachbarn zu punkten wurde erfüllt. 2:1 gegen Appen, 2:2 bei HEBC, 4:2 gegen SVCN. Nur beim 2:4 gegen Holsatia zeigte sich, dass eine starke Halbzeit nicht reicht…

 

Außerdem wollten wir die Aufstiegsaspiranten ärgern: Beim 0:7 gegen das künftige Regionalliga-Team vom ETV war trotz ansprechender Leistung in Halbzeit 1 nichts zu holen. Gegen SCVM (2:3) und Germania Schnelsen (2:4) zeigten wir nach starken Leistungen, dass mit etwas Glück und Cleverness mehr drin gewesen wäre. Bei SCALA erreichten wir nach einer Spitzenleistung ein hochverdientes 1:1. Hier wäre allerdings auch ein Sieg aufgrund der besseren Torchancen verdient gewesen.

 

Zum letzten Pflichtspiel des Jahres geht es am 17. Dezember im Pokalwettbewerb nach Borstel-Hohenrade. Der Jahresabschluss findet dann mit unserem gemeinsamen Weihnachtsevent wenige Tage später statt!


Wichtiger und verdienter HEIMSieg - 4:2 gegen Schlusslicht SVCN

21. November 2017 – Am Sonntag ging es gegen das erfahrene Landesliga-Team von SV Curslack-Neuengamme. Unser Gegner hatte bis dahin erst einen Punkt auf der Habenseite. Wir, mit fünf Pluspunkten, mussten nun dieses Spiel gewinnen, um etwas Abstand zu den Abstiegsplätzen zu gewinnen. Die gleiche Ausgangslage also, wie am 5. Spieltag, als wir gegen den damaligen Tabellenletzten Holsatia der mit nur einem Punkt anreiste, unser Heimspiel bitter verloren.

Aber aus unseren Fehlern gelernt, gingen unsere Jungs genau so in die Partie, wie es der Trainer vorgegeben hat. Mit Erfolg! Von Minute eins an, spielten wir mit vollem Einsatz und erspielten uns mehrere Chancen. Eine davon wurde bereits in der 8. Minute nach schöner Vorarbeit verwandelt. Zum Ende der ersten Halbzeit kam SVCN besser ins Spiel und erarbeitete sich ebenfalls Torchancen. Genau in dieser Phase netzten wir einen schnell vorgetragenen Konter zum 2:0 Pausenstand ein.

Nach der Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Nach dem 3:0 in der 56. Minute durch einen schönen Heber wähnten wir uns sicher auf der Siegerstraße, aber ein Foul im eigenen Sechzehner in der 64. Minute, führte zum Strafstoß und zum 3:1 Anschlusstreffer. Curslack nun wieder mit Hoffnung, kam aber nicht zwingend vor unser Tor und unser 4:1 nach einem schönen Fernschuss in der 75. Minute entschied die Partie. Das 4:2, zwei Minuten vor dem Abpfiff, kam zu spät für unsere Gäste.

Drei ganz wichtige Punkte unserer Jungs für den Klassenerhalt. Als Tabellensechster mit 4 Punkten Abstand auf einem Abstiegsplatz fahren wir am kommenden Wochenende nach Barmbek zu den Aufstiegsaspiranten vom UH Adler.

Am letzten Spieltag vor der Winterpause kommt es in Eimsbüttel zum Spitzenspiel zwischen dem ETV und SCVM. In der unteren Tabellenhälfte tritt HEBC zuhause gehen Holsatia an. SVCN empfängt Germania und Appen empfängt SCALA.
Für alle aus dem Pokal ausgeschiedenen Teams geht’s dann schon in die Winterpause. Alle anderen kämpfen am Wochenende vor Weihnachten noch um den Einzug ins Pokal-Achtelfinale.

 

Bilder des Spiels


Verletzungspech bleibt uns treu - trotz 2:4 ein klasse Spiel unserer Jungs

6. November 2017 – Am Samstag ging's zum nächsten Oberliga-Aufstiegsanwärter Germania Schnelsen. Wie schon gegen Alstertal-Langenhorn wollten wir auch hier etwas zählbares mitnehmen. Doch nicht zum ersten Mal in dieser Saison gab es direkt vor dem Anpfiff zwei verletzte Ausfälle zu vermelden. Während des Spiels mussten dann zwei weitere Spieler verletzungsbedingt vom Platz.

Trotz dieser vielen Umstellungen zeigten unsere Jungs von der ersten Minute an, dass dies kein Spaziergang für Germania werden sollte. Auf das 0:1 durch einen Gegentreffer nach einem Eckball für die Germanen, erzielten wir nach herrlichem Angriff den verdienten Ausgleich. Wir wähnten uns schon in der Pause, als nach einem Fehler in der Defensive die glückliche 2:1 Führung für Germania fiel. Gleich im Anschluss ging’s in die Kabinen.

Unbeeindruckt wollten wir in der zweiten Hälfte an die gute Leistung der ersten 40 Minuten anschließen. Aber hier zeigte sich dann die Erfahrung von Germania. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff erhöhten die Kicker vom Riekbornweg innerhalb von 3 Minuten auf 1:4. Kollektives Fehlverhalten im eigenen Strafraum begünstigte die klare Führung. Geknickt, aber nicht gebrochen versuchten die Rahlstedter Jungs das Ergebnis erträglicher zu gestalten. Und bereits fünf Minuten später erzielten wir nach schöner Ecke und noch schönerem Kopfball den Anschlusstreffer zum 2:4.
Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Aber es sollte kein Treffer mehr gelingen.

"Wieder einmal mehr als unzufrieden mit dem Ergebnis, aber sehr einverstanden mit der Moral, Einstellung und Spielweise unserer Jungs.“ zeigte sich das Führungstrio mit gemischten Gefühlen. „Wenn wir hier 100% fit antreten und die Leistung der ersten Hälfte über die volle Zeit bringen, gehen wir hir nicht als Verlierer vom Platz“. Hätte, wenn und aber. In zwei Wochen kommt es zum immens wichtigen Spiel gegen den Tabellenletzten SV Curslack-Neuengamme. Im letzten Heimspiel vor der Winterpause wollen die Rahlstedter Jungs punkten, um auf einem Nichtabstiegsplatz zu überwintern.

Nächste Woche geht es am Sonntag zum Pokal-Spiel zum TuS Borstel-Hohenraden in der Nähe von Quickborn. Der Bezirksligist steht in seiner Staffel zur Qualifikation für die Landesliga-Aufstiegsrunde auf Platz 2. In den ersten beiden Pokalrunden wurden Cosmos Wedel und Rantzau besiegt.


Sieg im Lokalderby – Test gegen Condor souverän 9:2 gewonnen

22. Oktober 2017 – Unser zweites Freundschaftsspiel in den Herbstferien bestritten wir gegen eines der besten Bezirksligateams in Hamburg, die 4.B des SC Condor. Es sollten wieder die Spieler zum Einsatz kommen, die in der Punktspielphase weniger häufig berücksichtigt wurden. Dazu fehlten sieben Stammkräfte, die im Urlaub oder verletzt waren. Zu allem Überfluss verletzten sich in der ersten Halbzeit noch einmal drei Spieler, so dass wir ohne weitere Wechsel das Spiel zu Ende bringen mussten.

Aber auch unser Gegner kam wegen der Urlaubszeit mit einem dezimierten Team zu uns, ergänzte sich aber durch einige Spieler aus dem Oberligateam. Dies war auch ab der ersten Minute spürbar…

Condor machte von Anfang an Druck und erspielte sich die ersten Torchancen. Die Rahlstedter Jungs waren noch gar nicht in der Partie, da mussten sie schon nach sechs Minuten den 0:1 Rückstand hinnehmen. Nach einem schönen Fernschuss trafen wir fünf Minuten später zum 1:1 Ausgleich. Als wir nun etwas besser ins Spiel kamen, gab's gleich die nächste Unaufmerksamkeit in der Defensive, die zum 1:2 in der 18. Spielminute bestraft wurde.
Nun waren aber alle wach und wir bekamen die größeren Spielanteile. Folglich erzielten wir nach herrlichen Spielzügen drei blitzsaubere Tore innerhalb von 10 Minuten zur verdienten 4:2 Pausenführung.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff das 5:2 unseres Teams und alle dachten "das Ding ist durch“. Dann aber Elfmeter für Condor und noch 30 Minuten zu spielen. Allerdings hielt unser Torwart den Elfmeter und der 3-Tore-Vorsprung blieb erhalten. Nach einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten erhöhten wir auf 7:2 und der Gegner verlor die Lust am Spiel. Das letztendliche 9:2 spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wieder, aber zeigt die Begeisterung unseres gesamten Teams über, die volle Spielzeit Gas zu geben.

Das war wieder ein super Test für unser Team. Alle Spieler machten nach anfänglichen Startschwierigkeiten ein tolles Spiel. Und der Einsatz jedes Einzelnen ist viel höher anzurechnen, als das Endergebnis.

Am kommenden Wochenende ist spielfrei und etwas Zeit für die vielen Verletzten, sich zu erholen. Am Samstag, den 4. November geht es dann nach Schnelsen, zum Landesliga-Gegner Germania.

Bilder des Spiels


Sieg mit Licht und Schatten – 6:3 im Freundschaftsspiel gegen Ahrensburg

15. Oktober 2017 – In der Ferienzeit nutzen wir die spielfreien Tage für Freundschaftsspiele, um allen Spielern die nötigen Einsatzzeiten zu geben.
Am Samstag ging es gegen den Bezirksligisten ATSV Ahrensburg 2.B. Die Ahrensburger wollen sich in dieser Spielzeit für die Aufstiegsrunde zur Landesliga qualifizieren und liegen derzeit mit 6 Punkten aus zwei Spielen auf Rang zwei.
Das Spiel begann mit einem leichten Übergewicht für uns und mit den klar besseren Torchancen. Das 1:0 für uns fiel nach einer schönen Einzelleistung. Zur richtigen Zeit dann das 2:0 nach schöner Vorarbeit über außen und in der Mitte abgestaubt. Jetzt fühlten wir uns sicher und spielten auf das 3:0. Doch ein Konter des Gegners kurz vor der Halbzeit wurde nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt. Der Elfmeter wurde unhaltbar zum 2:1 verwandelt.

In der Pause wechselten wir durch und änderten unser Spielsystem mit mehr Offensive. Prompt erzielten wir das 3:1. Durch die offene Spielweise ergaben sich aber auch Lücken in der Defensive, die zum 3:2 bestraft wurde. Aber in der Offensive flutschte es jetzt und wir erhöhten innerhalb von 15 Minuten auf 6:2. Dazu kamen noch vergebene Chancen durch Pfosten- und Lattentreffer sowie zweimal alleinstehend vor dem Tor! Kurz vor dem Ende verkürzten die Gäste nochmal zum Endstand von 6:3.

„Ein schönes Spiel mit etwas zu vielen Gegentoren“ zeigte sich unserer Coach aber trotzdem zufrieden.
Nächstes Freundschaftsspiel ist am Samstag den 21. Oktober gegen die 4. B des SC Condor. Das Match findet ebenfalls auf unserem Kunstrasen statt.


Verdientes Remis - Starkes 1:1 bei SCALA

9. Oktober 2017 –  Am Samstag waren wir bei einem weiteren Oberliga-Aufstiegskandidaten zu Gast, beim SC Alstertal-Langenhorn. Gegenüber dem letzten Wochenende war Wiedergutmachung angesagt und unsere Jungs gingen hoch motiviert in die Begegnung. Doch schon nach drei Minuten gab es einen harten Dämpfer. Eckball für SCALA, von uns unglücklich verlängert und am langen Pfosten wurde einfach nur abgestaubt. 0:1.
Der Gegner nun mit Aufwind wollte die schnelle Vorentscheidung. Das gelang aber nicht, weil unsere Jungs gut dagegen hielten.
Unbeeindruckt fingen wir an das Spiel offener zu gestalten, ließen aber einige gute Chancen liegen und gingen mit dem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.
Auch zwei Verletzungsbedingte Wechsel konnten unsere Motivation und Angriffsfreude nicht schmälern. Wir erarbeiteten uns, wie auch schon in der ersten Hälfte, gut vorgetragene Angriffe, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. SCALA blieb immer gefährlich, aber wir warfen uns in jeden Zweikampf und suchten unsere Chance im Angriff. In der 72. Minute war es dann endlich soweit. Unter lautem Jubel beklatschten unsere vielen mitgereisten Fans, sowie unsere komplette Bank einen schnellen vorgetragenen Angriff, der zum hochverdienten 1:1 abgeschlossen wurde. Beide Teams wollten den Sieg und versuchten nochmal alles, aber es blieb beim Unentschieden.
"Tolle Reaktion auf die Niederlage der letzten Woche und wieder einmal eine tolle Moral in meinem Team!“, zeigte sich der Trainer unserer Jungs sehr zufrieden.
Nach den Ferien wartet der nächste Hochkaräter auf uns. Am 4. November geht es zu Germania Schnelsen.


Start in Runde 3 – Pokal-Auftakt in Borstel-Hohenraden

9. Oktober 2017 - Als Landesligist starten wir diesmal erstmals erst in Runde 3 in den IKK-Classik-Pokalwettbewerb. Am Sonntag, den 12. November treten wir bei der 1.B des TUS Borstel-Hohenraden an. Der Bezirksligist hat sich in den ersten zwei Pokal-Runden gegen Cosmos Wedel 2.B. (3:2) und Rantzau 1.B (1:0) durchgesetzt. In seiner BZL Staffel 6 steht das Team nach zwei Siegen auf Platz 3 der 8er Gruppe.

Borstel-Hohenraden liegt übrigens bei Pinneberg. Die Anstosszeit ist noch nicht festgesetzt.

Die weiteren Pokal-Begegnungen der Landesligisten:

OL gegen LL
Germania B2 – Vorwärts Wacker B1
UH Adler B2 – SVNA B2
HEBC B2 – Harburger TB B1
Holsatia B2 – Niendorf B2

LL gegen BZL
MSV Hamburg B1  – Eimsbüttel B2
SCVM B1 – Teutonia 10 B1
HSV B3 – SCALA B2
Appen B1 – Egenbüttel B2



Verlängerung mit allen – Dank an unsere Sponsoren

9. Oktober 2017 – Nachdem unser Hauptsponsor metronom die Echten Rahlstedter Jungs zum Landesliga-Aufstieg im Sommer mit einheitlichen adidas Trainingsshirts und -shorts ausgestattet hat, haben nun auch alle Co-Sponsoren ihre Engagements verlängert und teilweise sogar großzügig erhöht.


Dank unserer Partner BBS Werbeagentur, Gothaer Generalagentur Stefan Sanchez, KFZ Reparatur Dirk Blumberg und EDEKA Feinkost Hinrichs, sowie Förderer Opa Janthur hat unser Team eine solide wirtschaftliche Grundlage, die es uns ermöglicht, auch in dieser Saison für die passende Ausstattung zu sorgen – gerade in der bevorstehenden kalten Jahreszeit.
Natürlich sind wir trotzdem bei einigen Neuanschaffungen auf die Beteiligungen der Eltern angewiesen und sind  immer auf der Suche nach weiteren Sponsor-Partnern, die uns mit Geld- oder Sachspenden ausstatten.


Nach dem Gewinn unseres neuen Textildruck-Partners Kult-Klamotten suchen wir noch einen Apotheken-Partner, der unseren Medizinkoffer auffrischt und einen Getränke-Partner, der uns einheitliche Trinkflaschen und Träger spendiert. Wir freuen uns über jede Weiterempfehlung – gerne auch aus dem Kreis der Elternschaft.

Allen Sponsoren, Partnern und Förderern ein herzliches Dankeschön! Ohne euch würde es nicht gehen!


Landesliga-Lehrgeld – 2:4 nach verschlafener erster Halbzeit

4. Oktober 2017 –  Am Sonntag empfingen wir die langjährige Landesliga-Mannschaft von Holsatia im EMTV. Zu dem schönem Wetter und somit besten Bedingungen, hofften wir auf eine gute Leistung unseres Teams.


Nach einem guten Start in die Saison mit 4 Punkten aus zwei Spielen und Niederlagen gegen zwei Aufstiegsanwärter, sollte für das Ziel Klassenerhalt wieder gepunktet werden.
Leider konnten unsere Jungs in der ersten Halbzeit nicht ihren Plan umsetzen. Immer einen Schritt zu spät und Fehler in der Defensive wurden von Holsatia gnadenlos bestraft. Eine Ecke und drei Fernschüsse führten zu einem 0:4 Rückstand zur Halbzeit. Lange Gesichter auf Rahlstedter Seite, aufgrund des sehr effektiven Spiels des Gästeteams. In diesem Spiel musste unser Team leidvoll erfahren, dass man mit halber Kraft in der Landesliga nichts gewinnen kann...

Nach der Pause dann eine ganz andere Einstellung unseres Teams, endlich bissig, hinten kompromisslos und vorne mit Zug zum Tor. Der schnelle Anschlusstreffer nach der Halbzeitpause brachte nochmal Hoffnung. Nun, mit viel Schwung und Elan, wurden diverse Chancen herausgespielt, die aber nicht verwertet werden konnten. Der Treffer zum 2:4 fünf Minuten vor Schluss kam leider zu spät.
Lerneffekt aus diesem Spiel ist hoffentlich geglückt, wir müssen immer über 100% Einsatz zeigen, um in der Landesliga mitzuhalten!

Auf ein Neues am kommenden Samstag beim SC Alstertal-Langenhorn. Ein starkes Team, das auch Chancen auf einen der Aufstiegsplätze in die Oberliga hat.


Unglückliche Niederlage - beim 2:3 bewiesen unsere Jungs tolle Moral

26. September 2017 – Am Samstag ging es gegen den zweiten Hochkaräter in der U16 Landesliga. Am Zollenspieker in den Vier- und Marschlanden erwartete uns das Team vom SCVM auf einem relativ kleinen Platz, auf dem jeder Einwurf als Flanke in den Strafraum flog.

Nach dem Oberliga-Abstieg hat sich das Team vom SCVM den direkten Wiederaufstieg vorgenommen und ging die Partie eben so forsch an. Der Gegner agierte mit vielen langen Bällen und setzte konsequent nach, so dass unsere neu formierte Abwehrkette das ein und andere Mal in Bedrängnis kam.
Nach der ersten Drangphase bekamen wir mehr Spielanteile, aber nach einer knappen Viertelstunde erzielte der Aufstiegsaspirant mit zwei langen Bällen innerhalb von 6 Minuten einen Doppelschlag zur 0:2 Führung.
Unbeeindruckt spielten unsere Jungs weiter und kamen fast im Gegenzug ebenfalls mit einem 6-Minuten-Doppelschlag zum verdienten Ausgleich! Nun war es ein ausgeglichenes Spiel zwischen den Strafräumen. Leider wähnten wir uns zu früh in der Pause, als mit dem Halbzeitpfiff ein Fernschuss vom Innenpfosten zum 2:3 ins Netz fiel. – Mal wieder ein Wechselbad der Gefühle, erst 2-Tore-Rückstand gedreht und dann wieder im Rückstand.

Mit viel Kampf und Einsatz hielten unsere Jungs in Halbzeit 2 weiter dagegen und drängten auf den Ausgleich. Mehr als ein leichtes Übergewicht und einige Eckstöße kamen nicht heraus. Dann aber Elfmeter nach einem klaren Foulspiel an uns. Leider konnte der gegnerische Keeper den Strafstoß parieren.
Nur kurz darauf gab’s Elfmeter für SCVM. Die Chance zur Vorentscheidung gegen uns. Aber auch dieser Elfer wurde gehalten – diesmal wurde unser Torwart gefeiert.
Bis zum Abfiff versuchten wir alles, um noch einen Punkt mitzunehmen, aber es sollte nicht mehr gelingen.

Sein Debüt im Team der Echten Rahlstedter Jungs gab unser zweiter Neuzugang Nemanja Andric, der von Vorwärts Wacker zum Rahlstedter SC kam und unsere Defensive verstärkt.

Trotz der Niederlage war es eine sehr engagierte Leistung unseres Teams, das in der nächsten Woche zu Hause gegen Holsatia im EMTV die nächsten Punkte für den Klassenerhalt einfahren will.

 

Bilder vom Spiel


Keine Chance gegen ETV - Klare Niederlage gegen den Spitzenreiter

20. September 2017 – Die Vorraussetzungen waren klar. Es kommt der übermächtige Gegner aus Eimsbüttel und die Rahlstedter Jungs mussten mit ihrer stärksten Elf antreten. Der Plan: Gut stehen, kämpfen bis zum Umfallen und versuchen den einen oder anderen Konter zu setzen...

Leider ging er nicht in allen Punkten auf. Zum einen hatte der RSC nicht alle Stammspieler an Bord, zu allem Überfluss mußten noch zwei angeschlagene Spiele während des Spiels ausgewechselt werden.

Nichts desto trotz boten die Jungs in der ersten Halbzeit eine sensationelle Leistung und ließen wenig bis gar nichts zu. Dazu konnten sie sich immer wieder mit schönen Spielzügen aus der Umklammerung befreien.

 

Zur Halbzeit stand es etwas unglücklich 0:2 – durch ein Kontertor und einen direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze.

Das der ETV aber andere Ziele verfolgt als wir (Regionalligaaufstieg statt Landesliga-Klassenerhalt), war dann leider kurz nach der Halbzeit erkennbar. Innerhalb von 6 Minuten erhöhten die Eimsbüttler auf 0:5! Weitere nötige Umstellungen im RSC Team und die Erkenntnis bei den Spielern, dass eine hohe Niederlage nicht zu vermeiden ist, spielten dem ETV in die Karten. So konnte der Tabellenführer seine körperliche und spielerische Überlegenheit klar ausspielen. Zum Ende stemmten sich unsere Jungs aber mit aller Kraft gegen den immer wieder anrennenden Gegner. Durch einen Abwehrfehler und einen sehenswerten 25-Meter-Schuss mussten wir noch zwei weitere Gegentore hinnehmen. 0:7.

Trotz dieser „Packung“ war der Rahlstedter Trainer, nicht mit der Zweiten, aber mit der ersten Halbzeit seines Teams zufrieden!

"Wir wussten was auf uns zukommt, nicht umsonst gewannen die Jungs vom ETV ihre ersten beiden Partien mit 5:0 und 10:1 gegen etablierte Landesligateams. Trotzdem fiel die Niederlage um 2 Tore zu hoch aus.“ resümierte er.

 

Nächstes Wochenende erwartet die Echten Rahlstedter Jungs der nächste Brocken. Auswärts treten sie beim SC Vier-und Marschlande an, die mit zu den Aufstiegsfavoriten gezählt werden müssen. Der Anfang der Woche stand zunächst mal im Zeichen der Regeneration. Das Trainerteam hofft, dass möglichst viele der angeschlagenen Spieler wieder 100% fit werden.  


Gerechte Punkteteilung - 2:2 nach 2:0 Führung gegen HEBC

11. September 2017 – Nächstes Treffen gegen unseren Aufstiegskonkurrenten aus der letzten Saison: In der Bezirksliga gab’s im Februar ein verbissen umkämpftes 1:1 auf dem Reinmüller-Platz mit vielen strittigen Szenen. Auch dieses Mal startete und endete das Spiel kurios.

 

Schon vor dem Match gab es eine Krankmeldung aus unserer Offensive, beim Aufwärmen meldeten sich zwei weitere Spieler verletzt ab und noch in der ersten Halbzeit musste der nächste angeschlagene Spieler vom Platz. Dies sollte uns aber nicht von unserem Plan abbringen. Wir begangen konzentriert, standen gut und kamen in der Anfangsphase schnell in die gegnerische Hälfte.


Nennenswerte Torchancen blieben aber aus. Zum Ende der ersten 40 Minuten neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. Etwas überraschend, aber gerechtfertigt, gab es kurz vor der Halbzeit einen Foulelfmeter für uns. Dieser wurde souverän zur 1:0 Halbzeitführung verwandelt.

In Halbzeit 2 präsentierte sich HEBC im strömenden Regen offensiver. Aber die Rahlstedter Jungs standen weiterhin gut. Durch einen fantastischen Freistoß und eine ebenso schöne Direktabnahme, die als Bogenlampe über den gegnerischen Torwart zum 2:0 ins Tor segelte, machten wir uns berechtigte Hoffnungen auf einen Dreier. Aber HEBC gab sich nicht auf, erhöhte den Druck. Mit etwas Glück für HEBC landete ein abgefälschter Freistoß von der Strafraumgrenze zum 2:1 Anschluss im Tor. Noch 12 Minuten zu spielen. HEBC nun mit Aufwind. Zum absoluten Überfluss gab es gegen uns dann noch eine rote Karte (nach dem 2:1, liebes fussball.de!). Zu zehnt mussten wir kurz vor dem Ende noch den 2:2 Ausgleich hinnehmen.

Schade, hier wäre mehr drin gewesen. Allerdings ist der Start mit 4 Punkten aus 2 Spielen ganz ordentlich.
In der nächsten Woche erwarten wir den ETV auf heimischer Anlage. Die Eimsbüttler haben in den ersten beiden Spielen zwei etablierte Landesligisten deklassiert. Somit erwartet uns schon am 3. Spieltag eines der schwersten Saisonspiele.

 

Bilder vom Spiel


Auftaktsieg zum Landesliga-Start – 2:1 gegen TuS Appen

30. Juli 2017 – Nach einem tollen Spiel und großem Kampf siegen die Echten Rahlstedter Jungs bei ihrer Landesliga-Premiere verdient mit 2:1 gegen TuS Appen. Nach anfänglichem Abtasten erspielten wir uns einige Torchancen und erzielten noch vor der Halbzeit das 1:0. Mitte der zweiten Halbzeit trafen wir noch zum 2:0 und dachten uns auf der Siegerstraße. Bis wir in der letzten Spielminute plötzlich noch das 2:1 kassierten. In der Nachspielzeit mussten wir nochmal zittern, zumal ein Rahlstedter Jung für die letzten Minuten mit einer Zeitstrafe vom Feld musste. Mit letztem Einsatz wurde auch diese überstanden und können wir uns über die ersten drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt freuen.

Premiere hatte auch ein neuer Spieler in den Reihen unseres Teams:  Zwar noch nicht im Kader, aber schon als Zuschauer dabei war Bendix, unser einziger Neuzugang für diese Saison.

Bendix kommt aus der Oberliga-Mannschaft des SC Condor und verstärkt ab sofort unsere Defensive. Er ist ein Echter Rahlstedter Jung, zumal er ebenfalls im Herzen Rahlstedts wohnt.

 

Herzlich willkommen und viel Spaß und Erfolg bei uns, Bendix!


Bilder vom Spiel


Saisonstart in Sicht – Vorbereitung mit zwei Tests und im Nordsee-Campus

30. Juli 2017 – Kaum sind die Sommerferien zu Ende, wird sie auch schon wieder losgehen, die neue Saison – unsere erste in der Landesliga. Damit es kein „Kaltstart“ wird, beginnen wir schon am 14. August wieder mit dem Training und bestreiten am Wochenende 19./20. August zwei Freundschaftsspiele.

 

Am Samstag geht es zuhause gegen Kreisligist TSV Stelle und am Sonntag zu SCVM, die gerade aus der Oberliga abgestiegen sind. Am darauffolgenden Wochenende, vom 25. bis 27. August, fährt das komplette Team ins Trainingslager nach Sankt Peter-Ording. Im Nordsee-Campus – im Herzen des beliebten Urlaubsortes – werden wir wieder mit einem guten Mix aus intensivem Training und Spaß-Einheiten u.a. am Strand und in der Dünen-Therme für einen aktiven Ferienabschluss der Jungs sorgen.

In der Landesliga erwarten uns dann ab September neun leistungsstarke Gegner, gegen die wir in Hin- und Rückrunde bis Juni 2018 je auswärts und zuhause antreten. Am Ende stehen zwei Oberliga-Aufsteiger und zwei Absteiger in die Bezirksliga fest.

 

Den Auftakt machen wir mit einem Heimspiel gegen TuS Appen. Die Appener haben im letzten Jahr als Tabellensiebter knapp die Klasse gehalten.
Gleich am 2. Spieltag treffen wir auf einen „alten Bekannten“. Im Auswärtsspiel bei HEBC wird sich zeigen, welcher Aufsteiger besser in die neue Liga startet. Beim letzten Aufeinandertreffen Mitte Februar trennten wir uns mit einem 1:1. Am Ende wurde HEBC wegen der zwei Zähler besseren Differenz Meister der Aufstiegsrunde.
Sicher einer der schwersten Gegner ist dann gleich am 17. September an der Scharbeuzer Straße zu Gast. Die 2. B vom Eimsbüttler TV. Letzte Saison haben die Eimsbüttler, deren 1.B erstmalig in der Bundesliga spielt, sagenhafte 100 Tore erzielt. Die Eimsbüttler wurden am Ende der Saison allerdings mit Punktabzug bestraft und sind nur deshalb nicht in die Oberliga aufgestiegen.
Am 4. Spieltag am 29. September geht es dann erneut gegen SCVM, mit denen wir uns dann schon einen guten Monat zuvor in der Vorbereitung gemessen haben werden.

In diesem ersten Monat werden also die ersten 12 Punkte vergeben. Man darf gespannt sein, wieviele sich die Echten Rahlstedter Jungs in diesen 4 Wochen schon sichern können. In den Oddset-Pokal steigen wir als Landesligist erst im November ein.

 

Wir freuen uns auf die Saisonvorbereitung!


Schöner Saisonabschluss - Klares 7:0 gegen die 3.C des Walddörfer SV

9. Juli 2017 – Zum letzten Freundschaftsspiel dieser Saison empfingen unsere Landesliga-Aufsteiger heute den Bezirksligameister Walddörfer SV 3.C aus der Staffel CBZL 20 (U15) ohne Aufstieg.
Bei schönem Wetter sollten nochmal alle zum Einsatz kommen, besonders diejenigen, die in den letzten Wochen weniger Spielzeit bekommen haben.
Da unsere beiden Keeper heute ausfielen, übernahmen Ansar und Lucas je eine Halbzeit die Torhüterposition. Beide machten ihre Sache super!
Nach einer 10-minütigen Abtastphase erzielten wir innerhalb von 10 Minuten drei schöne Tore, u.a. nach tollen Kombinationen. Ball erkämpft, schnelles umschalten, direktes Spiel und Tor! Mit dem Pausenpfiff erhöhten wir verdient auf 4:0.

Wie vom Trainer gefordert, reagierte das Team auf das überharte Einsteigen des Gegners mit Ballsicherheit und schnellem Spiel und erhöhte folgerichtig auf 6:0. Bezeichnend dann die Schlussminute. Unser Stürmer wird brutal im Strafraum umgetreten. Zurecht Elfmeter, zurecht das 7:0.

"Zusammengefasst ein schönes Spiel unserer Mannschaft, 7 Tore – 7 Schützen, kühlen Kopf bewahrt und Spaß gehabt!" resümierte unser Trainerteam, das sehr stolz auf die Leistung der Jungs in dieser Saison ist!
Nach der großen Saisonabschluss- und Aufstiegsfeier mit den Familien am nächsten Wochenende, geht es dann in den wohlverdienten Sommerurlaub!
 
Wir wünschen allen Fans, Familienmitgliedern und Freunden unseres Teams schöne und erholsame Urlaubstage!

Bis dann, in der Landesliga „BLL U16“ als 2. B-Jugend!


Achterbahnfahrt der Gefühle – Landesliga-Aufstieg in zweiter Instanz

3. Juli 2017 – Was für ein verrücktes Saisonfinale! Normalerweise gibt es in der Bezirksliga-Aufstiegsstaffel zur Landesliga immer zwei Aufsteiger. Aber dieses Jahr war alles anders. Denn der zweite Aufsteiger war diesmal abhängig von der Konstellation in der C-Regionalliga. Wenn dort mehr als zwei Hamburger Vereine in die B-Jugend der Oberliga Hamburg absteigen, steigt aus der Bezirksliga nur der Tabellenerste auf. Diese Situation war uns bewusst und es kam, wie wir befürchtet hatten, vor einer Woche zum Showdown am letzten Spieltag. 

 

Vor diesem letzten Spieltag beim SC Schwarzenbek standen wir punktgleich mit HEBC – aber in der Tordifferenz um vier Tore schlechter – auf Platz 2.

HEBC erwartete zeitgleich den Vorletzten aus Harburg-Rönneburg. Kurz vorher dann die überraschende Nachricht: Harburg sagte das Spiel ab und es wurde mit 3 Punkten und 3:0 Toren für HEBC gewertet.

Nachdenkliche Gesichter bei unserem Führungstrio: Vorteil, da HEBC nicht mehr als drei Tore plus addiert bekommt – oder Nachteil, weil ja auch ein Punktverlust drin gewesen wäre? Aber im Fußball ist ja bekanntlich alles möglich!

 

Genau das nahmen wir uns zum Motto und hofften auf ein 7:0 in Schwarzenbek. Denn bei Punkt- und Tordifferenzgleichheit wären wir durch die mehr geschossenen Tore Meister und direkter Aufsteiger. Mit dem fast kompletten Team und fast 40 Fans im Rücken wollten wir unser Ziel, den Landesliga-Aufstieg, unbedingt schaffen! 

Das Wetter war an diesen Tag nicht auf unserer Seite, Dauerregen und tiefer Rasen an der Schützenallee in Schwarzenbek. Das Team von Nr. 1 bis 19 hoch motiviert und top vorbereitet, ging mit sehr offensiver Aufstellung in die Partie. Der Gegner sollte gleich unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen werden. Nach drei bis vier guten Einschussmöglichkeiten erzielten wir in der 19. Minute das längst fällige 1:0. Leider schafften wir nicht, trotz guter Möglichkeiten, das Ergebnis weiter auszubauen. Es blieb beim 1:0 zur Halbzeit. 

 

Weiterhin gab es die Marschroute "Volldampf geben, aber cool bleiben und nicht hektisch werden.“ Und prompt fiel das 2:0 mit dem ersten Angriff in der 36. Minute! Fantastisch wie die Jungs an sich glaubten! Mit großem Willen und Energie ging eine Angriffswelle nach der anderen in Richtung Schwarzenbeker Tor, das mit ihrem guten Torwart und der vielbeinigen Abwehr das Tor schier vernagelte.

In der 46. Minute dann das 3:0. Noch vier Tore in 24 Minuten bei fortwährendem Dauerregen und immer schwierigerem Geläuf. Wir glaubten an uns und stürmten immer weiter. Hinten wurden die nun häufigeren Konter des Gegners in überragender Manier allesamt gestoppt und durch unsere unermüdlichen Dauerrenner im Mittelfeld, trotz des weichen und rutschigen Bodens, super nach vorne kombiniert.

Mit zwei frischen Stürmern wurde zur Schlussoffensive geblasen. Ein klares Tor in der 50. Minute wurde wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben. Und weiter ging die wilde Fahrt... In der 55. Minute dann doch das 4:0! Weitere Chancen wurden leider ausgelassen, so dass wir erst in der 67. Minute das 5:0 erzielten. Aber noch 3 Minuten und gehoffte mindestens 4 Minuten Nachspielzeit durch viele Unterbrechungen in der zweiten Halbzeit! Nun mit der Brechstange und langen Bällen wurde weiter Druck gemacht, bis der nie souveräne Schiedsrichter zur Überraschung aller nach exakt 35 Minuten das Spiel abpfiff.

 

... Erschöpfung und noch größere Enttäuschung bei unserem Team. Trotz dieser fantastischen Leistung fehlten am Ende tatsächlich zwei Törchen zu unserem Ziel ...

Nach kurzer Ansprache noch auf dem Platz, bedankte sich das Team bei den mitgereisten Fans, die uns trotzdem für eine fantastische Saison lautstark feierten. Jeder wurde abgeklatscht und aufgemuntert. Tolles Team und tolle Fans!

Beim Duschen löste sich langsam der Frust und die Jungs konnten schon wieder lachen. Glück für unser Führungstrio, die das Team, ob Aufstieg oder nicht, zum gemeinsamen Grillen direkt nach dem Spiel eingeladen hatten!

Bei ausreichend Essen und Getränken, dazu einer saisonrückblickenden Slideshow, verwöhnte unsere Führungscrew die Echten Rahlstedter Jungs!

 

Trotz der Enttäuschung hoffte unser Führungstrio noch auf die Meldungen bzw. Nichtmeldungen der Hamburger Teams für die neue Saison. Als Zweitplatzierter wären wir der erste Anwärter für die Landesliga, falls ein Oberligist nicht meldet. In diesem Fall würde dann der zweite Landesligist in die Oberliga nachrücken – und dadurch wir in die Landesliga. Oder es wird durch Nichtmeldung ein Platz in der Landesliga frei…

Und es gibt ihn doch, den Fußballgott!!!

 

Seit heute, Montag den 03.07.2017 ist es amtlich: Die 1.C des Rahlstedter SC ist in die Landesliga BLL U16 aufgestiegen!!!

Denn Oberliga-Absteiger Grün Weiß Harburg verzichtet auf eine Meldung für die Landesliga und macht somit den Platz frei für uns! Auch wenn die spontane Meister- und Aufstiegsfeier in Schwarzenbek nicht sein sollte und wir "am grünen Tisch" unser Ziel erreicht haben, so haben es unsere Jungs mehr als verdient!

 

In der Saison 2017/2018 werden die ECHTEN RAHLSTEDTER JUNGS als 2. B des Rahlstedter SC in der Landesliga BLL U16 starten!!!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, JUNGS!!!

Bilder vom Spiel

 


Meisterschafts- und Aufstiegschance gewahrt – RSC gewinnt 4:1

Die vielen Zuschauer sahen bei strahlendem Sonnenschein wieder einmal eine gute Leistung unserer Jungs, die schon in der ersten Spielminute nach einem sicher verwandelten Handelfmeter in Führung gingen. Unser Team spielte sofort stark und entschlossen nach vorn, verlor aber seinen Spielfluss, nachdem es durch Diskussionen zwischen dem Schiedsrichter und dem gegnerischen Betreuerteam zu einer Spielunterbrechung kam. In Folge dessen fiel das 1:1 nach einem Fehler in unserer Hintermannschaft. Doch Rahlstedt fackelte nicht lange und schlug nur wenige Minuten später zurück. Unser Torschütze guckte sich die Ecke – trotz des Gewimmels im Strafraum – genau aus und schob den Ball flach ins rechte Eck. Mit dieser knappen aber verdienten Führung ging es in die Halbzeit. 

 

Nach der Pause hält der Gegner weiter gut dagegen und in unserem Spiel nach vorn geht nicht viel zusammen. Die wenigen Chancen werden nicht verwertet. Ein erneuter Spielerwechsel bringt frischen Schwung. Mit einem sehenswerten Doppelschlag unserer Offensive in der 59. und 60. Minute wird das Spiel entschieden. Die Rahlstedter Jungs spielen danach tolle Torchancen heraus. Zweimal rettet Osdorf das Aluminium. Jeder Konterversuch unseres Gegners wird durch beeindruckende Sprints und konsequente Tacklings unserer Verteidigung im Keim erstickt. Auch unser Torhüter muss einmal stark parieren. 

In den letzten Minuten wurde noch einmal unermüdlich auf das Osdorfer Tor angerannt. Nach überpünktlichem Abpfiff des Schirs bleibt es aber beim 4:1, mit dem wir unsere positive Tordifferenz auf 21 ausbauen können.

 

Auf den anderen Plätzen gewinnt Spitzenreiter HEBC schon am Samstag sehr glücklich mit 2:1 beim TSV DuWo 08 und behauptet dank der Tordifferenz von 25 die Tabellenführung. Die Duvenstedter zeigten eine starke Leistung, ließen aber eine Fülle an Torchancen liegen. Ein Treffer aus der Distanz unter die Latte reicht HEBC zu einem mehr als wackligen Dreier.

Der Verfolger MSV Hamburg bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen und gewinnt klar mit 5:0 bei Harburg-Rönneburg.

 

Am letzten Spieltag geht’s für unsere Rahlstedter Jungs zum Saisonfinale nach Schwarzenbek. HEBC tritt zu Hause gegen Harburg-Rönneburg an. Der MSV spielt zuhause gegen Cosmos Wedel. Alle Spiele finden am Sonntag, den 25. Juni um 13 Uhr statt. Somit kommt es zum Fernduell dieses Trios um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga.

 

Wir freuen uns auf wieder einmal zahlreiche mitreisende Fans und Freunde unserer Mannschaft und sehen uns in Schwarzenbek in der Schützenallee!


+++ RSC 1.C News-ticker vom 14. MAI 2017 +++

+++ Last-Minute-Sieg gegen Wilhelmsburg: Mit großem Kampf drehen die Jungs das Spiel und gehen nach einem 0:2 zur Halbzeit doch noch als 3:2 Sieger vom Platz. Unser Team bleibt somit punktgleich mit HEBC auf Platz 2. +++ Spitzenreiter: HEBC gewinnt 4:0 gegen Düneberg und behauptet dank besser Tordifferenz Tabellenführerschaft +++ Verfolger: MSV bleibt Spitzenduo auf den Fersen, gewinnt 5:1 gegen DuWo 08 +++ Freundschaftsspiel am Samstag, den 27. Mai: Tabellenführer der Bezirksliga-Staffel 13 – Walddörfer SV 3.C – zu Gast in Rahlstedt +++


+++ RSC 1.C News-ticker vom 8. MAI 2017 +++

+++ „Gewinner“ des Spieltags: Echte Rahlstedter Jungs klettern auf Platz 2 +++ Punktverlust der Konkurrenz: HEBC auswärts nur 1:1 gegen TBS-Pinneberg +++ Kampflos gewonnen: das ausgefallene Spiel unserer Elf gegen Cosmos Wedel wurde nachträglich mit 3 Punkten und 3:0 Toren für uns gewertet +++ Nächster Spieltag: Wir spielen am Samstag in Wilhelmsburg, am Sonntag ist Düneberg (4.) zu Gast bei Tabellenführer HEBC und MSV Hamburg (3.) empfängt Duwo 08 (5.) +++


+++ RSC 1.C News-ticker vom 2. MAI 2017 +++

+++ 3er gegen Harburg-Rönneburg: Mit einem 4:2 Sieg klettern unsere Jungs wieder auf Platz drei der Tabelle. Nicht so konzentriert wie sonst, aber am Ende hochverdient sammelte das Team wieder wichtige Punkte und mischt weiter ganz oben mit. +++ Aktuelle Tabelle: HEBC nach 2:0 Sieg wieder Erster mit 17 Punkten. Düneberg mit einem Spiel mehr auf Platz 2 (16 Pkt.). Rahlstedter SC jetzt Dritter (15 Pkt.) überholt MSV Hamburg (13 Pkt.) +++ Nächstes Punktspiel: Sonntag, 7. Mai um 14 Uhr in Wedel gegen Cosmos +++ 


+++ RSC 1.C News-ticker vom 24. April 2017 +++

+++ Freundschaftsspiel gegen BU: Nach etwas trägem Start gewinnen die Echten Rahlstedter Jungs am Ende mit 6:0. Neuzugang Salim mit erfolgreichem Debüt und Tor zum 2:0 – nur wenige Minuten nach seiner Einwechselung. Herzlich Willkommen, Salim! Alles in allem ein guter zweiter Test, der – vermutlich wegen der eisigen Temperaturen – vor Minusrekord-Kulisse ausgetragen wurde. +++ Staffel-Ergebnisse: MSV Hamburg schlägt Tabellenführer Düneberg 4:1 und überholt uns (mit einem Spiel mehr) vorerst in der Tabelle, in der wir nun Platz 4 belegen  +++ Nächstes Punktspiel: Sonntag, den 30. April um 11 Uhr geht es zuhause gegen Harburg-Rönneburg endlich wieder um Punkte für den Aufstieg +++ Terminänderung: Neue Spieltermine bzw. -zeiten gegen Cosmos Wedel und Wilhelmsburg +++ Aktueller Terminplan: Bitte hier runterladen, ausdrucken und ins  Gesangsbuch heften. 😉 +++


+++ RSC 1.C News-ticker vom 11. April 2017 +++

+++ Unglückliches Remis: 1:1 beim TSV DuWo 08 am 6. Spieltag: nach unberechtigtem Elfmeter für DuWo (0:1) fiel unser Ausgleich erst durch einen Freistoß – über 70 Minuten waren wir die bessere Mannschaft – Pech im Abschluss und guter DuWo Keeper sorgten für Punkteteilung +++ Aktuelle Tabelle: Düneberg nach 5:1 bei Wilhelmsburg jetzt Tabellenführer – RSC hinter HEBC auf Platz 3  +++ Freundschaftsspiel gegen Condor 3.C:  erst in Halbzeit 2 überzeugte die überlegene Rahlstedter Elf – alle Spieler kamen zu ihren Einsatzzeiten und vom Trainerteam wurde einiges probiert und getestet – nach schönen Spielzügen stand es am Ende 7:2 +++ Weitere Partie: Samstag, den 22. April um 16.30 Uhr geht’s im Freundschafts-Spiel gegen die 1.C von BU, bevor wir am Sonntag, den 30. April gegen Harburg-Rönneburg wieder die Punktrunde fortsetzen  +++ Neuer Terminplan: alle Spieler bitte runterladen, ausdrucken und unter’s Kopfkissen legen. 😉 +++


+++ RSC 1.C News-ticker vom 26. März 2017 +++

+++ Ergebnisse 5. Spieltag: RSC – Düneberg 5:1, MSV Hamburg – HEBC 1:1, Schwarzenbek – Teutonia 1:3, Wilhelmsburg – Harburg-Rönneburg 2:1, Cosmos Wedel – DuWo 3:3, Osdorf – Pinneberg 3:1  +++ RSC zweiter: HEBC ist damit weiter Spitzenreiter – RSC jetzt punktgleich auf Platz 2, mit etwas schlechterem Torverhältnis +++ Thomas beim HSV: Unser Trainer war am Samstag beim HSV Trainerseminar mit HSV Jugend Offensiv-Trainer Mehdi Mahdavikia und HSV II Co-Trainer Christian Rahn +++ Weitere Partie: Sonntag, den 9. April um 15.30 Uhr geht’s im Freundschafts-Spiel gegen die 3.C des SC Condor, das ehemalige Team von Ansar und Nick +++ Keine Atempause: Das Trainerteam hat entschieden, auch in den Mai-Ferien zu trainieren. Die Jungs sollen für das Saisonfinale im Rhythmus bleiben. +++ Aktueller Terminplan: Bitte hier runterladen, ausdrucken und an den Kühlschrank kleben. 😉 +++


3. Platz – RSC 1.C mit gutem Start in die Aufstiegsrunde

7. März 2017 – Die Echten Rahlstedter Jungs gehen nach zwei Remis und zwei Siegen als Tabellendritter in die Frühjahrsferienpause und liegen nur knapp hinter den beiden begehrten Aufstiegsplätzen.

Den beiden Unentschieden zum Serienstart ließ das RSC Team zwei Siege gegen Teutonia 10 und TSB Pinneberg folgen. 

 

Schon zum Ferienende empfängt der RSC den Düneberger SV. Der Tabellenzweite hat bisher 3 Spiele gespielt und ist jedes Mal als Sieger vom Platz gegangen. Das Spiel wurde auf Samstag, den 18. März vorverlegt. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Die Echten Rahlstedter Jungs hoffen bei diesem wichtigen Match auf viele Zuschauer der breiten Anhängerschaft aus dem Freundes-, Familien- und Vereinskreis.

 


REMIS ZUM AUFTAKT - 0:0 GEGEN MSV HAMBURG

6. Februar 2017 – Bei wieder einmal nasskaltem Wetter ging es beim Auftaktspiel in die LL-Aufstiegsrunde gegen die 1.C vom MSV Hamburg. Unsere Jungs gingen hochmotiviert in die Partie und setzten größenteils die Vorgaben des Trainers um. Eine Führung zur Halbzeit wäre verdient gewesen, aber der Ball wollte einfach nicht den Weg über die Linie finden. Der MSV agierte oft mit langen Bällen und war bei Eckbällen und Standards gefährlich.

 

Man merkte beiden Teams an, dass sie mit einem Sieg in die Runde starten wollten. So war das Spiel über die komplette Spielzeit sehr intensiv und es wurde auf beiden Seiten um jeden Meter gekämpft. Am Ende blieb es, trotz einiger Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten beim 0:0.

 

"Unsere Jungs zeigten von der Nr. 1 bis 15 eine starke Teamleistung! Allerdings fehlte der letzte Schritt vor dem gegnerischen Tor", zeigte sich unser Trainer mit der Leistung des Teams zufrieden. Mit dem Ergebnis war er es nicht.

 

Nächstes Wochenende geht’s nach Eimsbüttel. Der HEBC hast sein Auftaktspiel in Wedel gewonnen.

 

Bilder vom Spiel >


STAFFEL KOMPLETT – FSV Harburg-Rönneburg weiterer Gegner

4. Februar 2017 – Die 1.C des FSV Harburg-Rönneburg sichert sich mit zwei 3:0 Siegen in den Nachholspielen gegen FC Bingöl und Dersimspor den 2. Platz der Quali-Staffel 5 und qualifiziert sich hinter dem MSV Hamburg für die Landesliga Aufstiegsrunde. 

 

Unser Spiel gegen die Harburger ist für Sonntag, den 30. April terminiert. Anstoss ist um 11 Uhr auf unserem Kunstrasenplatz.


Beginn der Aufstiegsrunde – 11 SpielE bis zur Landesliga

1. Februar 2017 – 11 von 12 Teams der Landesliga-Aufstiegsstaffel CBZL 17 (U15) stehen fest. Einzig in der Quali-Staffel 5 stehen am kommenden Wochenende noch 2 Nachholspiele an, deren Ergebnisse über den letzten Aufstiegsaspiranten entscheiden. Zeit für eine Vorschau auf die Saison und somit einen Blick auf unsere Gegner. Fein sortiert, Spieltag für Spieltag – von Februar bis Juni 2017.

 

Im kürzesten und möglicherweise kältesten Monat Februar erwartet die Teams ein heißer Start in die Aufstiegsrunde. Denn in keinem anderen Monat der Saison sind mehr Spieltage angesetzt. Falls es keine wetterbedingten Spielausfälle gibt, kann man in 4 Spielen bis zu 12 Punkte sammeln und sich vor der Skiferien-Pause ein kleines Polster verschaffen.

 

Unsere Jungs erwarten in diesen 4 Wochen zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele. Los geht’s:  

 

1. Spieltag

Unser Auftaktgegner beim Heimspiel am 5.2. ist der MSV Hamburg. Die Mümmelmannsberger wurden Erster ihrer Quali-Staffel mit 5 Siegen und einem 1 Unentschieden. Im Pokal ist der MSV im Dezember in der 3. Runde gegen Oberligist SCVM mit 2:3 ausgeschieden. Beim letzten Vergleich am 4. September 2016 gewannen wir unser Freundschaftsspiel auswärts mit 4:2. 

 

2. Spieltag

Am Wochenende drauf geht’s am 11.2. zum ersten Auswärtsspiel nach Eimsbüttel. Der HEBC wurde mit 14 Punkten Erster der Herbst-Staffel  (4 Siege, 2 Unentschieden).

Der HEBC hat sich  Ende Januar mit einem 5:0 über Cosmos Wedel für die 5. Pokalrunde qualifiziert. Gegen denselben Gegner startet HEBC am 1. Spieltag in die Punktspielrunde.

 

3. Spieltag

Das zweite Heimspiel spielen wir am 19.2. gegen Teutonia 10. Das Team aus Altona wurde – hinter HEBC und vor TuS Hamburg –

Zweiter der Quali-Staffel 2 (4 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage).

Bisher einziges Spiel in diesem Jahr war die 1:8 Pokal-Niederlage in Runde 4 gegen Kummerfeld (LL).

 

4. Spieltag

Am Sonntag, den 25.2. geht’s nach Pinneberg. Der TBS wurde mit 12 Punkten aus 3 Siegen und 3 Unentschieden Gruppenerster der Staffel 1 – vor TuS Osdorf und Cosmos Wedel.

Den letzten Test verloren die Pinneberger 0:6 gegen Landesligist Germania.

 

Ende März startet die nächste Saisonphase mit zwei aufeinander folgenden Spieltagen …

 

5. Spieltag

Am 26.3. haben wir ein Heimspiel gegen Düneberg. Unsere Gäste aus Geeshacht wurden im Herbst Zweiter ihrer Staffel (4 S, 1 U, 1 N).

Im Pokal qualifizierte sich das Team am heimischen Silberberg mit einem souveränen 7:0 gegen den bis dahin ungeschlagenen Staffel-Sieger Schwarzenbek.

In diesem Jahr spielte die 1. C bisher nur bei den „Düneberger Hallenwochen“ und belegte hier den 1. und 3 Platz von 8 Teams.

 

6. Spieltag

Kein Scherz: Am Samstag, den 1. April wollen wir uns in Ohlstedt für die 0:1 Niederlage in der Quali-Runde revanchieren. DuWo 08 belegte damals hinter uns den zweiten Platz mit 4 Siegen und 2 Niederlagen. Im Pokal flog DuWo mit 2:4 gegen die 4.C von Condor raus. Der letzte Test gegen die 3.C des Walddörfer SV (BL) ging 0:3 verloren. 

 

Nach den Osterferien geht es Ende April in die dritte der vier Saisonphasen…

 

7. Spieltag

Am Sonntag, den 30.4. empfangen wir den einzigen bisher nicht feststehenden Gegner unserer Gruppe. Als zweitbester Gruppendritter könne sich, neben zwei Teams aus der Staffel 5, z.B. noch der TSV Sasel aus unserer Herbst-Staffel qualifizieren.

 

8. Spieltag

Am Sonntag, den 7.5. geht’s zur weitesten Auswärtsreise nach Wedel. Anstoss ist auf 11 Uhr terminiert. Cosmos Wedel hat sich als ist einer der besten Gruppendritten mit 11 Punkten aus 6 Spielen qualifiziert – auf dem Konto standen damals 3 Siege, 2 Unentschieden und 1 Niederlage. 

Im Pokal war erst in Runde 4 Schluss (0:5 gegen HEBC). Das letzte Testspiel vor dem Saisonstart ging 3:4 gegen Rugenbergen 2.C (KK) verloren.

 

9. Spieltag

Noch nicht zeitlich terminiert ist unser Auswärtsspiel in Wilhelmsburg am Samstag, den 13.5..

Der SV Wilhelmsburg wurde im Herbst Zweiter der Staffel 5, hinter unserem Auftaktgegner MSV (4 Siege, 2 Niederlagen).

Das letzte Ligaspiel der Quali-Runde wurde erst Ende Januar gegen Süderelbe gespielt und 2:0 gewonnen. Darüber hinaus gab es in diesem Jahr offenbar keinen weiteren Test des Teams. 

 

Nach den Pfingstferien folgen die letzten zwei Spiele der Saison im Juni. Die letzten Punkte können für den Landesliga-Aufstieg entscheidend sein.

 

10. Spieltag

Nach zwei Partien auf fremden Platz, endlich wieder ein Heimspiel für unsere Jungs! Am Sonntag, den 11.6. kommt TuS Osdorf, Gruppenzweiter der Herbst-Staffel 1 (3 S / 2 U / 1 N).

Das letztes Testspiel von TuS gegen Blankenese 2.C (BL) endete 2:1.

 

11. Spieltag

Für unser letztes Spiel geht es am Samstag, den 24.06. nach Schwarzenbek. Das Team hat es als einziges mit 6 Siegen und keinem Punktverlust durch die Qualifikation geschafft. Im Pokal wurde Mitte Dezember allerdings 0:7 gegen Düneberg verloren, die sie im Punktspiel 2 Wochen vorher noch mit 2:1 besiegt haben. 

Das einzige geplante Testspiel gegen den SCVM ist ausgefallen.

 

Fest steht, leichte Gegner gibt es jetzt nicht mehr. Alle Mannschaften haben im Herbst bewiesen, warum sie um die höhere Klasse mitspielen. Für alle Teams dürfte es extrem spannend sein, wie die eigene, aber auch die anderen Mannschaften in die Runde starten. Wir grüßen alle gegnerischen Teams und freuen uns auf einen fairen Wettkampf auf dem Platz! 


Erfolgreicher Test – Souveränes 3:0 gegen TuS Hamburg

30. Januar 2017 – Bei echtem Hamburger Schmuddelwetter und ungemütlichen Temperaturen gab’s für Zuschauer und Spieler nicht die besten Voraussetzungen für einen attraktiven Fußball-Nachmittag. Trotzdem waren unsere Jungs von Anfang an präsent und setzen die Vorgaben des Trainerteam gut um: Gegner und Ball laufen lassen, hohe Laufbereitschaft zeigen und sich so Torchancen erspielen. Einzig die Chancenverwertung war ausbaufähig.

Aber der Einsatz stimmte und nach einigen schönen Ballstafetten fiel das hochverdiente 1:0 kurz vor der Halbzeit mit einem schönen Distanzschuss nach einem Eckball.

 

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Auslassen klarster Torchancen, dafür aber weitere Tore nach Standards. Zehn Minuten vor dem Ende wurde das Spiel mit einem Doppelschlag entschieden. Das 2:0 flog durch einen gezielten Fernschuss über dem gegnerischen Torwart in die Maschen. Das 3:0 fiel durch einen Abstauber nach einer Ecke. 

 

Alles in allem ein gelungener Test zum Abschluss unserer Vorbereitung, einzig an der Chancenverwertung muss noch gearbeitet werden! Gut gerüstet freuen sich die Rahlstedter Jungs auf den Punktspielstart am kommenden Sonntag gegen den MSV Hamburg!


Kein Klassenunterschied Erkennbar – 0:1 gegen den Oberligisten SC V.-M.

22. Januar 2017 – Nach zwei Freundschaftsspiel-Absagen in Folge, konnte das Spiel gegen SC Vier- und Marschlande auf gut bespielbarem Kunstrasen in Rahlstedt ausgetragen werden.

Die Schiedsrichter der Partie waren allesamt Nachwuchs-Schiris vom RSC. Daher wurde ausnahmsweise mit Linienrichtern gespielt. Vielen Dank an das Schiri-Team, die ihre Sache sehr gut gemacht haben!

Trotz der langen Spielpause waren unsere Jungs gut drauf. Erst leicht abwartend, aber mit hoher Laufbereitschaft, oft ein Schritt schneller als der Gegner. Mit teilweise sehr gutem Passspiel machten wir es dem Gegner schwer Chancen zu kreieren. Im Gegenteil: Mitte der ersten Halbzeit erspielten wir uns zwei gute Möglichkeiten, die aber leider ungenutzt blieben.

Kurz vor der Halbzeit dann die erste richtige Chance für SCVM, die prompt per Kopfball zum 0:1 genutzt wurde.

Nach der Pause gestalteten wir das Spiel weiter ausgeglichen. Aber richtige Torchancen wurden auf beiden Seiten nicht mehr herausgespielt. Somit gingen wir mit einer knappen Niederlage, aber zufrieden mit der Leistung, vom Platz.

"Wichtig war es heute, endlich wieder Spielpraxis zu bekommen, unsere Vorgaben umzusetzen und bis zum Schluss das Tempo hoch zu halten! Bis aufs Tore schießen hat es das Team heute hervorragend umgesetzt.“, sagte ein sichtlich zufriedener Trainer unserer Jungs.