Aktuelles

Guter Start ins neue Jahr beim 4:1 Heimsieg gegen Finkenwerder

19. Januar 2020 – Nach einer relativ kurzen Trainingsvorbereitung auf die Rückserie, durch das früh angesetzte Nachholspiel gegen Finkenwerder, wußten wir noch nicht so richtig wie unser Leistungsstand ist. Die Jungs von Finkenwerder, mit 11 Punkten aus den letzten 5 Spielen, wollten die 4:8 Saisonauftakt-Niederlage aus dem Hinspiel gegen uns wieder gutmachen. Das gelang auch - zumindest in den ersten 10 Minuten. Wir, noch gefühlt im "Weihnachtsmodus", kamen nicht in Fahrt und Finkenwerder störte früh. Eine Balleroberung führte nach 5 Minuten zum 1:0 für die Gäste. Aber im Stile eines Tabellenführers blieben unsere Jungs cool und besannen sich auf ihre Stärken, Ballsicherheit, Kombinationsspiel und Spiel über die Außen. Nach drei Großchancen klingelte es endlich im Finkenwerder-Gehäuse. In der 27. Minute glichen wir nach schönem Paß in die Tiefe und Abschluss ins kurze Eck zum mittlerweile verdientem 1:1 aus. Nun in Fahrt hatten wir bis zum Pausenpfiff vier weitere Hochkaräter, die aber nicht den Weg ins Tor fanden.

Mit knappen Ergebnissen hatten wir ja zuletzt unsere Erfahrungen gemacht und wollten dieses Spiel in der 2. Halbzeit so schnell wie möglich für uns entscheiden.

Gesagt getan, mit dem Wiederanpfiff waren wir hellwach. Wir machten sofort Druck, eroberten im Mittelfeld früh die Bälle und schlossen nach tollen Vorbereitungen eiskalt zur Führung ab: mit einem Doppelschlag in den Minuten 48. und 51. erhöhten wir auf 3:1.  Nun ließen wir nichts mehr anbrennen und spielten souverän und mit vielen weiteren tollen Aktionen nach vorne. Unserer Abwehr, die nun gar nichts mehr zuließ, unserem dominanten und spielfreudigen Mittelfeld und unseren schnellen Angreifern, war uns die lange Pause nicht mehr anzumerken. Finkenwerder kam nicht mehr zum Zug. Stattdessen erzielten wir in der 81. Minute, nach vielen weiteren Möglichkeiten und einem Lattentreffer, das hochverdiente 4:1. Ermöglicht durch einen schönem Paß in die Tiefe, der unseren Offensiven plötzlich alleine gegen den Torwart stellte. 

 

Trotz des kalten Wetters waren unsere wieder einmal zahlreichen Fans zufrieden und gut gestimmt. Somit sorgte auch die "Runde" von unseren Geburtstagskindern Finn und Fynn für weitere gute Laune bei unserer dritten Halbzeit in der Kabine. 

 

Das für nächste Woche angesetzte Nachholspiel gegen FC Türkiye, wurde heute – wie schon im November – wegen Unbespielbarkeit des Rasenplatzes verschoben. Neuer Spieltermin ist der 15. März 2020. Wollen wir hoffen, dass bis dahin nicht der verloren gegangene Winter nach Hamburg gekommen ist... 


Gebührende Weihnachtsfeier für unsere Jungs

16. Dezember 2019 – Dieses Jahr hat sich der Trainer- und Betreuerstab etwas besonderes für unser tolles Team einfallen lassen. Nachdem wir die Hinserie so souverän und verlustpunktfrei als Herbstmeister abschließen konnten, mußte es auch eine besondere Weihnachtsfeier werden.

Treff abends 18 Uhr auf der Rahlstedter Brücke über dem Rahlstedter Sportpark. Die Jungs erwartungsvoll und keine Ahnung was kommt…

 

Zur Überraschung aller fahren plötzlich zwei Stretchlimousinen vor! Nach Einteilung in die Teams "Classic" und Blacky", Getränkeausgabe und Mitgabe des traditionellen Weihnachtsfeier-Quiz, ging es auf eine 1-Stündige fahrt durch Rahlstedt und Umgebung. Ziel war das Café Olé. Hier gab es feine weihnachtliche Gesangseinlagen der beiden Teams, die während der Limo-Fahrt getextet und einstudiert wurden. Nach den musikalischen Köstlichkeiten wurde ausgiebig gegessen und bei bester Laune ein Video-Zusammenschnitt unserer Hinserie beklatscht und gefeiert. 

„Ein rundum gelungener Abend“, freute sich unser mal wieder glückliches Führungstrio. Nun ging es in die verdiente Weihnachtspause. Wiedersehen im neuen Jahr zum Trainingsauftakt am 03.01.2020. Wir freuen uns drauf!



Rückrunden-Auftakt mit knappem 2:1 Sieg beim zweitplatzierten BU

7. Dezember 2019 – Im letzten Spiel des Jahres 2019 mussten wir bei sehr ungemütlichem, naßkaltem und stürmischem Wetter nach Barmbek Uhlenhorst.

Das Hinspiel im Sommer konnten wir bei heißen 30° knapp mit 2:1 für uns entscheiden. Damals spielten wir eine klasse erste Halbzeit und mußten in der 2. Spielhälfte um den Sieg zittern.

 

Beim Rückspiel gab es, außer dem Wetter, jede Menge Parallelen!

Wir starteten sehr konzentriert und kontrolliert. Dazu war das Spiel 90 Minuten von hohem Einsatz und Intensität beider Teams geprägt. Wir hatten den besseren Start und gingen bereits nach 4. Minuten durch konsequentes Nachsetzen im Straf- und Fünfmeterraum mit 1:0 in Führung. Bis zur 24. Minute hatten wir leichtes Übergewicht und konnten nach einem Eckball die bis dahin verdiente 2:0 Führung erzielen. Nun wachte BU aber auf und setzte uns mit ständigem Pressing gehörig zu. Die sich bietenden Konter wurden durch ungenaue Zuspiele leichtfertig vergeben. Bei uns schlichen sich immer mehr Abspielfehler ein, von denen einer in der 40. Minute von BU zum Anschlusstreffer genutzt wurde. Mit 2:1 ging es dann in die ersehnte Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee dann das gleiche Bild, BU im Vorwärtsgang und wir um Schadensbegrenzung bemüht. Erst ab der 70. Spielminute konnten wir uns langsam von dem Druck der Barmbeker befreien und es war nun ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Schluß verpassten wir die Entscheidung, als wir einen Konter mit 3 gegen 1 nicht einschießen konnten und so mußten wir bis zum Ende zittern.

Dann kam der ersehnte Abpfiff und Riesenjubel bei Spielern und unseren mitgereisten Fans.

Ein wie im Hinspiel sehr knapper und glücklicher Sieg, aber aufgrund der super Einstellung und riesigen kämpferischen Leistung nicht unverdient, zeigten sich Trainer- und Betreuerstab zufrieden!


Souveräner U19 Landesliga Herbstmeister – nach 9 Spielen ohne Punktverlust

24. November 2019 – Bei kaltem und windigem Wetter wollten wir gegen den Gast aus Vier- und Marschlande auch das neunte Spiel in Folge gewinnen. Doch unser gewohnt schnelles Kombinationsspiel stockte heute etwas. Auch der unbedingte Wille fehlte anfangs, um gegen die sehr defensiv eingestellte Truppe von SC VM Torchancen zu kreieren. Im Gegenteil! Mit dem ersten Torschuß der Partie in der 6. Minute, erzielte der Gast mit einem Schuß von der Strafraumgrenze das 0:1. Erst in der 28. Minute konnten wir einen super Angriff zum 1:1 abschließen. Trotz einer nicht überzeugenden ersten Halbzeit schafften wir nach einem herrlichen Kopfball das 2:1 mit dem Pausenpfiff.

 

Mit dem 2:1 im Rücken sollte es in der zweiten Halbzeit besser werden, aber überflüssigerweise kassierten wir nach einer Standardsituation 9 Minuten nach Wiederanpfiff den 2:2 Ausgleich! Es dauerte weitere 10 Minuten bis unsere gewohnten Angriffe (Balleroberung schnelles Umschaltspiel und Pass in die Spitze) anliefen. Die Initialzündung war ein klasse Angriff, der per schönem Lupfer zum 3:2 abgeschlossen wurde.

Nach diesem Tor kamen die Jungs so richtig in Fahrt. Aber auch der Gästekeeper, der mit einer Glanzparade nach der anderen sein Team im Spiel hielt.

In der 80. Minute war dann der "Drops gelutscht". Innerhalb von 4 Minuten erhöten wir nun völlig verdient auf 6:2 und unterstrichen mit einer wie immer geschlossenen Mannschaftsleistung die unangefochtene Tabellenführung.

Die letzte halbe Stunde im Spiel und die "3. Halbzeit" in Kabine und Vereinshaus waren Klasse, war sich unser Führungstrio wie immer einig. Großes Kompliment an unsere Jungs!!!

 

Nächstes Wochenende ist spielfrei. Das eigentlich erste Rückrundenspiel zuhause gegen Finkenwerder wurde vom HFV auf den 18.01.2020 verschoben, da ein ausgefallenes Pokalspiel von Finkenwerder an diesem Wochenende wiederholt wird. In diesem Fall hat die Pokalauslosung leider Vorrang.

Das am 03.11.2019 ausgefallene Spiel beim FC Türkiye ist auch neu terminiert und ist am 26.01.2020 neu angesetzt.

 

Das letzte Punktspiel in diesem Jahr findet am 07.12.19 bei dem zweitplatzierten Team von BU 2. A statt.


Pokalaus in der 3. Runde gegen USC Paloma

(Foto: USC Paloma)
(Foto: USC Paloma)

17. November 2019 – . Unsere Jungs hatten sich viel vorgenommen und wollten es dem Zweitplatzierten der U18-Oberliga so schwer wie möglich machen. Personell allerdings noch aus dem letzten Spiel bei Este dezimiert und mit einigen nicht 100% fitten Spieler im Kader, glaubten wir an den Leitspruch „Im Pokal ist alles möglich!“

Wir begannen gut, riesige Laufbereitschaft und gutes Passspiel, sowie drei gute Einschussmöglichkeiten in der ersten Halbzeit, die aber leider ungenutzt blieben.

Paloma agierte anfangs meist mit Fernschüssen, da wir gut standen und den Gegner selten in unseren Strafraum ließen. Dennoch hatte Paloma die größeren Spielanteile und erzielte mit der ersten großen Chance in der 23. Minute das 0:1. Dahin, unsere Devise, so lange wie möglich das 0:0 zu halten und dann vorne eine Chance zu nutzen...

Leider folgte nach 37 Minuten das unnötige 0:2 und kurz vor dem Pausenpfiff ein unberechtigter Elfmeter zum 0:3.

 

Somit ging unser Plan nicht auf, obwohl die Jungs das bis dahin super gemacht hatten.

Nicht aufgeben, weiter alles geben und versuchen, vorne den Anschluss zu bekommen. Aber hier war Paloma einfach zu dominant. Wir kamen eigentlich gar nicht mehr vor das gegnerische Tor und der Druck von Paloma durch ständiges Pressing wurde immer stärker.

Hut ab vor unserer Mannschaft, die nie aufgab und bis zuletzt alles versuchten. 33 Minuten in der 2. Halbzeit stemmten wir uns dagegen und mussten dann aber das 0:4 hinnehmen. Dann war die Kraft und Entschlossenheit angeknackst und Paloma erhöhte im 3 Minuten-Takt auf 0:7.

 

Der Sieg der Palomaten war klar verdient, aber aufgrund unserer tollen Einstellung über die gesamte Spieldauer und der letzten 12 Minuten viel zu hoch.

Unserem Gegner Glückwunsch zum Einzug in die nächste Runde und viel Erfolg beim Erreichen des Saisonziels Regionalliga-Aufstieg!

Wir können uns jetzt voll auf unsere Landesliga Saison konzentrieren und erwarten als letzten Gegner der Hinrunde die Mannschaft vom SC VM bei uns im Sportpark Rahlstedt.


Hochverdienter 2:1 Sieg beim Kampfspiel gegen Este 06/70

10. November 2019 – Nach gefühlt seeeehr langer Anreise nach Cranz, einem ziemlich schlechten Naturrasenplatz, einer unfairen und nach allem tretenden Heimmannschaft und einem noch unfassbar schlechteren Schiedsrichter... Nach wirklich denkwürdigen 90 Minuten plus Nachspielzeit gaben unsere Jungs die passende Antwort!

 

Aber der Reihe nach. Schon in den ersten Minuten agierte der Gegner mit Grätschen in den meisten Zweikämpfen. Das 0:1 fiel nach nur 5 Minuten durch einen Fernschuss. Unsere Jungs waren zwar bemüht, aber durch den unebenen Boden in unserem normalen Spielfluss gehemmt. Dazu ein Gegner der auf Teufel komm raus versuchte den Ball zu ergrätschen, egal ob der Ball, Gegner oder beides getroffen wurde und der Schiri ließ die meissten Attacken ungeahndet. Ergebnis zur Halbzeit 0:1 und zwei verletzte Spieler.

 

In der Halbzeitpause gab es die richtige Ansage für unsere Jungs. Weiter hart aber fair, Schiri-Entscheidungen ignorieren, vermehrt mit langen Bällen agieren, bis zum Ende kämpfen und den 3er mit nach Rahlstedt nehmen.

Gesagt getan. Unser Team jetzt überlegen und mit einigen glasklaren, aber ungenutzten Torchancen. So dauerte es bis zur 73. Minute bis der ersehnte Anschlusstreffer durch einen überragenden Kopfball nach toller Ecke fiel. Endlich alles wieder offen.

Angetrieben von unseren fantastischen Fans und unserer Bank zeigten wir einen fulminanten Endspurt, mit Spiel auf nur noch ein Tor, erzwangen wir den hochverdienten Siegtreffer in der letzten Minute der Nachspielzeit!

 

Tolle Moral, fantastische Geschlossenheit, kein Zurückziehen trotz der andauernden Grätschen mit den Stollen voraus, alle Blessuren weggesteckt – was für ein Jubel bei Siegtreffer und Abpfiff! Unsere Jungs hatten es sich so was von verdient!

Getrübt wurde die Stimmung am Ende durch 4 verletzte Spieler, davon 3 durch die völlig übertriebene Härte der Heimmannschaft und das Zulassen dieser Spielweise durch den Schiedsrichter.

 

Unter dem Strich ein hart erkämpfter und teuer bezahlter Sieg. Hoffentlich werden die Jungs zu unserem Pokalspiel am Sonntag den 17.11.2019 gegen das U18-Oberliga-Team des USC Paloma wieder fit.

 

24 Punkte nach 8 Spielen! Und zusammen mit dem Testspiel gegen Wellingsbüttel die längste Siegesserie des Teams ever. Wahnsinn!


8:0 gegen Berne – weiter einsame Spitze!

27. Oktober 2019 – Endlich ging es wieder um Punkte. Unsere Jungs waren in bester Spiellaune. Nach einer kurzen Abtastphase erzielten wir in der 7. Minute die 1:0 und nach 19 Minuten die 2:0 Führung. Danach hatten wir das Spiel im Griff, versäumten es aber mehr Tore zu schießen. 5 Minuten vor der Pause sahen wir uns schon mit der knappen Führung beim Pausentee. Doch es kam anders, innerhalb von 5 Minuten schlugen die Jungs gnadenlos zu und schraubten das Ergebnis auf 5:0.

Damit war die Moral von Berne gebrochen und wir erhöhten mit wunderschönen Treffern bis zur 64. Minute auf 8:0. Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch. Das war der 7. Pflichtspielsieg in Folge, womit wir weiter von der Tabellenspitze grüßen! So kann’s weitergehen.


4:3 im Test gegen Wellingsbüttel

20. Oktober 2019 – Am Ende der Oktoberferien testeten wir gegen den TSC Wellingsbüttel aus dem Tabellenmittelfeld unserer Nachbarstaffel der Landesliga 01.

 

Die Jungs spielten aus einem Guss, beherrschten den Gegner und erzielten schöne Tore zum 3:0 bis 30 Minuten vor dem Ende. Nach diversen Unachtsamkeiten stand es innerhalb von 15 Minuten plötzlich 3:3. Da unsere Jungs aber nie aufgeben und immer bis zum Ende Gas geben, erzielten wir noch den verdienten Siegtreffer zum 4:3! Ein guter Test – mit guten Erkenntnissen für das Trainerteam.


Souveräner Sieg im Spitzenspiel gegen VfL 93

22. September 2019 – Alle fieberten auf das Spitzenspiel der Liga, eins gegen zwei, hin. In der Woche vor dem Spieltag ergab sich durch den Rückzug von Willinghusen plötzlich eine neue Tabellenkonstellation. So reiste der VfL 93 mit 3 Zählern und einem Spiel weniger als Dritter an. 

Wir waren also gespannt auf den Gegner, der bis auf den Ausrutscher gegen Türkiye am vorherigen Spieltag, schon fleissig Punkte gesammelt hatte.  

 

Und wieder gab es reichlich Tore bei einem Punktspiel unserer Jungs gegen den ambitionierten Gegner. Die Zuschauer sahen ab dem Anpfiff ein kontrolliertes Spiel mit tollen Kombinationen und rasanten Spielzügen in die Spitze. So war es angedacht und so setzten es die Jungs auch um, allerdings spielte der Gast gut mit und netzte nach einem sehenswerten Konter in der 10. Minute zum 0:1 ein.

Als wäre nichts gewesen, spielten wir unser Spiel und antworteten nur 4 Minuten später mit dem Ausgleich. Zwei herausragende Spielzüge schlossen wir innerhalb von 7 Minuten zur verdienten 2:1 Führung ab. Als Sahnehäubchen vor der Pause erhöhten wir, durch einen tollen „Flankentorschuß“ aus gut 25 Metern unter die Latte, zur 3:1 Pausenführung. Tolles Tor, großer Jubel!

 

Nach der Halbzeit spielten wir auf ein Tor und zündeten ein Feuerwerk nach dem anderen. 30 Minuten vor dem Ende ein Doppelschlag zum 5:1 – und zwei weitere angebliche Abseitstore begeisterten unsere zahlreichen Fans. Bis zur Trinkpause, es waren nochmal sommerliche Temperaturen über 20 Grad, waren wir nicht zu stoppen. Allerdings gingen wir nach der 1-Minütigen Unterbrechung etwas sorglos zu Werke und mussten innerhalb von 2 Minuten zwei Gegentore hinnehmen. Der jetzt beflügelte Gegner warf alles nach vorne. Doch mit dem Schlusspfiff erzielten wir mit einem tollen Tor nach noch schönerem Spielzug davor das hoch verdiente 6:3.

 

Mit 6 Siegen in Folge stehen wir weiter ohne Punktverlust an der Spitze der Landesliga 02. Aufgrund der tollen Leistungen, der Einstellung und des Engagements des gesamten Teams seit Beginn der Saison, gab unser Führungstrio nach dem Spiel eine kleine "Getränkeerfrischung" aus. Stimmgewaltig bedankten sich die Jungs und stießen auf den Sieg an und feierten sich völlig verdient! „Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!!!“ hallte es aus dem RSC-Kabinentrakt.

 

Durch den schon erwähnten Rückzug des Willinghusener SC aus der Punkterunde haben wir am nächsten Wochenende leider spielfrei. Ein adäquater Freundschaftsspiel-Gegner war nicht zu finden, da in allen Staffeln normaler Punktspielbetrieb herrscht. Somit gönnen sich Mannschaft und Trainerteam ein ruhiges, spielfreies Wochenende mit Bundesliga gucken und dem ein oder anderen Besuch bei Spielen von Freunden, die in anderen Vereinen aktiv sind. 


Klares 8:3 gegen dezimiertes Vorwärts Wacker

15. September 2019 – Bei bestem Fußballwetter, Sonne und 20°, wollten unsere Jungs auch bei dem Team des SC Vorwärts Wacker beweisen, dass sie zu Recht an der Tabellenspitze stehen.

Überraschung dann zum Anpfiff, VW stand nur mit neun Mann auf dem Platz und bekam 10 Minuten nach Anpfiff noch einen Spieler dazu. Wer nun dachte, dass wir die zahlenmäßige Überlegenheit in Spielanteilen für uns nutzen konnten, wunderte sich.

Wir gingen zwar nach 8 Minuten durch einen schönen Doppelpass und cleveren Schuss mit 1:0 in Führung, aber VW kombinierte gut und kam mit ihren schnellen Spitzen das ein und andere Mal gefährlich vor unser Tor. Durch einen vermeidbaren Fernschuss kassierten wir in der 16. Minute den Ausgleich.

Wenn wir mal schnell über außen spielten waren wir aber brandgefährlich und erzielten innerhalb von 5 Minuten zwei schöne Tore zum 3:1. Nur zwei Minuten später allerdings wieder ein Dämpfer und wieder durch zu zögerliches Eingreifen kam VW nach einer halben Stunde auf 3:2 heran. Nun langsam in der Defensive stabiler konnten wir nach vorne unsere Überzahl clever ausnutzen. Noch vor der Pause erhöhten wir wiederum nach schönen Angriffen über außen auf 5:2.

 

Mit der sicheren Führung im Rücken hofften wir den Gegner nun im Griff zu haben, aber das Spiel wurde ab Minute 65 zu einem offenen Schlagabtausch. VW mit super Willen und Spielfreude und wir zu nachlässig in den Zweikämpfen. In 3-Minuten-Abständen hielt unser Torwart 4x fantastisch gegen die VW-Stürmer und in den Gegenzügen stachen wir gegen den aufgerückten Gegner zu. Bis zur 81. Minute konnten wir mit schnellen Kontern auf 8:2 erhöhen, bevor VW mit einem Freistoßtor 5 Minuten vor dem Ende das Endergebnis von 8:3 herstellte.

 

Ein kurioses Spiel an diesem Samstag. Zufrieden mit dem Ergebnis, aber doch nicht ganz einverstanden mit der spielerischen Umsetzung gegen einen dezimierten Gegner, blicken wir aber nun schon weiter auf die nächste Herausforderung gegen den Tabellenzweiten VfL 93 am kommenden Sonntag.


Weiter im Höhenflug, beim 4:0 gegen Concordia

8. August 2019 – Bei besten Wetterbedingungen am Sonntag Nachmittag im Rahlstedter Sportpark, wollten unsere Jungs ihr Punktekonto mit einem Dreier gegen die 2.A vom SC Concordia ausbauen. Endlich nicht mehr so heiß wie an den letzten Wochenenden, verspätete sich der Anpfiff, weil – wie schon gegen BU – der ursprünglich angesetzte Schiedsrichter nicht erschien.

 

Die Verzögerung schadete unserem Spiel aber in keinster Weise. In den ersten 15 Minuten hatten wir gefühlte 80 % Ballbesitz und zwei riesige Einschussmöglichkeiten zum 1:0, die aber knapp vergeben wurden. 

Die verdiente Führung dann in der 24. Minute durch einen herrlich vorgetragenen Angriff per Doppelpass über den linken Flügel, Pass in die Mitte und der umjubelte Führungstreffer aus kurzer Distanz.

Leider verliessen unsere Jungs dann unsere Marschroute. Immer noch überlegen, aber weniger Bewegung, kein Flügelspiel und zu viele hohe Bälle, die in der Cordi-Abwehrreihe verpufften. Trotzdem erzielten wir, endlich mal wieder durch eine schöne Doppelpasskombination und einen schönen Schuss von der Strafraumgrenze unter die Latte, das 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte kam Cordi ab Minute 60 dann mit mehr Einsatz besser ins Spiel und unser Torwart konnte sich mit zwei Glanzparaden auszeichnen.

Anschließend hätten wir das Spiel vorentscheiden können, aber der berechtigte Foulelfmeter wurde leider über das Tor gesetzt.

Unsere Jungs, jetzt aber wieder mit mehr Griff und besserem Flügelspiel, kamen wieder zu Torchancen und hielten Concordia von unserem Strafraum fern. 5 Minuten vor dem Abpfiff dann die endgültige Entscheidung. Nach einem unserer gefährlichen Eckstöße erzielten wir völlig freistehend am langen Pfosten per Kopf das 3:0 und damit die Entscheidung. Mit dem Abpfiff dann noch das 4:0 durch einen Konter. Nach schöner Hereingabe von der linken Seite, schlossen wir per überlegtem Flachschuss ins linke Toreck zum Endstand ab.

 

Ein Spiel mit Licht und Schatten, aber hinten endlich zu Null und vorne vier Tore geschossen, stimmte unser Führungstrio zuversichtlich für das schwere Auswärtsspiel am nächsten Samstag bei Vorwärts Wacker.

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel und sicher wieder zahlreiche Unterstützung unserer Fans!


Souveräner 7:1 Sieg beim Barsbüttler SV

3. September 2019 – Bei noch einmal hochsommerlichen Temperaturen ging’s zu unseren Nachbarn nach Barsbüttel. Es galt die guten Leistungen der beiden Auftaktspiele zu bestätigen. Die Voraussetzungen dafür waren gut. Wir sind mit nahezu vollständigem Kader angereist, da wir bei einigen angeschlagenen Spielern vermuteten, dass sie nicht einsatzbereit sein würden. Erfreulicherweise kam es anders. Nach dem Aufwärmen gaben alle Jungs grünes Licht und das Trainerteam hatte die Qual der Wahl. Es spricht für den jetzt schon hervorragenden Teamgeist, dass die Jungs, die heute nicht zum Einsatz kamen, auch auf der Aufwärmposition voller Eifer dabei waren und das Team auf dem Platz anfeuerten. In der noch langen Saison, wird jeder einzelne Spieler gebraucht und jeder bekommt seine  Einsatzzeiten.

 

Zum Spiel: Beide Teams begannen recht abwartend. Aber wir waren von Anfang an gut im Spiel. Nach etwa 10 Minuten zeigten wir die ersten gelungenen Offensivaktionen. Mit zunehmender Spieldauer hatten wir das Spiel fest im Griff und die Tore fielen nach schönen Kombinationen zwangsläufig. Mit 3:0 ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause das gleiche Bild. Wir im Vorwärtsgang und der BSV versuchte nun mit Kontern sein Glück. Nach dem vorentscheidendem 4:0 fiel der Anschlusstreffer nach der einzigen Unachtsamkeit unserer Defensive durch einen Fernschuss. Unser Torwart machte sich noch lang, aber das Ding war unhaltbar.

Anders als bei den letzten Spielen hielten unsere Jungs das Tempo bis zum Ende der Partie trotz der Hitze hoch und erhöhten mit drei weiteren schönen Toren das Ergebnis auf 7:1. Wieder wären sogar noch mehr Tore drin gewesen.

Tolle Teamleistung in allen Mannschaftsteilen: hinten total sicher, das Mittelfeld erkämpfte und verteilte überragend und vorne waren unsere Spitzen in Spiellaune. Die vielen mitgereisten Zuschauer wurden gut unterhalten.

 

Nächste Woche wollen wir unseren guten Saisonauftakt fortsetzen und empfangen im Rahlstedter Sportpark das Team vom SC Concordia, das bisher in der unteren Tabellenhälfte zu finden ist. 

Die Trainer haben nun die Aufgabe, den guten Saisonstart zu relativieren und die Jungs mit der richtigen Einstellung ins nächste Spiel zu schicken. Nach Spieltag 3 ist noch gar nichts erreicht und es liegen noch viele schwere Spiele vor den Rahlstedter Jungs. 


Hitze und Gegner getrotzt beim 2:1 Heimsieg gegen BU

26. August 2019 – Bei herrlichem, aber mit fast 30 Grad viel zu heißem Wetter empfingen unsere Jungs am Sonntagmittag die 2. A von BU.

Unser Team startete passsicher, hatte den Gegner im Griff und konnte sich im Laufe der Partie gute Chancen erarbeiten. So hatten wir einige gute Einschussmöglichkeiten, insbesondere bei Ecken und Freistößen. Bis zur Trinkpause nach 22 Minuten spielte eigentlich nur ein Team, aber es stand noch 0:0.

Kurz nach Wiederanpfiff fiel dann doch der verdiente und laut umjubelte Führungstreffer zum 1:0 (25.) durch einen starken Kopfball nach Freistoss. Bei einer weiteren Superchance war die BU-Abwehr nach einer Ecke schon geschlagen, aber der Schuss am zweiten Pfosten traf nur den eigenen Mann auf der Linie. Danach kam BU besser ins Spiel und bis zum Halbzeitpfiff war es ein ausgeglichenes Match. Aufgrund unserer starken Anfangsphase hätte sich BU über einen höheren Rückstand nicht beschweren können.

 

Nach der Pause übernahm BU das Spielgeschehen und wir reagierten nur noch anstatt wieder selber das Spiel zu gestalten. Nach zwei guten Chancen der Barmbeker folgte der in diesem Moment verdiente Ausgleich zum 1:1 (55.). Nun wollte BU noch mehr und spielte mit der "zweiten Luft" auf den Siegtreffer. Aber unsere Abwehr hielt Stand und unser Torwart parierte einige Male gut im Tor. 

Nur langsam erholten sich unsere Jungs vom Ausgleich und fingen wieder an nach vorne zu spielen. Beide Mannschaften, von der Hitze gezeichnet, gingen nun hohes Tempo und spielten auf Sieg. Die klarste Chance des Spiels ließ BU liegen und schoß aus kürzester Entfernung an das Lattenkreuz.

Fünf Minuten vor Schluss spielten wir einen schnellen Konter, der im Gästestrafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Der fällige Strafstoß wurde unter lautem Beifall unserer Fans und der Bank sicher verwandelt. Bis zum Abpfiff hielten wir den knappen Vorsprung, der zum Ende relativ glücklich, aber auch aufgrund der ersten Halbzeit nicht unverdient war.

 

"Unsere Jungs haben sich unter diesen heißen Bedingungen voll reingehauen und bis zum Abpfiff eine tolle Moral und Gemeinschaft gezeigt", resümierte unser Trainer, der sich über die erkämpften drei Punkte freute! Für Montag gab der Trainer der Mannschaft trainingsfrei. Ab Mittwoch läuft dann die Vorbereitung auf das nächste Auswärtsspiel am Samstag in Barsbüttel.   


Überzeugender Saisonstart beim 8:4 in Finkenwerder

19. August 2019 – Nach langer Anreise zum TuS Finkenwerder überraschte uns zunächst ein exzellenter Rasenplatz, der trotz des vielen Regens vor dem Spiel super zu bespielen war. Nach diversen Absagen und einigen Umstellungen des Teams kurz vor Anpfiff, legten unsere Jungs nach kurzer Abtastphase fulminant los. Wir spielten ab Minute 10 aus einem Guss. Viel Ballbesitz und ein Mix aus tollen Kombinationen und langen Bällen bzw. Torschüssen führten zu einer in der Höhe auch verdienten 6:1 Halbzeitführung. Das Gegentor per Handelfmeter zum zwischenzeitlichen 1:1 wurde locker weggesteckt. Das Zusammenspiel unseres neu formierten Teams aus 2001ern und 2002ern sah schon sehr gut aus.

 

In der zweiten Halbzeit wollten wir kontrolliert weiterspielen. Dies gelang mit zwei weiteren Treffern zum 8:1 auch sehr gut. Aber 20 Minuten vor Schluss ließ dann unsere Konzentration und Passgenauigkeit nach und es fehlte der letzte Biss, so dass wir noch 3 unnötige Gegentore hinnehmen mussten.

 

Bis auf die vielen Gegentore war es ein guter Start unseres Teams, resümierte unserer Coach, der in der nächsten Trainingswoche schon weiß, an welchen nötigen Stellschrauben er drehen muss!

 

Nächster Gegner am kommenden Sonntag in Rahlstedt ist BU, die am Wochenende ebenfalls 3 Punkte einfuhren.   


RSC U19 startet mit 24 Spielern in einer von 2 Landesliga-Staffeln.

13. Juli 2019 – Jetzt steht er, der Spielplan für die U19 Landesliga in Hamburg. Und es gab eine ziemliche Überraschung: Wir spielen in einer von zwei Landesliga-Staffeln, die es erstmals in der U19 gibt. Aber der Reihe nach…

 

Es war ganz schön spannend, was sich da in den letzten Wochen hinter den Kulissen im Jugendausschuss des Hamburger Fußball-Verbands getan hat. Auch in den vergangenen Jahren hat es in den älteren Jugend-Ligen ja immer einiges an Bewegung gegeben. So auch vor dieser Saison 2019/2020. Für die diesjährige U19 Landesliga standen – nach Berücksichtigung aller Verzichte und Nachrücker – nur 7 (statt 10) Mannschaften für die Landesliga zur Verfügung. Deshalb hat der HFV beschlossen, die 7 Landesligisten zusammen mit den 17 Bezirksligisten in zwei Landesliga-Staffeln mit je 12 Mannschaften zu losen. 

 

Der Grund für die vielen Rückzüge liegt meist in der geringen Kaderstärke vieler Mannschaften, die nicht mehr ausreicht, um in eine anspruchsvolle Saison mit Hin- und Rückrunde plus Pokalspielen zu gehen. Viele U18 Spieler wechseln schon jetzt in die Herren-Mannschaften, andere hören ganz auf, weil sie sich z.B. auf Schulabschluss oder Ausbildungsstart konzentrieren wollen. 

Umso höher ist es zu bewerten, dass wir mit nahezu dem kompletten 2002er Kader plus sieben „Neuzugängen“ – also 24 Spielern in die Saison gehen. Unsere neuen Spieler, von denen fünf aus der 3. A-Jugend des RSC kommen, stellen wir euch hier in Kürze vor.

 

Saisonstart ist am Sonntag, den 18. August um 13 Uhr mit einem Auswärtsspiel in Finkenwerder. Im ersten Heimspiel, eine Woche später, geht’s am Sonntag, den 25. August gegen die 2.A von BU. Im weiteren Saisonverlauf treffen wir auf Barsbüttel, Concordia, Vorwärts Wacker, VFL 93, Willinghusen, TuS Berne, Meiendorfer SV und Este 06/07. Das letzte Saisonspiel bestreiten wir am 6. Juni 2020 beim Bezirksliga-Meister 2018/19 SCVM, der unsere 3.A in der Aufstiegsstaffel im Mai nur knapp mit 6:5 geschlagen hatte.

Alle Termine findet ihr hier auf fussball.de.

 

Unsere Saisonvorbereitung startet mit einem ersten Training am 31. Juli um 18 Uhr. Nach zwei Testspielen gegen die U19 von Barsbüttel (Sonntag, 4.8., 10 Uhr in Rahlstedt) und Trittau (Mittwoch 7.8., 19 Uhr auswärts), begehen wir am 10. und 11.8. ein intensives Trainingslager-Wochenende mit mehreren Trainings- und Spaß-Einheiten in Rahlstedt. Abschließend bestreiten wir am Montag, den 12.8. ein Testspiel gegen die U19 Oberliga von BU in Barmbek. Am Wochenende drauf startet die Saison. Wir freuen uns drauf!

 

Für unsere Spieler und Eltern haben wir wie bisher hier einen Terminplan als PDF mit allen Trainings- und Spieldaten bereitgestellt. Dieser wird im Laufe der Saison immer wieder aktualisiert.


2001er und 2002er Rahlstedter Jungs schließen sich zur U19 zusammen.

14./21. Juni 2019 –Die 3.A-Jugend und unsere 2.B-Jugend schließen sich ab der Saison 2019/2020 zusammen und spielen als 1.A-Jugend des Rahlstedter SC in der U19 Landesliga.

Das neue Team formiert sich aus der 2.B, die bis auf wenige Abgänge zusammenbleibt, und aus einigen starken 2001ern des Aufsteigerteams der 3.A. Das erste gemeinsame Training hat bereits stattgefunden.

 

In der A19 Landesliga werden ab August 10 Teams spielen. Nach derzeitigem Stand sind das ein Oberliga-Absteiger, zwei Landesligisten und 7 Bezirksliga-Aufsteiger inkl. Rahlstedt.

 

„Wir sind sicher, dass wir mit diesem breiten, starken Kader sehr gut für die neue Saison aufgestellt sind.“ sagt Thomas Janthur, der als Cheftrainer des Teams fungieren wird und Spieler des scheidenden A-Jugend-Trainers Andreas Barnier übernimmt. 
Das Trainerteam um Janthur bleibt mit Co-Trainer Bernd Albers und Betreuer Christian Hamel unverändert. Gemeinsam hatten die drei die 2.B in die Landesliga Aufstiegsrunde der U17 geführt, konnten dort aber keinen der vorderen Plätze belegen.

 

Somit bleiben die Echten Rahlstedter Jungs ihrer Linie treu und starten mit mehr als 20 Rahlstedtern, von denen die meisten schon seit vielen Jahren das RSC Wappen tragen, in die neue Saison 2019/2020! 


Gelungener Saisonabschluss mit 4:3 Sieg und Grillfeier.

21. Juni 2019 –Nach dem wir unser gestecktes Ziel, den Landesliga-Aufstieg, klar verpasst haben, wollten wir es uns im letzten Saisonspiel selbst nochmal beweisen, dass wir besser sind, als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt.

 

Und so startete unser Team auch. Hinten kompromisslos, mit super Kombinationsspiel und vorne eiskalt! So stand es bereits nach 12 Minuten 3:0 für uns und unser Gegner hätte sich in der Halbzeit auch über ein 8:2 nicht beschweren können. Stattdessen stand es "nur" 4:2.

 

In der zweiten Halbzeit kontrollierten wir weiterhin das Spiel. Leider ließen wir weitere gute Torchancen liegen, die das Spiel frühzeitig hätten entscheiden können. Statt dessen wurde es nochmal spannend. TuRa  verkürzte auf 4:3 und startete zur Schlussoffensive. Aber wir hielten gut dagegen und letztendlich blieb es beim 4:3 für unsere Jungs.

 

Auch dieses Spiel war wohl wieder ein Abbild der gesamten Saison: Vorne – trotz der heutigen 4 Treffer – klarste Chancen ausgelassen und hinten unglückliche Tore kassiert.

 

Dennoch, „Die heutige Leistung war über die gesamte Spielzeit super und wir haben uns ordentlich aus der Aufstiegsrunde und dem B-Jugend-Jahrgang verabschiedet.“, resümierte ein zufriedener Trainer unserer Jungs.

 

Zum Saisonabschluss luden Mannschaft und Trainerteam die Eltern noch zum Umtrunk, dankten allen Ehrenamtlichen und verabschiedeten zwei Spieler. Anschließend ging’s zum Grillfest ins Vereinsheim, wo die Saison mit einem entspannten Abendessen für die Mannschaft ausklang.

 

Nächste Saison verstärken wir uns durch einige 2001er der jungen 3.A und nehmen – wie hier bereits berichtet – gemeinsam den erreichten Platz in der U19 Landesliga ein.  

Trainiert wird – bereits mit den neuen Kader – bis mindestens Montag, den 24. Juni. Trainingsauftakt ist voraussichtlich am 31. Juli.

 

Bis dahin allen eine schöne und erholsame Sommerpause!


Erst kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu.

26. Mai 2019 –Leider können wir in der entscheidenen Phase der Saison nicht die nötigen Punkte einfahren.

Beim Auswärtsspiel in Glinde machen unsere Jungs bis zum 1:2 ein riesen Spiel und hätten zur Halbzeit 2:1 führen müssen, aber der ansonsten gute Schiedsrichter pfiff bei einem glasklaren korrektem Tor Abseits und es blieb beim 1:1.

Und dies passt einfach in unsere derzeitige Situation... Vorne schießen wir zu wenig Tore und hinten kassieren wir teilweise sehr kuriose Treffer. Wenn es mal keine Gegentreffer durch Unterzahl, Eigentor und haarsträubende Fehler sind, erzielt der Gegner halt nach Billardmanier aus elf Metern mit dem Knie...

Das unsere Jungs nicht aufgeben und ihre Einstellung stimmt, zeigt das Anschlusstor kurz vor Schluß zum 2:4. 

 

Nichtsdestotrotz werden wir am letzten Spieltag im Heimspiel gegen Harksheide alles versuchen, um die Saison mit einem Sieg abzuschließen. Inzwischen stellen wir für die neue Saison die Weichen, verstärken den Kader und werden oben wieder angreifen!  


Niederlagen auch gegen Sasel und Teutonia.

23. Mai 2019 – Beim Heimspiel am Sonntag gegen Sasel waren beide Teams gleichstark. In Folge einer Unachtsamkeit unserer Abwehr und eines unglücklichen Eigentores geht Sasel in der zweiten Halbzeit Führung. Unser Anschlusstreffer fällt erst in der Schlussminute. In der Nachspielzeit hätten wir durch eine Riesenchance fast noch den Ausgleich geschafft. Es sollte aber nicht sein.

 

Beim 2:3 im Auswärtsspiel am Dienstag Abend bei Teutonia 10 gerieten wir wieder durch ein Eigentor und einem groben Schnitzer in Rückstand. Zu allem Überfluss erhielten wir durch eine Unsportlichkeit in der Pause noch vor dem Wiederanpfiff eine überflüssige rote Karte. 0:2 Rückstand, nur noch 10 Spieler – aber noch 40 Minuten. Die Rahlstedter Jungs fighteten, erspielten und erkämpften sich 7 Minuten vor Schluss das zu diesem Zeitpunkt völlig verdiente 2:2. Leider gab es gleich nach Wiederanstoss per Fernschuss das 2:3. Diesen Rückstand konnten wir in den verbleibenden 5 Minuten leider nicht mehr umbiegen.

 

Unsere Jungs haben in den letzten Partien über weite Teile sehr ansprechende Leistungen gezeigt und waren trotz der Niederlagen nicht schwächer als ihre Gegner. Deshalb gehen wir optimistisch in das Saisonfinale gegen die besser platzierten TSV Glinde und TuRa Harksheide. 

Nach den weiteren Ergebnissen dieser Spieltage sind die direkten Aufstiegsplätze für uns allerdings nicht mehr erreichbar.


Dämpfer im Aufstiegsrennen beim SVCN.

24. März 2019 – Einen Dämpfer im Kampf um die Aufstiegsplätze musste unser Team beim SVCN in Curlslack hinnehmen. So klar, wie das 1:4 Endergebnis aussieht, war die Partie allerdings nicht.

Unsere Jungs bis in die Haarspitzen motiviert starteten gut, gerieten aber leider durch zwei Standards mit 0:2 in Rückstand. Ein sicher verwandelter Handelfmeter von uns konnte noch vor der Halbzeit den Anschluss herstellen.

 

In den zweiten 40 Minuten wollten wir es wissen. Das Spiel ging 15 Minuten lang auf ein Tor – das des SVCN. Leider ließen wir drei sehr gute Einschussmöglichkeiten liegen. Einen Konter der Gastgeber konnten wir nur durch ein Foul im Strafraum stoppen. Elfmeter, 5 Minuten Zeitstrafe und das 1:3. 

Die Jungs spielten trotz Unterzahl weiter nach vorne und kassierten einen weiteren Konter zum Endstand von 1:4. 

Bis zum Schluß war es ein intensives, packendes und teilweise hitziges Spiel, in dem wir leider unsere guten Torchancen nicht genutzt haben.

 

Trotz der Niederlage sind wir nur knapp hinter den Aufstiegsplätzen. Im Spiel Fünfter gegen Sechster geht es nächsten Sonntag darum, wer Anschluss nach oben hält. In der Qualifikation für die Aufstiegsrunde hatten wir beim 0:2 in Sasel noch das Nachsehen. Diesmal wollen wir in Rahlstedt als Sieger vom Platz gehen.


Sommerfussball beim 4:2 Freundschaftskick gegen Alsterbrüder.

6. April 2019 – Bei sommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel empfingen wir zum "Freundschaftsrückspiel" die Sportsfreunde von Alsterbrüder.

Nach unserem 7:0 Auswärtssieg im Oktober letzten Jahres wollten die Alsterbrüder nicht wieder unter die Ränder kommen. So spielten sie auch, laufstark und agressiv hielten sie gut dagegen.

Wir auf einigen Positionen umbesetzt, kamen schwer ins Spiel. Wir gingen zwar früh in Führung, spielten aber nicht so souverän wie zuletzt. Zur Halbzeit hies es dann auch "nur" 1:1.

Mit mehr Elan ging es dann in die zweite Hälfte und wir erzielten noch drei Tore zum letzendlich ungefährdeten 4:2 Sieg. Beide Gegentore vielen allerdings durch gastfreundliche Unterstützung unseres Teams.

 

Am nächsten Samstag haben wir dann den Landesligisten Lorbeer zu Gast. Dann wollen die Rahlstedter Jungs zeigen, dass sie auch eine Klasse höher mithalten können.


Wichtige Punkte gegen den Tabellenzweiten Rantzau.

1. April 2019 – Es war angerichtet zum wichtigen Spiel gegen die Rantzauer, die als Zweitplatzierter natürlich ihren Vorsprung gegen die starke Staffel-Konkurrenz ausbauen wollten. Bei herrlichem Fussballwetter mussten wir im Gegenzug unbedingt gewinnen, um näher an die Spitzenplätze ranzurücken.

Das Spiel begann sehr intensiv. Keines der beiden Teams gab sich eine Blösse und das Geschehen spielte sich zwischen den Strafräumen ab.Nach 20 Minuten wie aus dem Nichts das 1:0 für Rantzau, aus dem Gewühl wurde aus kurzer Distanz nach weitem Einwurf in den Strafraum eingeschoben.


Wieder ein Rückstand, aber wieder kein Problem für unsere Jungs. Im direkten Gegenzug erzielten wir nach schöner Hereingabe das 1:1. So ging es auch in die Halbzeit.

 

In den zweiten 40 Minuten das gleiche Bild, Kampf um jeden Zentimeter und Chancen Mangelware. Aber der Druck unserer Offensive zahlte sich aus. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft unserer Gäste sprinteten wir dazwischen und machten 10 Minuten vor dem Ende, aus stark abseitsverdächtiger Position, das viel umjubelte 2:1.

Nun war es ein offener Schlagabtausch. Rantzau musste kommen und wir hatten Chancen durch schnell vorgetragene Konter.

Drei Minuten vor dem Ende belohnten sich die Jungs für den hohen Einsatz mit dem 3:1, das letztendlich nach der Chancenanzahl auch verdient war.

 

Jetzt gibt es eine dreiwöchige Punktspielpause, in der wir an den nächsten beiden Wochenenden Testspiele bestreiten. Nach Ostern, am Sonntag, den 28. April, geht es zum Spitzenreiter SVCN nach Curslack. Hier müssen wir wieder Punkten, um weiter im Rennen um den Landesliga-Aufstieg zu bleiben.


In Torlaune beim Rasenspiel in Heidgraben.

24. März 2019 – Nach dem souveränen 8:1 zuhause gegen Eidelstedt mussten unsere Jungs nun in Heidgraben nachlegen, um Tuchfühlung mit der Spitzengruppe aufzunehmen. Nach mehreren Spielerabsagen fuhren wir mit einem 14-Mann-Kader mal wieder den weiten Weg in den Westen Hamburgs.

 

Wieder auf ungewohntem Terrain, dem nach tagelangem Regen extrem tiefen und unebenen Platz, wollten unsere Jungs mit Einsatz und Willen den 3er einfahren.

 

Nach einer 10-minütigen Abtastphase erzielte Heidgraben nach einem Stellungsfehler unserer Defensive das 1:0 und sorgte bei uns für lange Gesichter. Das aber war der Weckruf zu einem fulminanten Sturmlauf, bei dem wir mindestens acht 100%ige Torchancen hatten und drei davon zu der hochverdienten 3:1 Pausenführung nutzten. Alle Tore waren super herausgespielt und wir hofften auf eine ebenso torreiche zweite Halbzeit.

 

Von wegen, unsere Jungs auf einmal wie ausgewechselt, Heidgraben kam auf und hatte Chancen zum Anschlußtreffer. Mitte der zweiten Halbzeit fingen wir uns dann und konnten das Spiel wieder an uns reissen. Folgerichtig fielen dann noch weitere schöne Treffer zum letztendlich hochverdienten 6:1 Sieg.

 

Am kommenden Wochenende geht’s dann gegen den SSV Rantzau, die in der Tabelle noch über uns stehen. Mit einem Heimsieg könnten wir die Schleswig-Holsteiner aber überholen.


Starke Reaktion beim 8:1 gegen den SV Eidelstedt.

24. Februar 2019 – Wieder empfingen unsere Jungs auf heimischem Geläuf einen Gegner aus der unteren Tabellenregion. Gegen den SV Eidelstedt spürte man von Anfang an, dass unser Team die unnötige Niederlage der Vorwoche in Altona wieder gut machen wollte. Wir legten sofort mit Elan und Aggressivität los und gingen bereits in der 1. Minute mit 1:0 in Führung. Bevor der Gegner sich von dem frühen Rückstand erholen konnte, erzwangen wir in der 3. Minute einen Eckstoß, der nach schöner Hereingabe kompromißlos zum 2:0 eingenetzt wurde.

Rahlstedt spielte aus einem Guss und überraschte den Gegner immer wieder mit tollen Angriffen. Schon zur Halbzeit stand es 6:0.

 

Nach der Pause drängten wir weiter nach vorn. Der in der zweiten Halbzeit sensationell aufgelegte Gästekeeper machte aber mindestens 5 klare Chancen unserer Jungs zunichte. 10 Minuten vor dem Ende erzielte Eidelstedt per Elfmeter den Anschlusstreffer. Die zweite Halbzeit endete dann doch noch versöhnlich für uns, da wir das Ergebnis in den letzten 5 Minuten auf 8:1 ausbauen konnten. Zwei schöne Fernschüsse sorgen so für einen auch in dieser Höhe verdienten Endstand.

 

"Nun müssen wir nach den Ferien bei Heidgraben nachlegen, um wieder Anschluß an die Spitzengruppe zu bekommen", gab es gleich nach dem Spiel die Vorgabe von dem heute sehr zufriedenem RSC-Coach.


Unnötige 2:3 Niederlage bei Altona 93.

17. Februar 2019 – Bei herrlichem Fußballwetter ging es für unsere Jungs zum Punktspiel nach Altona. Die Zielsetzung war klar, 3 Punkte und alles geben für unser Ziel den Landesligaaufstieg. Aber, manchmal kommt es anders als man denkt – und so ist Fußball …

Altona startete zweikampfstark und sehr defensiv eingestellt. Wir spielten geduldig nach vorne und gingen folgerichtig mit 1:0 in Führung. Doch unser Spiel war nicht so überzeugend wie zuletzt und wir machten im weiteren Verlauf in allen Mannschaftsteilen zu viele Fehler, so dass Altona dieses Spiel in letzter Minute für sich entscheiden konnte.

"Heute fehlte die Leidenschaft und wir haben einfach zu viele leichte Fehler gemacht." rekapitulierte unser enttäuschter Trainer, auch den holprigen Grandplatz und doppelten Keeper-Ausfall, sah er nicht als Entschuldigung für diese Niederlage.

 

Abhaken und nach vorne schauen! Am kommenden Sonntag ist der SV Eidelstedt zu Gast im Rahlstedter Sportpark.


Verdientes 6:1 im Heimspiel gegen Bergedorf 85.

11. Februar 2019 –Am vergangenen Sonntag fuhren unsere Jungs den ersten „Dreier" in der Aufstiegsrunde zur Landesliga ein. Bei kalten Temperaturen und Dauerregen legten wir allerdings erst einmal einen glatten Fehlstart hin. Nach 7. Minuten erzielten die Gäste nach einem Eckball das 0:1 per Kopf. 

Statt sich davon aus der Ruhe bringen zu lassen, spielte unser Team geduldig nach vorne. Die Defensive gab sich keine Blöße mehr und in der Offensive kombinierten wir im 8-Minuten-Takt zum 3:1. Zwei Minuten später folgte sogar noch das 4:1.

Nach der Pause spielten wir überlegen weiter und kamen folgerichtig zu zwei weiteren Treffern zum 6:1 Endstand.

"Wieder eine tadellose Vorstellung mit toller Einstellung und viel Spielfreude.“ zeigte sich unser Führungstrio zufrieden. „Und auch ein dickes Dankeschön an unsere Fans, die trotz Kälte und Dauerregen die Rahlstedter Jungs ununterbrochen anfeuerten.“ So wurde ein völlig verregneter Sonntag für uns zum Highlight dieses Wochenendes.   


Rutschpartie in Tornesch endet 1:1.

2. Februar 2019 – Nach knapp 4-wöchiger Trainingsvorbereitung mit nahezu vollem Kader, aber ausgefallenen Freundschaftsspielen gegen zwei Landesligisten wussten wir nicht so richtig wo wir stehen. Der Spielplan sah gleich ein Auswärtsspiel bei einem der Top-Aufstiegsfavoriten für uns vor. Das machte unser Vorhaben, einen guten Start in die Aufstiegsrunde zu haben nicht gerade einfacher.

 

Auf durchgehend rutschigem Geläuf, das eigentlich kein spielerisch schönes Spiel zuließ, zeigten unsere Jungs von Anfang bis Ende eine überragende kämpferische Einstellung. In den ersten 25 Minuten waren wir trotz der widrigen Bodenverhältnisse die überlegene Mannschaft und wurden mit dem Tor zum 1:0 durch einen Foul-Elfmeter belohnt.

Nach dem Rückstand wurde Tornesch stärker. Es ergab sich ein bissiges Spiel, in dem kein Team aufsteckte und um jeden Zentimeter gekämpft wurde.

Im zweiten Durchgang waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Eine klare Einschussmöglichkeit zum 2:0 ließen wir leider ungenutzt. Im Gegenzug kassierten wir einen vom Gegner gut ausgespielten Konter zum 1:1. Bitter für uns, da es die erste ganz klare Chance für Tornesch war. In den Schlussminuten erhöhte Tornesch den Druck noch einmal.

 

Unterm Strich sind wir mit dem Punkt unter den gegebenen Bedingungen zufrieden. „Zum Glück wurde das Spiel nicht durch die Bodenverhältnisse entschieden – und keiner hat sich schwerer verletzt“, zeigte sich unser Trainer mit dem Saisonauftakt nicht unzufrieden.

 

Am nächsten Wochenende erwarten wir Bergedorf 85 im Rahlstedter Sportpark, die am ersten Spieltag zu Hause knapp mit 2:3 gegen Teutonia 10 das Nachsehen hatten.


Abschied von Jonah und Jan

30. Dezember 2018 – Mit Jonah und Jan verabschieden sich in der Winterpause zwei Echte Rahlstedter Jungs von unserem Team. Jonah bildete über 3 Jahre zusammen mit Festus unser Innenverteidigungsdoppel, an dem sich viele Offensive die Zähne ausbissen. Zuletzt fiel Jonah leider mit einer langwierigen Adduktorenverletzung aus. Jan agierte stets im Sturm und trug sich mit vielen wichtigen Toren in die Geschichtsbücher der Echten Rahlstedter Jungs ein.  

Beide haben sich entschieden, die Fussballschuhe an den Nagel zu hängen. Zum Abschied schmissen Jonah und Jan nochmal eine Getränkerunde beim Saisonabschluss!



Pokalspiel gegen Condor endet viel zu hoch mit 1:6

9. Dezember 2018 – Nach unserer gelungenen Weihnachtsfeier zwei Tage zuvor beim HSV, nahmen wir die gute Laune und unseren starken Zusammenhalt mit in die Pokalpartie. In der 3. Runde wurde uns der Nachbar vom SC Condor zugelost, aktuell Tabellensechster der U17-Oberliga. 

Unsere Devise, 150%-Einstellung, mutig sein und auf Chancen lauern ging Anfangs gut auf. Nach dem 0:1 durch eine direkt verwandelte Ecke, konnten wir das Ergebnis nach einem blitzsauberen Konter egalisieren. Leider gab es nach Fehlern in der Defensive einen Doppelschlag zum 1:3 und ebenfalls zwei sehr unglückliche Gegentore kurz vor der Halbzeit zum 1:5.

Dies mussten die Jungs erst einmal verdauen. Denn eigentlich hatten sie alle Vorgaben des Trainers super umgesetzt. Bis auf die sehr unglücklichen Gegentore durch direkte Ecke, Innenpfosten-Fernschüsse und abgefälschte Bälle, konnten wir den Gegner von unserem Tor fernhalten und spielten immer wieder geschickt nach vorne – allerdings ohne weitere Torgefahr.

 

Tolle Moral zeigten unsere Jungs in der zweiten Halbzeit! Weiter mit erstklassiger Einstellung konnten wir allerdings das Ergebnis nur noch verteidigen. Einzige Ausnahme bildete Schuss von der Strafraumgrenze, der schließlich unsere 1:6 Niederlage besiegelte.

„Der Sieg war aufgrund der Spielanteile und Chancen natürlich verdient, allerdings ist das Ergebnis um mindestens 3 Tore zu hoch ausgefallen.“ resümierte der Trainer unserer Jungs, der besonders mit der Einstellung, nicht aber mit den Entstehungen der Gegentore zufrieden war.

 

Am Mittwoch lässt das Team das Fußball-Jahr 2018 mit dem letzten Training und einem kleinen „Kabinen-Sit in“ ausklingen bevor’s in eine knapp 4-wöchige Winterpause geht. 

Zwischen den Jahren gibt’s hier noch einen ersten Ausblick auf die Landesliga-Aufstiegsrunde im Frühjahr 2019. Der Spielplan ist inzwischen ausgelost und alle Spieltermine sind bereits auf fussball.de ersichtlich.

 

Erstes Training im neuen Jahr ist am Montag, den 7. Januar 2019. Allen Spielern, Familien und Fans wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2019!


Rahlstedter Jungs Weihnachtsfeier im Volksparkstadion

7. Dezember 2018 – In diesem Jahr haben wir unsere Weihnachtsfeier nach draußen verlegt. Am frühen Freitag-Abend verfolgten wir im Volksparkstadion den Heimsieg der Hamburger Profis gegen Paderborn. Die 50.000 Zuschauer sorgten nicht nur für gute Stimmung auf den Rängen, sondern auch für lange Staus und Wartezeiten bei der S-Bahn-Anfahrt und auf dem Weg ins Stadion. Pünktlich zu Lotto’s „Hamburg meine Perle“ saßen wir dann auf unseren Plätzen und hatten ordentlich Spaß.

Das 1:0 des HSV rundete einen gelungenen Abend ab. Und auch der viele Regen auf dem Heimweg  konnte uns die gute Stimmung nicht verderben.


Nur 4 Punkte in 3 Spielen reichen zur Endrunden-Qualifikation

25. November 2018 – Vier Punkte im Saisonfinale der Bezirksliga Vorrunde reichen uns, um die Qualifikationsrunde zu erreichen. Nach überzeugenden Leistungen zum Beginn der Serie, konnten wir leider in den letzten 3 Punktspielen nicht immer überzeugen. Das fehlen einiger Stammkräfte hat sicher dazu beigetragen, kann hier aber nur bedingt als Entschuldigung gelten. Leider spielten wir zuletzt nicht mehr den Fußball, den wir spielen können und so holten wir aus drei Spielen nur einen Sieg.

 

Ausgerechnet beim Tabellenzweiten in Sasel zeigten wir unsere mit Abstand schlechteste Leistung der Hinserie. Kein Kampfgeist, kaum kreative Spielzüge nach vorn und die wenigen Chancen nicht genutzt. So genügten dem Gegner zwei lange Bälle, um uns in der an diesem Tag unsicheren Abwehr zwei einzuschenken. Schade, aber an diesem Tag klappte einfach gar nichts. Wir verloren die Tabellenführung und rutschen auf Platz 2 ab.

 

Nach 20 Tagen Spielpause, in denen wir wegen der vielen Verletzten keine Testspiele machen konnten, traten wir zuhause gegen die bis in die Haarspitzen motivierten Liga-Neulinge vom SV Alter Teichweg an. Diesmal mit guter Einstellung mussten wir lange auf das erlösende Tor warten, das sieben Minuten vor dem Abpfiff endlich fiel. Eine sehenswerte Flanke von rechts auf den langen Pfosten leitete den Treffer ein. Den Abpraller vom Torwart nutzte unsere gedankenschnellere Sturmabteilung zum entscheidenden Treffer. 3 Punkte und genügend Abstand auf Platz 4 – damit war die Qualifikation geschafft.

 

Eine Woche später laufen wir beim TURA Harksheide in der ersten Halbzeit wieder unserem eigenen Anspruch hinterher. In den zweiten 40 Minuten machen wir es deutlich besser, gewinnen die Zweikämpfe und spielen einige schöne Kombinationen nach vorne. Nach zwei Treffern und weiteren guten Einschussmöglichkeiten für uns, scheint das Spiel vorentschieden. Warum wir die Führung wieder aus der Hand geben und TURA sogar den Siegtreffer auf dem Fuß hat, ist wahrscheinlich allen ein Rätsel. Unser Torwart hält ein paar wichtige Bälle und somit den Punkt für uns fest.

 

In der Endrunde um den Aufstieg müssen wir auf jeden Fall noch eine Schippe drauflegen. Zu Weihnachten wünschen wir uns die Genesung unserer verletzten Spieler und hoffen mit komplettem Kader in die Aufstiegsspiele gehen zu können. Aber vor den Festtagen steht noch unser Nachbarschafts-Pokal-Spiel gegen die Oberliga-Kicker vom SC Condor – und schließlich unsere Weihnachtsfeier im Volksparkstadion an. Zwei schöne Saison-Highlights, bei denen alle nochmal so richtig Gas geben können! 


Zwei Testspielsiege vor dem Topspiel gegen Sasel

23. Oktober 2018 – Vor dem Topspiel der Vorrunde in der 3. Bezirksliga-Staffel der Echten Rahlstedter Jungs gegen den TSV Sasel haben wir zwei Testspiele erfolgreich bestritten. 

 

Vor einer Woche gab es ein glückliches 3:2 im Heimspiel gegen den Landesligisten Grün Weiss Harburg. Ein guter Test gegen einen guten Gegner, mit sehr guten Erkenntnissen für unser Trainerteam. 

 

Letzten Samstag gewannen die Rahlstedter Jungs bei Bezirksligist Alsterbrüder dank einer sehr guten zweiten Hälfte verdient hoch mit 7:0. Bilder des Spiels hier. 

In diesem Match trug sich unser letzter Neuzugang in die Torschützenliste ein. Ugur kam erst vor 4 Wochen vom SG Aufbau Boizenburg aus Mecklenburg-Vorpommern zu uns. Er schoß 5 Tore und das, obwohl er erst zum Ende der ersten Halbzeit eingewechselt wurde. Auch Liam, der von DuWo 08 zu uns kam, traf gegen die Alsterbrüder. Inzwischen schon sein dritter Treffer. Beide sind eine klasse Verstärkung für unsere Offensive. Herzlich Willkommen Jungs, toller Einstand!

Am kommenden Sonntag geht‘s dann also in Sasel gegen den Tabellenzweiten. Anpfiff ist um 9.30 Uhr. Mit einem Sieg würden wir einen großen Schritt in Richtung Landesliga Aufstiegsrunde machen.



Weiterhin gute Form beim 8:0 gegen TuS Hamburg

23. September 2018 – Im dritten Spiel der Punkterunde war am Sonntag die 1.B von Tus Hamburg zu Gast. Die Echten Rahlstedter Jungs wollten das Spiel schnell entscheiden und gingen früh auf den Gegner. Sie eroberten und erspielten sich in der ersten Viertelstunde zahlreiche Einschussmöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben.

In Minute 16 dann das 1:0 nach einem schönen Doppelpass durch die Mitte. Nun ging es im 10-Minuten-Takt, wobei der Gegner mit einigen Kontern nicht ungefährlich war.

Mit 4:0 ging es dann hochverdient in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Wiederanpfiff ließen es die Rahlstedter dann etwas ruhiger angehen, behielten aber den Gegner gut im Griff und erzielten weiteren Tore durch tolle Kombinationen über die Außenbahnen. Am Ende lautete das Ergebnis 8:0, was auch durch die hohe Anzahl an Torchancen so in Ordnung ging.

 

Als verdienter Tabellenführer mit 9 Punkten und 22:1 Toren aus drei Spielen und mit dem Erreichen der 3. Pokalrunde gehen die Jungs in die Herbstferien.  

Bis zum nächsten Pflichtspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Sasel geht’s in eine lange Punktspielpause von 5 Wochen. In dieser Zeit sind mindestens zwei Freundschaftsspiele geplant. Eines am 13. oder 14. Oktober (Gegner noch offen). Und eins am Samstag den 20.10.2018 um 12 Uhr auswärts beim Bezirksligisten Alsterbrüder 1.B.

 

In der 3. Pokalrunde kommt es zum Derby gegen den Oberligisten vom SC Condor (1.B). Wir freuen uns auf das Nachbarschaftsduell und werden versuchen dem Favoriten ein Bein zu stellen Der Gewinner des Spiels reist in den 4. Runde zum Sieger der Partie Walddörfer gegen Buchholz. Beide Mannschaften führen derzeit souverän die U17 Landesliga Tabelle an.  


3. Pokalrunde erreicht durch 2:0-Arbeitssieg beim Walddörfer SV

16. September 2018 –  „Der frühe Vogel…“ dachte sich unser Gegner wohl, und setzte das Spiel einfach mal für 9 Uhr an. Das war aber bestimmt nicht die Lieblingszeit aller 22 Akteure auf dem Platz und so kamen beide Teams nur schwer ins Spiel. Wir hatten durch Verletzte und kurzfristige erkältungsbedingte Krankheitsausfälle nur 12 Spieler im Kader. Außerdem fehlten unsere beiden Stammkeeper.

Im Spiel war die kämpferische und läuferische Leistung in Ordnung. Fast das gesamte Geschehen spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Unsere gewohnt vielen Torchancen waren heute Mangelware. Aber dafür machten wir aus drei guten Chancen zwei Tore und zogen somit erfolgreich in die 3. Pokalrunde ein. Danach ging’s für jeden erst einmal richtig Frühstücken. 


Verdientes 3:1 beim Bramfelder SV

10. September 2018 –  Bei schönem Wetter ging es am Sonntag am Gropiusring gegen die 1.B vom Bramfelder SV. Durch unsere letzten deutlichen Ergebnisse war uns klar, dass dieses Spiel über die richtige Einstellung angegangen werden muss und wir waren auf einen laufstarken aggressiven Gegner vorbereitet.

Unser Team begann sehr konzentriert und kampfstark, so dass wir nach einer Abtastphase zu den ersten Chancen kamen. Durch einen Doppelschlag nach ca. 10 Minuten gingen wir auch folgerichtig in Führung. Trotz überlegenem Spiel und einiger guter Einschussmöglichkeiten ging es mit 2:0 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gestalteten die Bramfelder das Spiel etwas offener, aber ohne ernsthafte Gefahr für unser Tor. Mitte der zweiten Halbzeit bekamen wir das Geschehen aber wieder voll in den Griff und erzielten nach einigen 100%igen Möglichkeiten das 3:0. Bis zum Abpfiff ließen wir weitere Chancen ungenutzt liegen. Bis auf einen gefährlichen Konter und das Gegentor nach einer Ecke mit dem Schlusspfiff, ließen wir heute nichts anbrennen.


Klarer 13:0 Sieg in der ersten Pokalrunde gegen den Hoisbüttler SV

2. September 2018 – Nachdem die ersten beiden Spiele in dieser Saison gegen Bezirksligisten zweistellig ausfielen, gab es eine klare Ansage des Trainers, den Kreisligisten aus Hoisbüttel nicht zu unterschätzen. Unsere Jungs waren wie erwartet spielüberlegen, aber trotz der 5:0 Führung zur Halbzeit, konnte man mit der gezeigten Konzentration bei Torabschlüssen, Pässen und Ballannahmen nicht zufrieden sein.

In der zweiten Halbzeit war es dann etwas flüssiger und der Gegner konnte nicht mehr zulegen.

Der Endstand von 13:0 war auch in dieser Höhe gerechtfertigt.

In der 2. Pokalrunde erwartet uns nun der Bezirksligist vom Walddörfer SV (3.B) am Samstag den 15.09.2018.


Souveräner Saison-Auftakt beim 11:0 gegen die 2.B von UH Adler

26. August 2018 – Das mit Spannung erwartete erste Punktspiel war bereits zur Halbzeit entschieden. Unsere Jungs führten nach sehr konzentrierter Leistung in allen Mannschaftsteilen völlig verdient mit 5:0 zur Halbzeit. Wie schon bei unserem Freundschaftsspiel gegen Lurup gab unser Trainer die Devise aus: "Weiter Gas geben, nicht nachlassen, hinten zu Null und vorne treffen!" Gesagt getan, am Ende stand ein klares 11:0 auf unserer neuen Anzeigetafel – das zweite mal innerhalb einer Woche!

 

Erstmals wurden alle unsere 5 Neuzugänge eingesetzt – und es war, als wären sie schon immer dabei gewesen. 

 

Ganz neu im Team ist Liam, den wir wegen unserer noch immer prikären Verletzungssituation unter der Woche verpflichteten. Liam kommt vom TSV Duwo 08, überzeugte uns nach nur zwei Trainingseinheiten und schaffte es gleich in den Kader für dieses Spiel. Zum krönenden Abschluss seines Blitzstarts erzielte er den Treffer zum 11:0 Endstand. Herzlich Willkommen, Liam!


RSC Stickertausch auf Stickermanager.com und bei EDEKA Struve

25. August 2018 – Alle Sammler der RSC Sticker können ihre Doppelten ab sofort auch online tauschen. Das RSC StickerStars Team hat das Album jetzt bei stickermanager.com freischalten lassen.

 

Wer sich auf der Online-Plattform einloggt, kann dort seine Stickersammlung verwalten, Doppelte anbieten und Tauschgeschäfte vereinbaren. Der Austausch der Sticker erfolgt dann persönlich beim RSC oder auf dem Postweg.

Wer Hilfe braucht, findet diese in den FAQs der Website.
Viel Spaß  beim Reinfuchsen!

 

Wer den direkten persönlichen Austausch bevorzugt, trifft tauschwillige RSC Stickersammler bei den Tauschbörsen von EDEKA Struve am 15. September, 20. Oktober und 2. November – jeweils von 16 bis 18 Uhr im EDEKA Struve Markt im Rahlstedt Center.


Klarer 11:0 Sieg beim heißen Saisontest gegen dezimierte Luruper

19. August 2018 – An diesem Sonntag hatten wir den Bezirksligisten SV Lurup zu Gast. Die Luruper sind in unserer Nachbarstaffel und streben ebenfalls den Landesliga-Aufstieg an. Leider reiste das Team mit nur 10 Spielern an, so dass wir ebenfalls nur 10 Spieler aufstellten und drei Kicker auf die Ersatzbank setzten.

Das Spiel nahm nur langsam an Fahrt auf. Wir wussten noch nicht, wie weit wir sind und Lurup wollte Kräfte sparen. Nach 10 Minuten des Abtastens erspielten wir uns Chancen im Minutentakt, die aber alle ungenutzt blieben. Durch das heiße Wetter gab es nach 20 Minuten eine kurze Trinkpause, in der unser Trainer wohl die richtigen Worte fand. Denn dann ging es Schlag auf Schlag. Bereits 50 Sekunden nach Wiederanpfiff führten wir nach einem schönen Solo 1:0. Bis zur Halbzeit erzielten wir noch fünf weitere schöne Tore zum hochverdienten Halbzeitstand von 6:0.

Mit der Devise, konzentriert bleiben, weiter nach vorne Spielen und weitere Torchancen nutzen, ging es in der zweiten Halbzeit weiter. Bei Lurup schwanden die Kräfte und wir gaben weiter Gas und erzielten 5 weitere Tore, bis das Spiel beim Stand von 11:0 abgepfiffen wurde. Natürlich war unser Cheftrainer mit dem Test zufrieden, hätte aber gerne etwas mehr Gegenwehr des Gegners gehabt.


Erfolgreiches Trainingslager im Ostsee-Trainingscamp Schönberg

13. August 2018 – Mit 15 Spielern aus unserem zu dem Zeitpunkt noch 19-Mann-Kader, starteten wir unser dreitägiges Trainingslager. Im optimal ausgestattete Ostsee-Trainingscamp (4er-Appartements, Grillplatz, Soccerhalle, Fittnessraum, Tennis- und Rasenplätze direkt neben dem Camp) war zwar schon etwas in die Jahre gekommen, bot aber letztlich alles für eine gute Vorbereitung. So verbrachten wir drei tolle Tage mit intensiven Trainingseinheiten, wunderbaren Morgenläufen, Super-Stimmung und einem entspannten Abend beim „Baltic Beach Days“ Fest am Schöneberger Strand.

 

Leider blieb uns unser Verletzungspech aus der Vorsaison treu. Neben den drei schon  verletzt angereisten Spielern kamen gleich nach der ersten Einheit zwei Spieler hinzu. Aber auch diese Situation meisterten wir und eröffneten kurzerhand eine zweite Trainingsgruppe, die sich im Open Air-Fitness-Parcours, im Fitnessstudio und mit Stretchings im Rahmen ihrer Möglichkeiten fit hielt bzw. rekonvaleszierte.

  

"Die Einstellung und Stimmung im Team, sowie die sofortige Integration der mitgereisten Neuzugänge, zeigte einmal mehr, was für tolle Jungs wir haben!", freute sich unser Führungstrio.

 

Unsere Jungs und Eltern finden Bilder vom Trainingslager in Kürze hier...


Dünne Besetzung beim Trainingsauftakt

9. August 2018 – Am 30. Juli stand unser Trainerteam in den Startlöchern und wollte mit Elan in die Saisonvorbereitung starten. Das Saisonziel Landesliga-Wiederaufstieg wurde schon einen Tag nach dem unglücklichen Abstieg ausgerufen, jetzt sollte der Startschuss gegeben werden. Aber leider standen nur sechs fitte Spieler zur Verfügung. Die vielen Urlauber und weiterhin einige Dauerverletzte aus der Vorsaison machten einem ordentlichen Trainingsstart einen Strich durch die Rechnung. 

Am 1. August dann der zweite Versuch. Mit vollem Engagement ging’s endlich los – zwar standen wiederum nur sieben Spieler auf dem Platz, aber der Anfang war gemacht. Da sich das Lazarett aber nicht lichtete und viel Jungs weiterhin nicht in Hamburg waren, wurden aus den geplanten fünf Trainingseinheiten vor dem Trainingslager erst einmal nur zwei.


Kick-Off-Party zur Stickerstars-Erscheinung und "Kunstrasen 2"-Eröffnung am 25.8.

20. August/15. Juli 2018 – Am 25.8. erscheint das erste eigene Sticker-Album des Rahlstedter SC. Unter dem Motto. „Dein Verein. Dein Album." darf in nächsten Wochen gesammelt, getauscht und eingeklebt werden, bis das Heft voll ist. 

 

Seit Juni haben sich rund 500 Spieler und Verantwortliche aus zahlreichen Teams unseres Vereins fotografieren lassen. Das RSC Projektteam aus Vorstand Marc Ahlers, Jugendwart Matthias Neißendorfer und unserem Betreuer Christian Hamel hat zusammen mit der Firma StickerStars viele Stunden investiert, jedes Bild an die richtige Stelle zu bringen. Am kommenden Samstag, den 25. August 2018 wird das Album im Rahmen der Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes erstmal verkauft. 

 

Das Programm:

14.30 Empfang und Reden auf und vor der Terrasse unseres Vereinsheims.

15.30 Anstoß des Landesliga-Spiels RSC 1 vs. Voran Ohe 1 

16.00 Start der Stickerstars-Aktion vor der Geschäftsstelle.

ab ca. 17.30 Abendprogramm mit Live-Musik, Imbiss- und Bierwagen 

 

Die Stickertütchen werden anschließend beim Rahlstedter EDEKA Markt Struve im Rahlstedt Center zu kaufen sein. Unser Team wird mit den Sticker-Nummern 95 bis 117 weit vorn im Heft zu finden sein. Unser Innenverteidiger Bendix ist zusammen mit anderen RSC Junioren auf der Titelseite des Heftes zu sehen.


Sporttotal.tv zeigt Spiele des Rahlstedter SC live im Internet.

30. Juli 2018 – Der Rahlstedter SC ist ab sofort neuer Partner der Internet-Plattform Sporttotal.tv. Am Spielfeld unseres neuen Kunstrasenplatzes 2 im Sportpark Rahlstedt ist in der Sommerpause eine wetterfeste 180-Grad-HD-Kamera des Unternehmens installiert worden. Geplant ist, dass alle Landesliga- und Pokal-Heimspiele unserer ersten Herren live und kostenlos im Internet gezeigt werden.

 

Das Beste: Die Spiele werden nicht nur live, sondern auch zeitversetzt als On-Demand-Videos verfügbar sein. Sehen kann man sie am PC, Tablet oder Smartphone auf der Website sporttotal.tv und über die Apps für iOS und Android.

Die Kamera hat vier Linsen und erkennt, wo sich der Ball befindet. Dem Spielgeschehen wird vollautomatisiert gefolgt. Die Perspektive des Spiels kann jeder Nutzer in der App selbst wählen. Fans können ihre Lieblings-Szenen selbst schneiden und mit einem Klick direkt auf Facebook, via WhatsApp oder in anderen Netzwerken teilen - und das schon während des Live-Spiels.

 

Marc Ahlers, Vorstand des Rahlstedter SC: „Durch die Zusammenarbeit mit Sporttotal steigern wir die Attraktivität unseres Clubs – und wer bei einem Spiel mal nicht in Rahlstedt dabeisein kann, ist trotzdem live dabei. Die Übertragung im Web wird aber niemals das Live-Erlebnis am Fussball-Platz ersetzen. Das gilt für die Landesliga genauso wie in den Profiligen, die auf Sky übertragen werden. Deshalb lohnt es sich weiterhin ins Stadion zu kommen.“

 

Auftakt der Übertragungen ist am Freitag, den 3. August um 19.30 Uhr zum Landesliga Heimspielauftakt gegen Altengamme.

 

Sporttotal.tv stattet gemeinsam mit den regionalen Fussball-Verbänden die Vereine der 4. bis 6. Amateuerligen aus. Bis Ende 2019 sollen rund 3.000 Vereine im Netzwerk sein. Die Plattform hat eine Kooperation mit dem DFB. Mit Fussball.de ist außerdem das größte Amateurfußball-Portal an Bord.

Das Unternehmen refinanziert sich über Sponsoring und Werbung, deshalb sind die Kamera-Installation für den Verein und die Live-Bilder für die Zuschauer kostenlos. Medienpartner ist die BILD. Einmal pro Woche zeigt sie online die Höhepunkte aus dem sporttotal.tv-Angebot in einem eigenem Highlight-Format. Dazu berichtet die Tageszeitung Fußball-BILD wöchentlich und bundesweit über einen herausragenden Spieler des vergangenen sporttotal.tv-Spieltags.


Starke Staffel kämpft um die Teilnahme zur Landesliga-Quali-Runde.

11. Juli 2018 – Die Bezirksliga-Staffeln sind ausgelost. Die Echten Rahlstedter Jungs spielen in der Staffel 3 u.a. gegen den TSV Sasel und TUS Hamburg, die im Frühjahr in der Landesliga-Qualifikation gespielt haben, allerdings mit dem Aufstieg nichts zu tun hatten. Mit Bramfeld und Harksheide stehen zwei weitere gute Bezirksligisten als Gegner an. Unser Auftakt-Match bestreiten wir gegen die 2. B des Oberliga-Aufsteigers UH-Adler. Gänzlich unbekannt und schwer einzuschätzen ist die 1. B-Junioren des erst 2017 gegründeten SV Alter Teichweg.


Vier Neuzugänge verstärken unser Team!

1. Juli 2018 – Mit Marjan, Nathanael, Daniel und Luc verstärken gleich vier Neuzugänge unser Team. Marijan kommt aus der B-Junioren Oberliga des SC Condor zu uns. Daniel hat letzte Saison beim MSV Hamburg um den Landesliga-Aufstieg gekämpft. Nath und Luc konnten wir aus der Bezirksliga-Mannschaft unseres Nachbarn SC Condor für unsere Mannschaft gewinnen. Sie alle haben das Trainerteam im Probetraining schnell überzeugt und werden insbesondere unsere defensive Stabilität ausbauen, zumal wir hier die meisten Abgänge zu verzeichnen hatten. Herzlich willkommen bei den ECHTEN RAHLSTEDTER JUNGS!


Versöhnlicher Saisonabschluss – Sieg, Ehrungen & Grillfeier

30. Juni 2018 – Nach unserem verpassten Landesliga-Klassenerhalt brauchte das Trainer-Trio drei intensive Wochen der Planung, um die Echten Rahlstedter Jungs für das Ziel Wiederaufstieg zu formieren. Nach diversen Abgängen konnte der Großteil des Kaders gehalten werden – inklusive vieler Stammspieler. Auf den vakanten Positionen wurden gute Neuzugänge verpflichtet. 

„Kader komplett!“ hieß es dann am Freitag vor der traditionellen Saison-Abschlussfeier vom Trainerteam. „Wenn sich die Gelegenheit noch bietet, holen wir noch einen starken Stürmer ins Team.“ 

 

Am Sonntag, den 24. Juni trafen sich dann das Team mit allen Familien zum Saisonausklang. Vor der Grillfeier konnten die Jungs nochmal zeigen was in ihnen steckt und haben mit einem klaren und unterhaltsamen 7:2 gegen den TSV Glinde die Feierlichkeiten gebührend eingeläutet. Bei einem tollen und bunt gemischten Buffet wurde auf der Terrasse unseres Vereinshauses gegrillt. Im „offiziellen Teil“ der Feier gab es diverse Ehrungen für die vielen tatkräftigen Supporter aus dem Elternkreis. Emotionales Highlight war die Ehrung von 6 Spielern, die bereits seit 10 Jahren in unserem Team bzw. im Verein des Rahlstedter SC aktiv sind. Auch Trainer Thomas wurde zu seinem 10-jährigen Jubiläum ausgezeichnet.  

 

Unvergessen bleiben wird die Verabschiedung von Verteidiger Festus, der ebenfalls seit frühester Kindheit ein echter Rahlstedter Jung ist, den es nun aber in die Oberliga zum SC Condor zieht. Unter tosendem Applaus wurde er kurz vor dem Abpfiff ausgewechselt. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde er, wie auch die weiteren Abgänge festlich verabschiedet.

  

Abschlussspiel gemeistert, Abschlussfeier genossen, Spielerplanung abgeschlossen – jetzt geht es für alle in die verdiente Sommerpause.

 

Wir wünschen allen Spielern und Familien unseres Teams eine erholsame Fußballpause und freuen uns riesig auf die neue Saison!


Bist du ein Knipser? – Dann komm an Bord!

29. Juni 2018 – Wir suchen noch einen leistungsorientierten Stürmer, Jahrgang 2002 oder 2003 für die neue Saison.

Unser Ziel ist der Wiederaufstieg in die Landesliga. Dafür haben wir unseren starken Kader aus der letzten Saison durch 4 Neuzugänge verstärkt. 

 

Auch darüber hinaus ist unser Team sehr gut aufgestellt: Unser Hauptsponsor metronom finanziert die Bekleidung, der RSC hat soeben seinen zweiten Kunstrasenplatz fertiggestellt und Mitte August geht’s für unser Team ins lange Trainingslager-Wochenende.

 

Wenn du Interesse hast wende dich bitte an unseren Trainer Thomas Janthur (Telefon 0160/787 96 17).


Kein Glück – Abstieg nach kuriosem Saisonverlauf und 4 Pleiten in Serie.

21. Juni 2018 – Unglücklicher kann ein Saisonfinale sicher nicht laufen. Nach 4 Niederlagen in Serie steigt unser Team am letzten Spieltag als Tabellenvorletzter aus der Landesliga ab.

 

Ein Saisonrückblick: Wir starteten als zweiter Aufsteiger mit 4 Punkten nach 2 Spielen gegen Appen (2:1) und HEBC (2:2) prima in die Saison.

Gegen die beiden Aufstiegsaspiranten ETV (0:7) und SCVM (2:3) gab es die ersten Niederlagen. Gegen ETV noch klar und verdient geschlagen, konnten wir gegen SCVM überzeugen und verloren nur äußerst knapp.

Gegen Holsatia (2:4) verloren wir zu Hause nach völlig verschlafener erster Halbzeit. Dann eine überragende Partie bei SCALA (1:1), bei der wir spielerisch und vor allem kämpferisch überzeugen konnten.

 

Nach den Herbstferien wurde der Kader immer wieder durch Krankheitsausfälle einiger wichtiger Spieler dezimiert, was sich auf dem Platz durch ein Leistungs-auf-und-ab niederschlug: Beim 2:4 gegen Germania hielten wir lange gut mit, mussten aber der Kaltschnäuzigkeit des Gegners Tribut zollen. Bei unserem 4:2 Heimsieg gegen SVCN spielten wir überragend und hatten Torchancen für zwei Spiele. Dagegen verloren wir im letzten Spiel der Hinrunde sang und klanglos mit 0:6 bei UH-Adler, wobei wir verletzungsbedingt die letzten Minuten mit 9 Spielern agierten.

 

Als Aufsteiger mit 8 Punkten auf Platz 6 die Hinserie beendet, das konnte sich sehen lassen und wir gingen zuversichtlich in die Rückserie. Noch konnten wir unsere zwei langzeitverletzten Stammkräfte aus Abwehr und Mittelfeld verkraften.

 

Im neuen Jahr folgte ein Wetter-Verletzung-Krankheits-Mix, mit dem andere Teams sicher auch zu kämpfen hatten, aber in dieser Form hatte das keiner von uns zuvor erlebt.

Zu den zwei Langzeitverletzten gesellten sich mit Bänderrissen und rausgesprungener Kniescheibe drei weitere Stammkräfte. Zudem hatten wir im Januar bis März ständige Grippefälle, so dass auch der Trainingsbetrieb oft stark dezimiert war.

 

In der Nacht vor dem Rückrundenspiel gegen HEBC (2:3) verwandelte sich der Sportpark Rahlstedt in eine weiße Schneelandschaft. Keine Frage, gleiche Bedingungen für beide Teams – aber leider fielen zwei der drei Gegentore wieder einmal unglücklich durch den rutschigen Boden.

 

Bei ETV (1:6) ebenfalls auf Schnee, bekamen wir nach ansprechender Leistung eine klar verdiente Niederlage gegen den "Klassenprimus".

 

Durch eine Absageflut der nächsten Partien wegen schlechten Wetters in Appen (Rasen), gegen SCVM und bei Holsatia (Rasen) wurden alle Partien in den Mai verlegt. Einige leider in die Hamburger Schulferien, womit wieder nicht „alle Mann an Bord“ waren. 

Vorher kam aber SCALA in den Rahlstedter Sportpark und unsere Jungs zeigten endlich wie es gehen kann: einen 1:2 Rückstand aufgeholt und mit gut vorgetragenen Kontern das Spiel gedreht und unter riesigem Jubel aller 3:2 verdient gewonnen.

Nur eine Woche später hatten wir Germania Schnelsen zu Gast. Wieder ersatzgeschwächt lieferten wir den Germanen eine Abwehrschlacht. Bis zur 71. Minute hielten wir bravourös das 0:0, bis ein Fernschuss zum 0:1 bei uns einschlug. Alle dachten das wars... aber mit den letzten Kräften und unserer einzigen guten Chance im Spiel erzielten wir nach einem Konter den mehr als glücklichen Ausgleich – 2 Minuten vor Schluss! Der Sportpark stand Kopf..., tja bis uns das kurz erhaschte Glück mal wieder verließ! Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Schnelsen nach einem Misverständnis in unserer Defensive den Siegtreffer zum 1:2.

 

Mit der Moral aus diesen beiden spielen fuhren wir Ende April zum Tabellenletzten SVCN. Dieser überraschte uns, nach Monaten erstmals wieder in Bestbesetzung und mit neuem Trainer, mit einer starken „Hurra-wir-leben-noch-Partie“. Curslack gewinnt auf eigenem Platz völlig verdient mit 3:0. Überflüssig zu erwähnen, das wir wieder mal nur 11 fitte Spieler und drei angeschlagene Spieler auf der Bank hatten. Schon Routine.

 

Das Heimspiel gegen SCVM Anfang Mai dominiert der Aufstiegsanwärter erst in der zweiten Hälfte. Nach völlig unbegründeten 5 Minuten Nachspielzeit trifft unser Gast kurz vor der Halbzeit zum 2:0. Ein Rückstand der für unser dezimiertes Team gegen den Ex-Oberligisten nicht mehr aufzuholen war und in der zweiten Hälfte noch deutlich erhöht wird.

 

Am darauf folgenden Wochenende kommt es zum 6-Punkte-Spiel in Appen. Wir dominieren die kampfbetonte Partie über weite Teile, machen aber trotz guter Möglichkeiten kein Tor. Unser Gegner hat kaum echte Torchancen. Zu allem Überfluss scheiden zur Halbzeit erneut zwei wichtige Spieler verletzt aus. Als wir Mitte der zweiten Halbzeit nochmal den Druck erhöhen, trifft Appen plötzlich mit einem Sonntagsschuss aus dem Nichts gegen unseren guten Feldspieler-Ersatz-Torwart in den Winkel. Fortan macht Appen hinten alles dicht und gewinnt in einem Spiel mit vielen ungeahndeten Fouls am Ende unverdient mit 1:0.

 

Beim Nachholspiel in Elmshorn erleben wir an einem Dienstag Abend den schwärzesten Tag der Saison. Obwohl wir stark starten, aber leider auch hier unsere klarsten Torchancen nicht nutzen, führt Holsatia nach 25 Minuten 3:1. Gegen die schnell ausgeführten Angriffe der wiedererstarkten Gastgeber fanden wir kein Mittel. Trotz Aufbäumens in der zweiten Hälfte mit dem schnellen Anschlustreffer zum 2:4 gelingt es nicht, das Spiel zu drehen. Am Ende verlieren wir viel zu hoch mit 2:6.

 

Am letzten Spieltag stehen wir erstmals auf einem Abstiegsplatz – und mit dem Rücken zur Wand. Aufstiegsaspirant UH Adler braucht noch einen Sieg, um sicher in die Oberliga zu gehen. Wir brauchen 3 Punkte und müssen gegenüber TuS Appen 7 Tore gut machen. Appen verliert tatsächlich 0:7 gegen Scala und unsere Jungs zeigen eines ihrer besten Saisonleistungen. Allerdings steht es zur Halbzeit 0:2 – wieder ein Treffer in der Nachspielzeit vor dem Pausenpfiff. Wieder kein Glück für unsere Offensive, die beim Stand von 0:0 zweimal Aluminium trifft. In den zweiten 40 Minuten erleben die Rahlstedter Eltern und Fans wie sich die Jungs kämpferisch und spielerisch aufbäumen und auftreten, wie ein arrivierter Landesligist. Der Anschlusstreffer in der 50. Minute lässt alle noch einmal hoffen. Doch UH lässt sich das Spiel nicht mehr nehmen und bringt die Führung über die Zeit.

Somit steigen wir nach nur einer Saison in der zweithöchsten Hamburger Spielklasse wieder in die Bezirksliga ab.

 

Fazit: Leider waren wir von Beginn der Saison an vom Verletzungspech verfolgt. Viele Stammspieler unserer Aufstiegssaison haben uns dieses Jahr zeitweise oder sogar dauerhaft gefehlt. So fehlte uns bei einigen entscheidenden Spielen die Qualität auch über 80 Minuten spielerisch Volldampf zu geben und nach einem Rückstand auch noch einmal zurückzukommen.

Im Saisonfinale hat uns beim 1:2 gegen Germania, 0:1 gegen Appen und beim 1:2 gegen Adler auch einfach das Glück gefehlt. Dass dann die Konkurrenz plötzlich zu alter Form aufläuft und zu punkten anfängt, hat uns am Ende den Klassenerhalt gekostet.

 

Allerdings: Man sagt ja, wer am Ende einer langen Saison auf einem Abstiegsplatz steht hat es auch verdient. Man sagt aber auch, Glück und Pech gleichen sich in einer Saison aus! Das Quäntchen Glück, das wir besonders in den knappen Spielen benötigt hätten, hatten wir in dieser Saison leider… fast nie. Auch die vielen Ausfälle sollen nur bedingt gelten, da wir in vielen Spielen auch die klarsten Möglichkeiten nicht genutzt haben und auch in der Defensive das ein oder andere Tor kassiert haben.

 

Unsere Mannschaft hat trotzdem bis zum letzten Spieltag Zusammenhalt und Teamgeist bewiesen. Besonders hervorzuheben sind die vielen Spieler, die trotz aller Schwächungen und Rückschläge unerlässlich trainiert, gekämpft und sich „reingehauen“ haben. 

Wie heisst es so schön, in jeder Niederlage liegt auch ein Sieg – und wir haben als Team in dieser Saison auch Erfahrungen gewonnen, die uns zukünftig nur stärker machen werden.

 

Jetzt werden die Weichen für die neue Saison gestellt, in der wir wieder angreifen werden! 


Wir suchen Verstärkung für den sofortigen Wiederaufstieg!

5. Juni 2018 – Die Echten Rahlstedter Jungs suchen ab sofort Verstärkung für ihr Team. Trotz vieler Verletzungsausfälle hat unsere Mannschaft letzte Saison Zusammenhalt und Teamgeist bewiesen, den Klassenerhalt aber knapp verpasst. Nun planen wir den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga. Dafür wollen wir uns noch vor der Sommerpause optimal aufstellen. 
Die Rahmenbedingungen passen: Unser Hauptsponsor metronom finanziert unsere Bekleidung, unser Verein hat soeben seinen zweiten Kunstrasenplatz eröffnet und Mitte August geht’s für unser Team ins lange Trainingslager-Wochenende.

 

Interessierte, leistungsorientierte Spieler (Jahrgang 2002 oder 2003) haben die Möglichkeit, unser Team bei einem Probetraining kennenzulernen.

 

Bitte setzt euch dazu direkt mit unserem Trainer Thomas Janthur in Verbindung (Telefon 0160/787 96 17).


STICKERSTARS: Der RSC bekommt sein eigenes Sticker-Sammelheft!

2. Mai 2018 – Ein Kindheitstraum wird wahr! Gemeinsam mit der Firma StickerStars veröffentlicht der Rahlstedter SC sein eigenes Stickeralbum mit Stickerpacks zum Sammeln, Tauschen und Einkleben. Das Album enthält Spielerfotos unserer Top-Teams und aller RSC Jugend-Mannschaften, die daran teilnehmen wollen. Der Verkauf der Sticker wird im August 2018 im Rahlstedter EDEKA Markt Struve starten.

 

Das Sammelalbum wird im Starterpaket, inkl. 5 Sticker-Paketen, 5 € kosten. Davon geht 1 € an den RSC. Ein Sticker-Pack (5 Sticker) wird dann für 80 Cent erhältlich sein. Zum Verkaufsstart planen wir eine tolle Auftakt-Party im Sportpark Rahlstedt. Dank der Unterstützung von Sponsoren entstehen dem Verein keine Kosten für die Herstellung der Alben und Sticker.

 

Auch unser Team wird im Heft erscheinen. Obwohl unsere Jungs aus der Zielgruppe sicher herausgewachsen sind, lassen sie sich als eines von 5 Leistungsteams unserer Jugend natürlich gern Sammeln, Tauschen und Einkleben und werden so zu „echten Stars“ unseres Vereins! 😉

 


Unglückliche Niederlage – knappes 1:2 gegen Germania Schnelsen

23. April 2018 – In dieser Saison ist personell bei uns „der Wurm drin“. Wieder mußten zwei wichtige Spieler kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Dazu kommen noch unsere Langzeitverletzten. So sind wir Woche für Woche gezwungen, unser Team umzustellen. 

Und leider gehen wir auch aus dieser Partie wieder mit zwei angeschlagenen Spielern.

Aber all diese Unwägbarkeiten hindern unsere Jungs nicht daran, mit einer tollen Moral und unermüdlichem Einsatz die Spiele zu bestreiten. So auch an diesem Sonntag.

 

Gegner diesmal: Aufstiegsaspirant Germania Schnelsen. Eigentlich schon letzte Landesliga-Saison als Tabellenzweiter in die Oberliga aufgestiegen, dann aber noch an der Konstellation der vielen Regionalliga-Absteiger gescheitert. Dieses Jahr der Druck für Germania also umso höher… 

 

Aber auch wir wollten punkten. Zumal unser Konkurrent TuS Appen am Vortag beim SCVM überraschend gewonnen hatte.

Schnelsen mit der besseren Spielanlage, erarbeitete sich die ein oder andere gute bis sehr gute Möglichkeit in der ersten Halbzeit. Wir konnten uns teilweise gut befreien und das Spiel offen gestalten, allerdings ohne zwingende Torchance.

 

Mit nur zwei Mann auf der Bank und den früh angeschlagenen Spielern, drängte uns Germania im zweiten Spielabschnitt, immer mehr in unsere Hälfte. Wir mit nur noch ganz seltener Entlastung und Schnelsen mit relativ vielen Torabschlüssen, aber meist aus der Distanz.

Neun Minuten vor Schluss kam Schnelsen dann doch einmal im Fünfmeterraum schneller an den Ball – und es Stand 0:1.

 

Wer dachte, dass unsere Jungs sich jetzt aufgaben, staunte nicht schlecht. Zwei Minuten vor Spielende konnten wir einen sehenswerten Konter zum 1:1 nutzen. Der Rahlstedter Sportpark stand Kopf und wartete mit freudiger Erwartung auf den Schlusspfiff.

Aber, ein Spiel dauert eben 80 Minuten und leider konnte Schnelsen Sekunden vor dem Schlusspfiff noch den Siegtreffer erzielen.

 

Sehr bitter für unsere Jungs. Nach einem sehr intensiven Spiel mit einer an Dramatik nicht zu toppenden Schlussphase, müssen wir am Ende eine sehr unglückliche Niederlage hinnehmen.

Nach Spielanteilen und Torabschlüssen allerdings ein verdienter Sieg für unseren Gast.

 

Nächste Woche geht es für unsere Jungs zum SV Curslack-Neuengamme.


Spiel gedreht – 3:2 Sieg gegen Scala

17. April 2018 – Nachdem im Frühjahr durch das schlechte Wetter mehrere Spiele ausgefallen sind, unser Lazarett sich nicht wirklich gelichtet hat und unsere wenigen Freundschaftsspiele eher durchwachsen waren, wussten wir nicht genau wo wir leistungsmäßig stehen. Nach dem überraschenden 1:1 im Hinspiel bei Scala, wollten wir nun auf eigenem Platz an die damalige Leistung anknüpfen und den Favoriten aus Langenhorn wieder ärgern. Da wir zuletzt gegen einen Gegner aus unserer Tabellenregion verloren, wäre ein Punktgewinn umso wichtiger, für unser Ziel, den Klassenerhalt.

 

Unser Team startete gut in die Partie, stand kompakt und konnte schnell umschalten. Durch einen schönen Schuss von der Strafraumgrenze gingen die Rahlstedter Jungs verdient mit 1:0 in Führung. Das 1:1 fiel im Gewühl nach einem Eckball und das 1:2 durch ein Eigentor brachte unsere Ordnung durcheinander und der Halbzeitpfiff kam zur rechten Zeit.

 

Nun sollte sich zeigen, ob wir uns nochmal aufbäumen und den nötigen Willen zeigen. Es gelang! Das Spiel unserer Rahlstedter nun wieder besser, ohne in Hektik zu verfallen, mit dem nötigen Zugriff im Mittelfeld. Das Spiel war ausgeglichen und nahm zum Ende der Partie an Tempo zu. Nach energischem Nachsetzen im Strafraum des Gegners und anschließender passgenauer Vorarbeit, konnten wir 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielen.

 

Wer dachte, dass beide nun zufrieden den Punkt verwalten, weit gefehlt… Scala mit Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen, wollte und wir mit Hinsicht auf den Klassenerhalt mussten weiter agieren.

Das Spiel ging nun hin und her. Eine Minute vor Schluss konnte unserer Keeper einen Kopfball von Scala sensationell an die Latte lenken und im direkten Gegenzug schossen wir nach tollem Konter und Hereingabe den Ball ebenfalls an die Latte, Allerdings konnten wir den Abpraller aus kurzer Distanz zum viel umjubelten Führungstreffer über die Linie drücken. Noch eine Minute Zittern, aber mit totalem Willen und Einsatz ließen wir keine Chance mehr für den Gegner zu.

 

So fahren wir hochverdient unseren 3 Saisonsieg ein und stehen 6 Punkte vor einem Abstiegsplatz!


Zweite Niederlage in Folge – 1:6 beim ETV

12. Februar 2018 – Auf leider wieder mal verschneitem Platz ging’s auswärts gegen den „FC Bayern der U16 Landesliga“. Die 2.B des ETV führte vor diesem Spieltag die Tabelle mit 6 Punkten Vorsprung und 66 Treffern souverän an. 

Bei ungemütlichen Temperaturen und einigen Schnee- und Regenschauern trauten die vielen mitgereisten Eltern und Fans ihren Augen nicht, als wir nach wenigen Minuten in Führung gingen. Doch die Freunde währte nicht lange, und der ETV kam trotz schwieriger Platzverhältnisse in sein gewohnt gutes Spiel. Trotz einer äußerst engagierten Leistung unseres Teams stand es am Ende 6:1 für den Favoriten.

 

Obwohl der RSC in der Rückrunde noch keinen Punkt geholt hat, sieht das Team den nächsten Begegnungen positiv entgegen. Am kommenden Sonntag haben wir mit SCVM den nächsten Aufstiegsaspiranten zu Gast. Der Drittplazierte, der sich am Wochenende 2:2 unentschieden von SCALA trennte, konnte sich im Hinspiel gegen uns äußerst glücklich mit 3:2 durchsetzen. Wir freuen uns auf diese Partie!


Chance verpasst – unglückliche 2:3 Niederlage gegen HEBC

7. Februar 2018 – Endlich Rückrundenstart! Da in der letzten Woche unser erstes Punktspiel beim TuS Appen ausfiel, wollten wir an diesem Sonntag unsere ersten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einsammeln. Der Gegner hiess HEBC. Bei einem Sieg hätten wir den Abstand auf den Mitaufsteiger auf 6 Punkte erhöhen können. Das dieses Spiel auf Augenhöhe stattfinden wird, war uns klar und wir wussten was auf uns zukommt.

Leider schneite es in der Nacht und wir spielten auf einem verschneiten und rutschigen Kunstrasen im Rahlstedter Sportpark. Eigentlich kein Grund für Ausreden, da die Bedingungen für beide Teams gleich waren. Im Nachhinein aber sehr ärgerlich, da zwei unserer Gegentore durch den rutschigen Boden begünstigt wurden und unter normalen Umständen wohl nicht gefallen wären. Auch, dass wir in der ersten Halbzeit das bessere Team waren, und eigentlich mit mindestens 3:1 hätten führen müssen, half am Ende nicht. Es ging nur mit 1:1 in die Halbzeitpause.

 

In der ausgeglichenen zweiten Halbzeit rutschte unser Innenverteidiger, eigentlich als erster am Ball, auf dem rutschigen Geläuf aus und der Gegner brauchte nur noch einzunetzen. Dann aber doch noch der vielumjubelten Ausgleich zum 2:2. Postwendend folgte das 2:3. Diesen Vorsprung brachte HEBC dann über die Zeit.

 

Geknickt, aber nicht am Boden müssen wir jetzt unsere Punkte in den folgenden acht Partien holen – wie schon in der Hinrunde, als wir immerhin einen Punkt aus Eimsbüttel mitnehmen konnten. Der Abstand auf die Abstiegsplätze beträgt nun noch 3 Punkte und wir haben alles noch in eigener Hand.

"Mit der Einstellung und dem Einsatz“ seines Teams zeigte sich unser Trainer zufrieden, „nur das Resultat und der schwer bespielbare Platz“ ärgerten ihn“.

 

Nächste Woche geht es gegen den übermächtigen Gegner des ETV. Der „FC Bayern der Landesliga“ gewinnt seine Spiele in Serie und mit hohen Ergebnissen. Aber auch diese Partie muss erst noch gespielt werden und wir ergeben uns bestimmt nicht kampflos.


2. Kunstrasenplatz im Bau – Echte Rahlstedter Jungs spenden

Foto: Stephan Schaumann‎ (Facebook)
Foto: Stephan Schaumann‎ (Facebook)

17. Januar/2. Februar 2018 – Es tut sich was, im Sportpark an der Scharbeutzer Straße. Seit Dezember rollen am ehemaligen Rasenplatz an der Laufbahn die Bagger. Es entsteht ein zweiter Kunstrasenplatz. Ein riesiger Gewinn für die mehr als 50 Teams unseres Vereins, dem inzwischen größten Fussballverein der Stadt, mit mehr Mannschaften als Niendorf und Eimsbüttel.

 

Die Realisierung des neuen Platzes, nur 4 Jahre nach der Fertigstellung des „Kura 1“, wurde bereits Ende November auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen.

Vor rund einem Jahr hatte der Bezirk einen Großteil der finanziellen Mittel für den Bau eines weiteren Kunstrasenplatzes zugesagt. Der weitaus kleinere Anteil muss aus Vereinsgeldern und Spenden generiert werden. Für den letzten Restbetrag legte der Vereinsvorstand kurz vor Baubeginn ein Finanzierungskonzept vor, das ohne Gegenstimme verabschiedet wurde. 

 

Das Konzept sieht eine vertretbare Anhebung der Beiträge vor (monatlich 1,40 Euro mehr ab Januar 2018).

Mit einer weiteren Spendenaktion soll eine Summe von ca. 18.000 Euro generiert werden. Die Beteiligung ist schon jetzt imposant. In wenigen Wochen sind 6.000 Euro zusammen gekommen. Nur wenn der Gesamtbetrag nicht erreicht wird, behält sich der Verein vor, von jedem Beitragszahler eine Einmalzahlung von max. 25 Euro zu erheben. Ziel ist es aber darauf völlig zu verzichten, um die Mitglieder nicht weiter zu belasten.

Der aktuelle Spendenstand und Baufortschritt lässt auf der RSC Website "Kunstrasen 2"  verfolgen.

 

Selbstverständlich wird auch unser Landesliga-Team davon profitieren. Als eine von 5 Junioren-Leistungsmannschaften des Vereins, möchten wir uns an der Spendenaktion beteiligen und spenden als Team "ECHTE RAHLSTEDTER JUNGS". Deshalb haben wir im Januar unter den Spielern, in der Elternschaft und bei Großeltern und Freunden unseres Teams eine Spendensammlung für unseren neuen Kunstrasen gestartet.

 

Wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung. Egal wie klein oder groß mit dem Verwendungszweck "Kura 2 / Echte Rahlstedter Jungs" auf das Spendenkonto des Rahlstedter SC bei der Hamburger Sparkasse, IBAN: DE63 2005 0550 3233 3149 33.

 

Aktualisierung vom 2. Februar 2018:

Unsere Team-Spendenaktion ist seit dem 31. Januar 2018 beendet. Die Eltern, Großeltern und Spieler unseres Teams haben EUR 940 gesammelt und an den Verein gespendet. Vielen Dank an alle, die sich beteiligt haben!!!


Freundschaftskick statt Rückrundenstart – 5:2 gegen den HSV

30. Januar 2018 – Nach dem Ausfall unseres ersten Rückrunden-Punktspiels beim TuS Appen, konnten wir kurzfristig die 3.B Junioren des Hamburger SV für ein Freundschaftsspiel gewinnen. Diese Partie war schon letzte Woche geplant, fiel aber ebenfalls aus, weil unser Kunstrasen vereist war und das Verletzungsrisiko zu hoch gewesen wäre.

 

Die B3 des HSV ist Serien-Meister der Bezirksliga ohne Aufstieg – das Team „darf“ als U16 Breitensport-Mannschaft des HSV nicht aufsteigen. Qualitativ wäre es dazu sicher in der Lage. Der HSV hat in der 3. Runde den Landesligist Alstertal-Langenhorn mit 3:1 besiegt und in der 4. Runde nur knapp und unglücklich gegen Germania Schnelsen, ebenfalls aus der Landesliga, verloren. Zum Freundschaftsspiel bei uns waren die Rothosen mit nahezu dem kompletten Kader und einigen jüngeren Testspielern angereist.

 

Auf unserer Seite fehlten noch immer einige Langzeitverletzte und zwei weitere Stammspieler, ansonsten waren „alle Mann an Bord“. Bei trockenem und relativ mildem Wetter gab’s also beste Vorraussetzungen für ein schönes Spiel.

Trotz zum Teil ungewohnter Positionen, zu denen sich der Trainer aus internen Gründen entschloss, führten die Rahlstedter Jungs nach 25 Minuten mit 2:1, bevor die ersten Auswechslungen vorgenommen wurden. Bis zum Ende der ersten Halbzeit hatten die Zuschauer dann sogar vier sehenswerte Treffer des RSC gesehen. Mit 4:1 ging es in die Kabinen.  

 

In Halbzeit zwei waren wir zwar weiterhin überlegen, konnten aber unsere Chancen nicht nutzen. Der Anschlusstreffer zum 4:2 dann aus doppelter Hinsicht völlig unnötig, erst ein Foul an der Strafraumgrenze. Der Freistoß segelte dann durch "Freund und Feind" und landete direkt halbhoch im Netz.

 

Die Schlussminute hatte es dann nochmal in sich. Erst erzielten wir das 5:2 und im Gegenzug gab es dann einen sehr fragwürdigen Elfmeter für die Gäste, der von unserem Torhüter pariert wurde.

 

Unser Trainer zeigte sich letztendlich zufrieden. Zum einen über das kurzfristig möglich gemachte Freundschaftsspiel, aber auch mit der spielerischen Leistung seines Teams. 

Ein großes Dankeschön geht an das Team des HSV, die am Samstag ihr Bezirksliga-Spiel absolvierten und trotzdem nur einen Tag später bei uns antraten! Ebenfalls ein großen Dank an unseren Schiedsrichter-Obmann Matthias Mroch, der genauso kurzfristig die Leitung des Spiels übernahm und noch zwei Schiedsrichter-Assistenten aktivieren konnte. 

 

Nächste Woche geht es dann wieder um Landesliga-Punkte gegen HEBC. Das Hinspiel in Eimsbüttel im September endete 2:2.  Vor einem Jahr trennten sich beide Mannschaften in der Bezirksliga -Aufstiegsrunde mit 1:1. HEBC holte sich am Saisonende wegen des besseren Torverhältnisses den Meistertitel, wir wurden Zweiter und verpassten um ein Haar den Aufstieg.


Pokal-Achtelfinale erreicht – 4:2 n.V. auf Borsteler Holperrasen

15. Januar 2018 – Als Landesligist konnten wir die ersten beiden Pokalrunden aussetzen und mussten nun in der dritten Runde gegen den Bezirksligisten Borstel-Hohenrade antreten. Nachdem das Spiel, das auf Rasen angesetzt wurde, im November und Dezember letzten Jahres bereits zweimal ausfiel, konnte nun gestern endlich gespielt werden.

 

Bei herrlichem aber eiskaltem Wetter war die Stimmung, trotz des mal wieder sehr dezimierten Kaders, gut. Nach dem internen RSC-Testspiel gegen unsere 1.C (U15 Oberliga) am Freitag, standen ein 2:0 Sieg aber leider auch vier verletzte Spieler zu Buche. Mit 12 fitten und zwei angeschlagenen Jungs gingen wir das Spiel in Quickborn an. Auf holprigen und angefrorenem Geläuf taten wir uns von Anfang an schwer. Unser gewohntes Spiel konnten wir auf dem unebenen und ungewohnten Untergrund natürlich schlecht umsetzen. Außerdem fehlte die nötige Leidenschaft, um den kampfstarken Gegner zu dominieren.

Nach einem direkt verwandeltem Freistoß zum 0:1 und einem Konter kurz vor der Halbzeit zum 1:2 führten die Bosteler zur Halbzeit. Der zwischenzeitliche Ausgleich für uns, durch einen schön vorgetragenen Angriff über den Flügel, war aber viel zu wenig.

 

In Halbzeit zwei dann ein ganz anderes Team mit richtig Feuer auf dem Platz. Mit zwei neuen Spielern und einer viel offensiveren Ausrichtung setzen wir den Gegner unter Dauerdruck. Vorne mit Dauerpressing und hinten nun kompakt und sicher erspielten wir uns einige 100%ige, die aber allesamt ungenutzt blieben. Durch einen glücklichen Freistosstreffer, der „durch die Hosenträger" des sonst guten Borsteler Keepers rutschte, retteten wir uns zwar glücklich, aber hoch verdient in die Verlängerung.

 

Hier setzten wir unser aggressives Vorchecking über die gesamte Verlängerung von 2 x 10 Minuten mit Erfolg fort. Mit zwei Treffern zum letztendlich verdienten Sieg erreichten wir erstmalig mit unserem Team der 2002er das Pokal-Achtelfinale.

Da wir für die 4. Runde ein Freilos erhielten, spielen wir erst am Samstag, den 17. März zuhause gegen den Sieger der Partie Buchholz (U16 Oberliga-Tabellenletzter) gegen ETV (U16 Landesliga-Tabellenführer).

 

Das gestrige Spiel passte gut in unsere intensive Vorbereitung für unser Ziel, auch nächste Saison Landesliga-Fußball zu spielen. „Gute Konditionseinheit über 100 Minuten und auch eine gute Vorbereitung für unser erstes Rückrundenspiel gegen TuS Appen – ebenfalls auf Rasen“, zeigte sich unser Führungstrio zufrieden.

 


+++ RSC 2.B NEWS-TICKER VOM 9. JANUAR 2018 +++

Guter Trainingsauftakt: Nach erstem Warm-up schon am 5. Januar, diese Woche drei Einheiten am Montag, Mittwoch und Freitag +++ Neue Wintertrainingsanzüge sind da: Dank unserer Partner- und Sponsoren haben wir jetzt neue Anzüge fürs Training +++ Pokal oder Vorbereitung am 14. Januar: entweder Nachholspiel 3. Pokal-Runde oder (bei Pokal-Ausfall) Freundschaftsspiel gegen Düneberg 1.B +++ Vorbereitung gegen den HSV: 3.B zu Gast bei uns am 20. Januar 2018 um 15.30 Uhr +++ Neuer Terminplan: jetzt runterladen


Mit Vollgas in die Winterpause – Toller Abend auf der Kartbahn

21. Dezember 2017 – Mal mit einem stotterndem und mal mit einem „Motor“ auf Hochtouren präsentierte sich unser Team zuletzt in der Landesliga. Aber bei ihrer Team-Weihnachtsfeier zeigten sich unsere Jungs angriffsfreudig und rasten mit Vollgas über die Ralf Schumacher Kartbahn in Bispingen.

Nach einem 10-minütigem Qualifying ging es dann 20 Minuten lang um den ersten Platz.

Fast der komplette Kader inklusive Führungstrio waren dabei, was wie jedes Jahr für unseren super Zusammenhalt spricht. Anschließend wurde im Restaurant über der Indoor-Bahn gespeist und mit viel Emotionen über den Rennausgang gefachsimpelt.

Eine schöne Tradition ist längst das Fussball-Quiz, bei dem das Fachwissen unserer Jungs zu den Kategorien RSC-Verein, RSC-Landesliga, Bundesliga und FIFA per Quiz abgefragt wurde. Auch hier zeigte sich der ein oder andere als belesener Fachmann. Dass einige außer mit dem RSC-Fußball doch auch andere Interessen haben und sonst keine Fußballinformationen aufsaugen, zeigte sich allerdings auch. 

Schließlich dankte die Mannschaft dem Führungstrio – alle mit der Raute im Herzen – mit einem tollem Präsent für Rothosen-Anhänger. 

Ein rundum gelungener Abend! Ein dickes Dankeschön auch nochmal an Mike, unseren Shuttle-Service-Fahrer!

Die Jungs haben jetzt bis zum 5. Januar 2018 frei. Dann bittet unser Trainerteam die Mannschaft auf hoffentlich schneefreiem Platz zur Vorbereitung, damit es mit Volldampf in die Landesliga-Rückrunde starten kann.

 

Bilder der Feier findet ihm im geschlossenen Bereich. Das Passwort haben Spieler und Eltern per What’s App bekommen.


Klare Niederlage zum Hinrundenabschluss – 0:6 bei UH Adler

27. November 2017 – Mit Zuversicht reisten wir an die Beethovenstraße zu UH Adler. Trotz einiger Ausfälle hatten wir Hoffnung, etwas Zählbares mitzunehmen. Dass UH zu den Aufstiegsanwärtern gehört war uns bewusst, doch bisher sahen wir gegen alle Aufstiegsaspiranten gut aus. Die einzige Ausnahme bildete unsere Partie gegen ETV.

 

Aber nach der 0:6 Niederlage an diesem Wochenende sind wir wieder um eine Landesligaspiel-Erfahrung reicher. Gegen solche Gegner müssen alle unsere Stammkräfte fit bzw. anwesend sein, alle Spieler müssen 100% geben und wir müssen totale Geschlossenheit zeigen. Wie dem auch sein. Wir haken das Ergebnis schnell ab und lernen (hoffentlich) aus allen Spielen dieser anspruchsvollen Vorrunde.

 

Das Fazit aus dieser ersten Halbserie fällt dennoch positiv aus. Ziel nach unserem ersten Landesliga-Aufstieg war und ist ganz klar der Klassenerhalt. Die Vorgabe gegen die Tabellennachbarn zu punkten wurde erfüllt. 2:1 gegen Appen, 2:2 bei HEBC, 4:2 gegen SVCN. Nur beim 2:4 gegen Holsatia zeigte sich, dass eine starke Halbzeit nicht reicht…

 

Außerdem wollten wir die Aufstiegsaspiranten ärgern: Beim 0:7 gegen das künftige Regionalliga-Team vom ETV war trotz ansprechender Leistung in Halbzeit 1 nichts zu holen. Gegen SCVM (2:3) und Germania Schnelsen (2:4) zeigten wir nach starken Leistungen, dass mit etwas Glück und Cleverness mehr drin gewesen wäre. Bei SCALA erreichten wir nach einer Spitzenleistung ein hochverdientes 1:1. Hier wäre allerdings auch ein Sieg aufgrund der besseren Torchancen verdient gewesen.

 

Zum letzten Pflichtspiel des Jahres geht es am 17. Dezember im Pokalwettbewerb nach Borstel-Hohenrade. Der Jahresabschluss findet dann mit unserem gemeinsamen Weihnachtsevent wenige Tage später statt!